Pfarrverband Isarvorstadt

Der Pfarrverband Isarvorstadt besteht aus den beiden Pfarreien St. Anton und St. Andreas in München
24. September 2015

Herausforderung interreligiöses Zusammenleben

Pfarrverband Isarvorstadt startet Klosterforum

Im Oktober startet der Pfarrverband Isarvorstadt eine neue Veranstaltungsreihe, das Klosterforum Isarvorstadt. Mehrmals im Jahr wird es sich unter dem Motto „mitreden, miteinander reden“ in einer Kombination aus Vortrag, Podium und offener Diskussion Themen widmen, die unsere Stadt und Region in besonderer Weise berühren. Im Fokus des ersten Abends steht eine Frage, die angesichts der vielen gerade bei uns ankommenden Flüchtlinge hochaktuell ist: Wie kann ein gutes Miteinander der Religionen im Alltag funktionieren? Was sind die Chancen? Wo liegen die Schwierigkeiten? Unter der Überschrift „Wie geht Zusammenleben?“ diskutieren diese Fragen am Dienstag, 6. Oktober 2015, 20 Uhr im Pfarrheim St. Anton, Kapuzinerstr. 36, 80469 München
  • Dr. Andreas Renz, Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München
  • Karim Hamed, Deutsch-Tunesier, der sich in der Flüchtlingshilfe engagiert und mit seinem Blog zur Situation der Flüchtlinge derzeit viel Beachtung findet – www.facebook.com/dramirak
  • Eine Vertretung der Jüdischen Gemeinde München (angefragt)
  • Br. Dr. Stefan Walser OFMCap, Fundamentaltheologe, Kaplan des Pfarrverbands Isarvorstadt
  • Martin Swoboda, Vorstandsmitglied der Johanniter Süddeutschland, die derzeit im Auftrag der Regierung von Oberbayern das Notaufnahmelager München-Dornach betreiben
Moderieren wird den Abend Xander Zimmermann, Pfarrgemeinderat des Pfarrverbands Isarvorstadt und Komponist.

Ein Besuch beim Münchner Forum für Islam am Samstag, 21. November 2015, 11 Uhr ergänzt diese Diskussionsveranstaltung und schafft bei einem anschließenden gemeinsamen Essen Raum für Begegnung.