Pfarrverband Karlsfeld

Krenmoosstr. 7, 85757 Karlsfeld, Telefon: 08131-59393-3, E-Mail: st-anna.karlsfeld@ebmuc.de

Erstkommunion und Eucharistie

Hostie
© Friedbert Simon / Pfarrbriefservice
Jesus, der Herr,
nahm in der Nacht,
in der er ausgeliefert wurde, Brot,
sprach das Dankgebet,
brach das Brot
und sagte:
Das ist mein Leib für euch.
Tut dies zu meinem Gedächtnis!
Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch
und sprach:
Dieser Kelch ist der Neue Bund
in meinem Blut.
Tut dies, so oft ihr daraus trinkt,
zu meinem Gedächtnis! (1 Kor 11,23-25)


Wo Menschen zusammen kommen und miteinander essen und trinken, da kann in der Gemeinschaft Freundschaft entstehen und Vertrauen wachsen. Jesus selbst hat aus dieser Erfahrung heraus ein Mahl zum Kern des kirchlichen Lebens gemacht.
Seit Jesus mit seinen Jüngern das Letzte Abendmahl gefeiert hat, gehören Brot und Wein zu den zentralen Symbolen des christlichen Glaubens.
Nach katholischem Verständnis ist Jesus auf geheimnisvolle Weise in Brot und Wein anwesend, gegenwärtig, mitten unter uns. Das feiern wir bei jeder heiligen Messe. Die Eucharistie, also die Feier der Heiligen Messe mit dem Empfang der Kommunion, ist „Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens“, wie das Zweite Vatikanische Konzil schreibt. In der Eucharistie erfüllen wir den Auftrag Jesu „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“, feiern seinen Tod und seine Auferstehung und dürfen im Empfang des Leibes Christi die Gemeinschaft mit Christus und seine Gegenwart in unserem Leben erfahren.

Erstkommunion

Erstkommunion
© Stefanie Bruns / Pfarrbriefservice
Bei der Erstkommunion ist das Kind zum ersten Mal eingeladen, Jesus in der Gestalt von Brot (und Wein) zu empfangen.
Zu Beginn eines Schuljahres (im Oktober) werden die katholischen Kinder der 3. Klasse der beiden Karlsfelder Grundschulen (Krenmoosstraße und Verbandsgrundschule) schriftlich zur Erstkommunionvorbereitung eingeladen. Eltern von katholischen Kindern, die eine andere Schule besuchen, aber in Sankt Anna oder Sankt Josef die Erstkommunion mitfeiern möchten, werden geben sich in einem der Pfarrbüros zu melden und erhalten dort die nötigen Informationen.
 
Die Vorbereitung auf die Erstkommunion dauert etwa vier Monate und schließt die Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung (Beichte) mit ein. Die Erstkommunionfeier in unseren Pfarreien findet dann in der Osterzeit statt.
 
Alle Information zur Erstkommunion(vorbereitung) sowie einen genauen Terminplan erhalten die Eltern auf einem Elternabend im Herbst.
 
Die Kinder erfahren in der Vorbereitung mehr über Jesus und die Bibel, über die Symbole von Brot und Wein, denken miteinander über Gott und ihr Leben nach, lernen den Gottesdienst besser zu verstehen und erleben Gemeinschaft. Den Kindern wird aber auch bewusst, dass Eucharistie immer auch ein Geheimnis bleibt.
 
Für die Eltern ist es eine Chance, sich intensiver mit Fragen des Glaubens auseinander zu setzen und vielleicht auch selber engeren Kontakt zu Menschen in der Gemeinde zu finden.