St. Andreas

Münchner Str. 2, 85551 Kirchheim b. München, Telefon: 089-90979790, E-Mail: St-Andreas.Kirchheim@erzbistum-muenchen.de
St. Andreas Logo_neu

Gruppierungen
in St. Andreas


Seniorentreffen

Die Senioren treffen sich regelmäßig alle 2 Wochen und zwar<br/>immer am Dienstag um 14:30 im Pfarrheim von St. Andreas in Kirchheim.<br/><br/>Die jeweils aktuellen Termine siehe unter Punkt "Aktuelles"<br/>Bild zum Seniorentreff



Die Senioren treffen sich regelmäßig alle 2 Wochen und zwar
immer am Dienstag um 14:30 im Pfarrheim von St. Andreas in Kirchheim.

Die jeweils aktuellen Termine siehe unter Punkt "Aktuelles"



Eine Beschreibung der Ziele des Seniorenkreises finden Sie unter

Eine-Welt-e.V.

Eine-Welt-Laden
Der Eine Welt e.V. wurde im September 1991 vom Missionsausschuss und Jugendlichen aus den Pfarreien St. Andreas und St. Peter gegründet.
Ziel war es, einen Beitrag zur Entwicklungshilfe zu leisten, der nicht nur aus Geldtransfer besteht sondern die Eigenständigkeit der Menschen unterstützt.



Was wir tun:

In unseren Läden werden Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Schokolade, Nüsse sowie Spielzeug, Papierwaren und Schmuck aus Eine-Welt-Ländern verkauft. Diese Waren werden hauptsächlich von der GEPA (Gesellschaft für fairen Handel) bezogen.Der Verein führt eine Vielzahl von Veranstaltungen durch, deren Erlöse, Spenden, Mitgliedsbeiträge und die Überschüsse aus den Läden kommen den Projekten des Vereins zu Gute.Die Helfer des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Es gibt keine Verwaltungskosten oder Vergütungen.

Was schon erreicht wurde (Beispiele):

  • Mitfinanzierung von Notstromaggregaten für ein Krankenhaus in Kalkutta
  • Unterstützung beim Bau eines Krankenhauses in der nördlichen Bergregion der Dominikanischen Republik.
  • Mitfinanzierung eines Dieselgenerators im Ausbildungs- und Handwerkszentrum in Juncalito (mit Zuschüssen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit)
Partner des Eine-Welt-Vereins:

Vor 30 Jahren wurde von 2 Jesuitenpatern die Missionsstation ILAC (Institut of Latinamerican Concerns) in Santiago de los Caballeros (Dominikanische Republik) gegründet. Einer der Gründer war Pater Ernesto Travieso, der uns oft in Kirchheim und Heimstetten besucht hat.
Da in der Bergregion um Santiago die Hälfte der Bewohner ohne fließendes Wasser und Strom auskommen muss, sah es Pater Ernesto als dringlichste Aufgabe an, die hygienischen und medizinischen Bedingungen zu verbessern.Des Weiteren galt es, die Qualität der in der Landwirtschaft angebauten Produkte so zu verbessern, dass sie den Marktanforderungen entsprechen. Die Grundidee ist es, den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.
 
       "Gib dem Mann einen Fisch, so isst er ihn während eines Tages.
        Lehre den Mann zu fischen, so hat er ein Leben lang etwas zu essen."

Dieses Sprichwort drückt Ziel und Zweck der Hilfe aus, die den Hilfsbedürftigen (Campesinos und Landarbeitern) in den Bergregionen um Santiago zukommen soll.

ILAC unterstützt vor Ort  (Beispiele):
  • Hygieneschulungen für die Bevölkerung in der Bergregion um Santiago de los Caballeros
  • Organisation von Lehrgängen zum ökologischen Anbau in der Landwirtschaft
  • Einrichtung von lokalen Medizinzentren

Öffnungszeiten:
Dienstags     10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstags 15.00 - 18.00 Uhr

Sonntags nach dem Gottesdienst

Kontakt:

Pfarrei St. Andreas Kirchheim
Pfarrer-Caspar-Mayr-Platz 2
85551 Kirchheim
Telefon: 089/909 797 90
Fax:       089/909 797 97

E-mail:
St-Andreas.Kirchheim@ebmuc.de