Pfarrverband Isen

Bischof-Josef-Str. 8, 84424 Isen, Telefon: 08083-8181, E-Mail: St-Zeno.Isen@erzbistum-muenchen.de

Maria Nußrainer - feierliche Aussendung als Pastoralassistentin

Der Pfarrverband Isen-Lengdorf-Pemmering freut sich auf die Primiz von Tobias Prinzhorn am 25./26. Juni in Pemmering. Derweil gibt es im Pfarrverband noch einen weiteren Grund, froh und stolz zu sein: Maria Nußrainer aus der Pfarrei St. Zeno Isen wurde gemeinsam mit drei Studienkolleginnen und einem Studienkollegen am Samstag, 18. Juni in einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg in Freising vom Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, als neue Pastoralassistentin ausgesandt. Irmgard Hibler und Bernhard Schweiger waren als Vertreter der Pfarrgemeinde anwesend und auch viele Mitglieder der Pfarrei waren gekommen, um den großen Tag mitzufeiern.
  
Nach dem Gottesdienst fand ein Stehempfang mit dem Kardinal statt. Anschließend ging es zum Mittagessen. Mit einer Dankandacht um 16.00 Uhr fand der Feier-Tag seinen Ausklang.
 
Der Aussendungs-Gottesdienst stand unter dem Motto „Sorgt euch nicht“ aus dem Matthäus-Evangelium. Die neuen Pastoralassistenten bringen mit der Wahl dieses Verses zum Ausdruck, dass sie sich in ihrem Dienst auch in unruhigen Zeiten durch das Evangelium leiten lassen und mit dieser Kraft ihr Leben gestalten wollen.  
  
Maria Nußrainer und Tobias Prinzhorn sind ja Kurskollegen und haben in den vergangenen Jahren gemeinsam das Studium der katholischen Theologie durchlaufen. Für Maria Nußrainer schloss sich daran ein zweijähriger Pastoralkurs im Pfarrverband Puchheim, Landkreis Fürstenfeldbruck, an. Die nunmehrige Aussendung durch Kardinal Reinhard Marx ist der Beginn der dreijährigen Berufseinführung, während der Maria Nußrainer als Pastoralassistentin im Pfarrverband Rottenbuch, Landkreis Weilheim-Schongau, tätig ist und sich als Seelsorgerin kontinuierlich weiterbildet. Die Berufseinführung endet mit der zweiten Dienstprüfung und danach beginnt die Arbeit als Pastoralreferentin.

Maria Nußrainers Aufgabenfelder als Pastoralassistentin/referentin können in der kirchlichen Jugendarbeit, der Vorbereitung auf den Empfang von Erstkommunion oder Firmung, dem Religionsunterricht in Grund- und Hauptschulen, der Leitung von Wort-Gottes-Feiern sowie in der Zusammenarbeit und Vernetzung mit Gruppen und Gremien ihres Pfarrverbandes, mit Verbänden und Institutionen liegen, aber ebenso auch +in der Seelsorge in Krankenhäusern, Altenheimen oder Jugendstellen. „Als Seelsorger mit einer fundierten akademischen und praktischen Ausbildung verstehen sich Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten als Brückenbauer, die in die Gesellschaft hineinwirken und auch innerkirchliche Prozesse begleiten“, so Reinhard Hintermayr, Diözesanreferent für Pastoralreferenten.
  
Für diese wichtige, Zukunft mit bestimmende und anspruchsvolle Aufgabe braucht Maria Nußrainer Gottvertrauen und Mut, Kreativität, Geduld, Gelassenheit und ein gutes Händchen für die Jugend. Wir wünschen ihr alles Gute, viel Erfolg und über allem Gottes Segen.
  
Tip:
Am Sonntag, 3. Juli, findet um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Zeno ein Gottesdienst mit Pfarrer Josef Kriechbaumer und Maria Nußrainer statt. Der Gottesdienst wird musikalisch mit neuen geistlichen Liedern umrahmt. Nach dem Gottesdienst ist Kirchenkaffee.
Sie sind herzlich eingeladen!

Unter der Überschrift "Maria und ihr 'unglaublich schöner Beruf'" finden Sie auch im Dorfener Anzeiger des Münchner Merkur, Ausgabe vom 25./26. Juni, Seite 4, einen schönen Artikel über Maria Nußrainer.


Die Fotos wurden freundlicherweise von Foto Köhler bereitgestellt. Herzlichen Dank dafür.
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa
aaa

Maria Nußrainer - feierliche Aussendung als Pastoralassistentin