Willkommen im Pfarrverband Ilmmünster

Ilmmünster - Reichertshausen - Hettenshausen

Archiv 2009

Spenden aus den Verkauf am Palmsonntag
Bereits in der Maiausgabe der VG-Mitteilungen wurde über verschiedene Verkaufsaktionen am Palmsonntag berichtet. Nun konnten die Geldbeträge übergeben werden:

Die Firmbewerber spendeten ihren Erlös von 125 € der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München. An der Pinwand im Seitenschiff der Kirche hängt ein Dankschreiben dieser Einrichtung aus.
Der Erlös aus dem Verkauf der Osterkerzen, die die Ministranten verziert hatten (163 €), wurde an ein Hilfsprojekt überwiesen, das alternative und preiswerte Diagnoseverfahren von Infektionskrankheiten in Entwicklungsländern erforscht.
Pater Jacek verläßt den Pfarrverband Ilmmünster, Hettenshausen und Reichertshausen. Völlig überraschend kam diese Nachricht jetzt für die Pfarrgemeinden, als der Geistliche während der Messe verkündete, dass er die Pfarreien Mitte August verlassen muss, um sich einer neuen Aufgabe zu stellen.
Die Pfarrangehörigen werden sich ab Anfang September zwar an ein neues Gesicht aber zumindest an keinen neuen Namen gewöhnen müssen: Der Nachfolger heißt genauso wie sein Vorgänger, nämlich Pater Jacek. Die beiden besuchten im Jahre 1982 sogar die selbe Berufsschule in ihrer polnischen Heimat.
Später, im persönlichen Gespräch, erklärte Jacek: "Ich werde zurück nach Bonn gehen, dort war ich von 1997 an für sechs Jahre als Krankenhausseelsorger tätig." Damals habe er auch in den umliegenden Pfarreien ausgeholfen und mitgearbeitet. Da ein Bruder vor Ort erkrankt sei und er den Pfarrverband und die anderen Pater bereits kenne, sei sein Name dem Provinzial vorgeschlagen worden, so Pater Jacek. Dieser habe ihm dann mitgeteilt, "dass meine Versetzung angedacht ist".
Für die Kommunion, die Firmung und auch die Glockenweihe, die am 26. Juli in Ilmmünster feierlich begangen wird, ist Pater Jacek noch vor Ort. Nach dem 15. August wird er dann die Pfarrei verlassen. "Zunächst gehe ich für rund ein halbes Jahr nach Lublin in eine Niederlassung der Salesianer, um dort meine Doktorarbeit zu schreiben, im kommenden Frühjahr nehme ich dann meine neue Stelle an" erklärt der Pater.
Natürlich ist der Geistliche traurig, hat er sich hier doch schnell eingelebt und schätzte die Mitbürger sehr. Pater Jacek erklärte aber auch, dass er in den Orden eingetreten ist und gehorsam versprochen hat; "somit nehme ich nun symbolisch gesprochen das Kreuz und ziehe weiter".
In Ilmmünster lebt der Geistliche derzeit auf neu renovierten 120 Quadratmetern, diese werden dann gegen ein Zimmer in der Größe von 24 Quadratmetern eingetauscht. "Das wird schon eine Umstellung", so Jacek, allerdings ist es für den ambitionierten Skifahrer und Wanderer viel schwerer, die Berge und die vertrauten Mitmenschen hinter sich zu lassen. Pater Jacek freut sich aber natürlich auch seine alten Freunde und Bekannten wieder zu treffen.

Von Katharina Hipp
(Artikel aus dem PK 24.04.2009)
Ministranten-Spende an die Afrika Blindenhilfe Hettenshausen e.V.

Die Ministranten der Pfarrei Ilmmünster und Ilmried verkauften in der Zeit vor Weihnachten mit großem Erfolg weihnachtliche Kerzen, Schachteln und Teller, sowie Christbaumschmuck und Windlichter, die sie an mehreren Wochenenden in Serviettentechnik verziert hatten.
Den Erlös von 190 € konnten sie nun als Spende für die Afrika Blindenhilfe Hettenshausen e.V. an Herrn Rötting übergeben, der bei dieser Gelegenheit auch die interessierten Fragen der Ministranten beantwortete, wie diese Hilfe denn konkret aussieht.
Herzlichen Dank allen, die dazu beigesteuert haben, dass so vielen Menschen in Afrika geholfen werden kann.