Pfarrverband Kraiburg

Marktplatz 33, 84559 Kraiburg a. Inn, Telefon: 08638-88570, E-Mail: PV-Kraiburg@erzbistum-muenchen.de
Pfarrverbandsrat

Unser Pfarrverbandsrat

Der Pfarrverbandsrat des Pfarrverbandes Kraiburg besteht aus den Deligierten der einzelnen Pfarrgemeinderäte von Kraiburg, Taufkirchen, Grünthal, Endsdorf und Frauendorf.
Zusammen mit den hauptamtlichen Seelorgeteam treffen sich die gewählten Mitglieder alle 3 Monate, um das Gemeindeleben im Pfarrverband zu gestalten; anstehende Probleme zu klären und notwendige Entscheidungen zu treffen.

Der Pfarrverbandsrat ist ein eigenständiges Gremium und unabhängig von den Pfarrgemeinderäten in den einzelnen Pfarreien.

Dem Pfarrverband (PVR) Kraiburg gehören zur Zeit 19 Mitglieder an:
- Der/die Pfarrgemeinderatsvorsitzende in den einzelnen Pfarreien
- Je ein (von Kraiburg sind es zwei) gewählte Vertreter aus den PGRs
- Das Seelsorgeteam mit allen hauptamtlichen Mitarbeitern
- Die Vertreter der Kirchenverwaltungen werden als Gäste eingeladen.

Der Vorsitzende des PVR Kraiburg ist Georg Gottinger aus Taufkirchen; seine Stellvertreterin ist Barbara Thomas und Edeltraud Weber (beide aus Kraiburg) ist Schriftführerin.

Die Aufgaben des Pfarrverbandsrates sind:

1. Der PVR soll in erster Linie das Seelsorgeteam des Pfarrverbandes beraten und
unterstützen.
2. Eine wichtige Aufgabe des PVR ist die Planung und Koordinierung der Gottes-
dienstzeiten in den einzelnen Pfarreien und der pfarreiübergreifenden
Veranstaltungen.
3. Er soll das Bewußtsein für die Mitverantwortung der einzelnen Pfarrgemeinden
im Pfarrverband wecken und zur Mitarbeit aktivieren.
4. Unter Beachtung des Grundsatzes der Subsidiarität (was in den einzelnen
Pfarrgemeinden geschehen kann, hat dort zu geschehen) entspricht das
Aufgabenfeld des Pfarrverbandsrates den Aufgaben der Pfarrgemeinderäte.
5. Der PVR hat auch die Aufgabe, das kirchliche Leben im Pfarrverband innerhalb
und auch außerhalb des Pfarrverbandes zu vertreten und vorzustellen.
6. Der PVR organisiert Fortbildungen und koordiniert die Zusammenarbeit aller
ehrenamtlich Tätigen, insbesondere der Wortgottesdienstleiter.

Um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, unternimmt der PVR Kraiburg alle 2-3 Jahre ein Klausurwochenende. Dort findet ein reger Austausch über die Probleme, aber auch über die bereits erreichten Ziele statt.