Pfarrverband Isarvorstadt

Der Pfarrverband Isarvorstadt besteht aus den beiden Pfarreien St. Anton und St. Andreas in München
21. Juni 2015

Sechs Uraufführungen bei KLANG-ZEITEN in der St.-Andreas-Kirche

Uraufführungen sakraler Werke junger Komponisten stehen 2016 im Mittelpunkt von KLANG-ZEITEN. Das Konzert am Sonntag, 3. Juli, 17.00 Uhr in der St.-Andreas-Kirche an der Zenettistraße 44 hat den Titel „Schatten der Erde“. Ovanes Ambartsumian, Leonhard Auenhammer, Robin Becker, Felix Bönigk, Hans-Henning Ginzel und Max Zimmermann aus der Kompositionsklasse von Prof. Jan Müller-Wieland haben in den letzten Monaten sakrale Inhalte vertont. So sind Kompositionen entstanden, die unter anderem auf Psalmen oder Worten aus den Korinther-Briefen basieren. Uraufführen werden diese Werke Studierende der Gesangsklasse von Kammersängerin Prof. Christiane Iven: Carmen Artaza, Mezzosopran, Milena Bischoff, Sopran, Luise Höcker, Mezzosopran, Julia Moorman, Sopran, und Iris Marie Sojer, Mezzosopran. An der Orgel begleitet sie Lorenz Höss. Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

Die Die Reihe KLANG-ZEITEN ist eine Zusammenarbeit des Pfarrverbands Isarvorstadt mit der Hochschule für Musik und Theater München. Sie hat zum Ziel, jungen Musikern und zeitgenössischer Musik Raum zu geben. Nach der Generalsanierung ihres Innenraums in den Jahren 2009 und 2010 bietet die St.-Andreas-Kirche in ihrer eleganten Schlichtheit einen wunderbaren Rahmen für moderne Klänge. Das Anfang der 1950er Jahre von Ernst Maria Lang errichtete Gotteshaus steht seit 2014 unter Denkmalschutz. Mindestens einmal im Jahr findet dort ein KLANG-ZEITEN-Konzert statt. Der Erlös kommt der anstehenden Orgelrenovierung zugute.

Mehr Informationen zu KLANG-ZEITEN und anderen Konzerten im Pfarrverband Isarvorstadt gibt es auf www.pfarrverband-isarvorstadt.de unter Kirchenmusik.

Zum Herunterladen

Bildmaterial

Verwendung in Zusammenhang mit KLANG-ZEITEN frei unter Quellenangabe