Pfarrverband Karlsfeld

Krenmoosstr. 7, 85757 Karlsfeld, Telefon: 08131-59393-3, E-Mail: St-Anna.Karlsfeld@ebmuc.de

Heilige

Heilige
© Martin Flüß; Pfarrbriefservice.de
Von großen und kleinen Heiligen
 
„Große Menschen sind die Inhaltsverzeichnisse der Menschheit“, hat einmal der Dichter Friedrich Hebbel gesagt. Inhaltsverzeichnisse stehen meistens ganz vorne in Büchern. Sie verschaffen mir einen Überblick, was mich zwischen den beiden Buchdeckeln erwartet.
 
Die Kirche schaut auf große Menschen in ihren Reihen, die sie Heilige nennt. Viele von ihnen haben wichtige Kapitel im Buch der Menschheit aufgeschlagen, haben Epoche-Machendes vollbracht, Geschichte geschrieben.
Früher hat man sie häufig auf den Außenfassaden großer Kirche dargestellt. Hoch oben, weithin sichtbar. Sie waren sozusagen die Aushängeschilder in Stein gemeißelt. Ein Blick in ihr Leben verrät: Sie waren alle, jeder auf seine Art, in besonderer Weise mit Gott verbunden und spiegelten etwas von seiner Liebe wieder.
Aber sie waren keineswegs nur farblose Gutmenschen, weichgespült oder Karikaturen aus Wachs und Gips, zu denen sie manche Zeit gemacht hat. Sie waren Freunde Gottes, die temperamentvoll sein konnten, durchaus mit Haken und Ösen.
 
Heilig zu sein ist aber nicht nur Anspruch für die großen Frauen und Männer der Kirchengeschichte, sondern für jeden Christen. Doch dies steht nicht unbedingt hoch im Kurs. „Ich möchte kein Heiliger sein, denn ein Heiliger hört auf Mensch zu sein“, hat jemand einmal formuliert. Es gibt also den „heiligen Vorbehalt“. Dabei würden mich die Heiligen aber genau dazu anleiten: eben mehr Mensch zu sein. Das in mir auszuprägen, was in mir angelegt ist, damit das Gute an die Oberfläche kommen kann. Heilige können mich lehren, der Liebe Gottes in meinem Leben Gestalt zu geben. Heilige haben ausgeprägt, was als Kinder Gottes in ihnen steckte. Und sie haben in den unterschiedlichen Zeiten gezeigt, wie es geht, Gott ähnlich zu werden.
 
Matthias Effhauser
Deutschlandradio Kultur, Wort zum Tage 1.11.2011,www.dradio-dw-kath.eu

 
Bei den "Münchner Kirchennachrichten" kann man sich über den jeweiligen Tagesheiligen informieren.
 
Das "Ökumenische Heiligenlexikon" wird von einem evangelischen Pfarrer aus Stuttgart gepflegt. Es enthält die Lebensgeschichten und Legenden von über 4.000 Frauen und Männern; es bietet zahlreiche Suchkriterien an.
 
Die "Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse" in Rom informiert über die Verfahren zur Selig- und Heiligsprechung sowie über katholische Heilige und Selige.