Pfarrverband Isen

Bischof-Josef-Str. 8, 84424 Isen, Telefon: 08083-8181, E-Mail: St-Zeno.Isen@erzbistum-muenchen.de
aaa
Danke, Marianne Bauer

Mit Ende August geht unsere Pfarrsekretärin Marianne Bauer in die passive Phase der Altersteilzeit, der Ruhestand beginnt und fast möchte man sagen – eine Ära geht zu Ende.

Nach der Ausbildung zur Bürokauffrau bei Fa. Neuwieser, arbeitete Marianne Bauer zuerst in München, wo sie während dieser Zeit auch wohnte, dann in Haag und fand schließlich vor 34 Jahren und 8 Monaten (wenn der Chronist nicht irrt) ihre Lebensstellung im Pfarrbüro St. Zeno Isen, nur wenige Monate nachdem Pfarrer Robert Hlawitschka dort seinen Dienst als Seelsorger angetreten hatte.

Pfarrer Hlawitschkas Verständnis von dienender und praktisch ausgerichteter Seelsorge war prägend für Manrianne Bauer. Hilfsbereitschaft war und ist für sie Gebot, und praktische Lösungen hat sie noch für jede Aufgabe und jedes Problem gefunden.

Ihr Aufgabenbereich erstreckte sich von Buchhaltung und Budgetplanung über die Protokollführung bei Kirchenverwaltungssitzungen, Gottesdienstanzeiger-Redaktion bis hin zur Mitarbeit an Projekten wie Liebesbundstiftung, Renovierung der Josefskapelle, Bau des Pfarrheims und Renovierung der Pfarrkirche.

Im Laufe der Jahre häufte sie enormes Fachwissen und große Erfahrung in kirchlicher Verwaltung an und stellte dies sowohl ihren „Chefs“, Pfarrer Hlawitschka und Pfarrer Kriechbaumer als auch den Menschen, die mit ihren Anliegen ins Pfarrbüro kamen, bereitwillig zur Verfügung.

Zusammen mit ihren Büro-Kolleginnen war sie für die Pfarrangehörigen zuverlässige Ansprechpartnerein und freundliche Dienstleisterin. Sie war eine der ersten, die bei Hochzeits-Aufgebot oder Taufe Glück wünschte oder bei Sterbefällen den Angehörigen und Hinterbliebene Trost und Anteilnahme aussprach. Und wenn es um die Aufgabe von Hl. Messen ging, wusste sie über Familienbande bestens Bescheid und konnte notfalls auch bei der Formulierung der Texte helfen.

Liebe Marianne Bauer, Du hast wahrscheinlich jedem von uns schon mal in irgendeiner Weise geholfen oder einen Dienst geleistet. Wir kennen Dich als höflich, freundlich, humorvoll, zuvorkommend, zuverlässig und kompetent - als guten Geist unserer Pfarrverwaltung. Für dies und für alles, was Du im Dienst der Pfarrgemeinde geleistet hast, sagen wir Dir herzlichen Dank.

Und jetzt wünschen wir Dir einen glücklichen und erlebnisreichen Ruhestand, viel Gesundheit und über allem Gottes Segen.