Pfarrverband Isarvorstadt

Der Pfarrverband Isarvorstadt besteht aus den beiden Pfarreien St. Anton und St. Andreas in München

Pfarrwallfahrt 2017 - Samstag 20. Mai

Die Wallfahrt geht zur Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Salmdorf, in der sich eine Pieta von 1374 befindet.

Gruppe 1 geht die ganze Strecke von der Antoniuskirche über Riem bis Salmdorf zu Fuß.

Gruppe 2 fährt bis Riem mit Bus und U-Bahn und geht dann von Riem bis Salmdorf zusammen mit Gruppe 1.
Route-schematisiert-450

pieta-salmdorf-150
Gruppe 1 Sammelpunkt: 7.45 Uhr Innenhof hinter der Antoniuskirche
Entfernung: ca. 15 km
Dauer: ca. 4 - 4 1/2 Stunden

Während der Wallfahrt Gebete, Lieder und Texte/Impulse an einigen Wegstationen, aber auch Zeiten der Stille.

Gruppe 2 Sammelpunkt: 10.30 Uhr vor der Antoniuskirche
Gruppe 2 fährt mit Bus und U-Bahn nach Messestadt West und geht zum Treffpunkt nach St. Florian/Riem, weiter zu Fuß zusammen mit der Gruppe 1 von Riem nach Salmdorf
Entfernung: ca. 2,5 km

In Salmdorf ca. 13.00 Uhr Abschluss-Gottesdienst in Mariä Himmelfahrt

Einkehrmöglichkeit ab ca. 13.30 Uhr

Rückfahrt mit U-Bahn von Messe-Stadt-Ost (ca. 1 km Fußweg von Salmdorf)
alternativ mit Bus und S-Bahn direkt ab Salmdorf (Verbindung Bus zur S-Bahn stündlich)

Die Wallfahrt findet bei jedem Wetter statt (Ausnahme strömender Dauerregen).

Unterstützer/Unterstützung gesucht:
Kreuzträger (abwechselnd)
Koordinatoren, die Gruppe 2 von St. Anton mit Bus 58 und U1/U2 (Messestadt West)
nach St. Florian/Riem bringen
Ordner zur Absicherung bei Straßen-/Ampelquerungen
Wallfahrer mit Erste Hilfe-/Sanitätsausbildung

Wer einen aktiven Part übernehmen möchte, möge sich bitte bei Hubert Ströhle unter 089 - 53 28 6 28 oder E-Mail hstroehle@gmx.de melden.

Organisatorisches
Essen/Getränke: Selbstverpflegung, gegebenenfalls Imbiß und etwas zum Trinken einpacken
Kleidung: dem Wetter entsprechend, an Sonnen- und Regenschutz denken
Schuhwerk: der Weg verläuft hauptsächlich auf asphaltierten Wegen - eingelaufene Schuhe anziehen - ggfs. Blasenpflaster mitnehmen

Historisches
Salmdorf war vom 14. Jhdt. bis zum 20. Jhdt. ein vielbesuchter Wallfahrtsort.
1488/89 erhielt Salmdorf vom Papst Ablassbriefe (= besondere Gnadenerlasse für Gläubige). Bis zur Säkularisation (1803) gab es eine Vielzahl von Wallfahrten nach Salmdorf (u.a. derMetzger-Zunft).

Die heutige „Salmdorfer Pieta“ stand bis 1803 in der Gruftkirche der Metzger-Zunft (heutiger Marienhof). Die kostbare hochgotische „Pieta“ entstand um 1340. Die Metzger „retteten“ die Pieta nach der Säkularisation in die Wallfahrtskirche nach Salmdorf. Bis 1950 führte die Metzger-Zunft jährliche Bittgänge nach Salmdorf durch.
2015: Einmalige historische Metzger-Wallfahrt auf den Spuren der Salmdorfer Pieta.



Wallfahrt-Organisation Peter Schorner, Ilse Ernst, Hubert Ströhle
Leitung: Pater Stefan Maria Huppertz OFMCap