Pfarrverband Maisach

Kirchenstr. 14, 82216 Maisach, Telefon: 08141-3908-0, E-Mail: St-Vitus.Maisach@erzbistum-muenchen.de

Aktuelles aus dem Pfarrverband Maisach


Josefi

Josefifeier in Bruder Konrad Gernlinden am 18.03.2017

Traditionell lädt der Pfarrgemeinderat zur Josefifeier ein. Jedes Jahr gibt es Musik oder Kabarett und dazu eine gute Brotzeit. Für die kommende Veranstaltung konnte Christine Eixenberger gewonnen werden.
In ihrem neuen Bühnen-Programm begibt sich die Schlierseer Kabarettistin Christine Eixenberger in einen Hexenkessel der gesellschaftlichen Emotionen: die Grundschule. Das Staatsexamen ist geschafft, nun muss sie sich als Referendarin durch den Bildungsdschungel kämpfen, als Teamchefin einer Mannschaft von 23 Rotzlöffeln, die mit einem Bein noch im Sandkasten, mit dem anderen schon in der Pubertät stecken. Und im Unterholz lauern die PISA-Prüfer, DAX-Unternehmen schürfen nach Humankapital, und das alles in Christines beschaulicher Grundschule. Am Ende der 4. Klasse wartet der Übertritt, und die Eltern fordern schon zähnefletschend "Gymnasium!", das Ministerium empfiehlt Gruppenpädagogik, Schulbusfahrer Sepp hingegen "a Trumm Fotzen, scho rein prophylaktisch". Kommen Sie, staunen Sie, Eltern, Kinder, Sensationen...
Einlass ist um 18:30 Uhr. Ab 19:00 Uhr steht das Brotzeitbuffet zur Verfügung. Programmbeginn ist um 20:00 Uhr 
Der Eintritt beträgt pro Person 20,-€ incl. Brotzeit.

Pater Jo

Pater Joe ist der neue Pfarrvikar:

Liebe Pfarrgemeinde,
mein Name ist Pater Joe Irudayaraj und ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Ich komme aus dem Bundesstaat Tamil Nadu, der im südlichsten Teil Indiens liegt, ich bin 40 Jahre alt und gehöre der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres an, die sich unter anderem in Schulen und in der Jugend- und Familienarbeit sozial engagieren. Mittlerweile bin ich in meinem 10. Jahr nach der Priesterweihe und ich habe viele Erfahrungen in verschiedenen Bereichen unter anderem im Bistum Essen sammeln können. 
Seit August 2016 bin ich dem Pfarrverband Maisach mit Gernlinden als Pfarrvikar zugeordnet und ich freue mich schon auf viele neue Begegnungen und die Zusammenarbeit mit Ihnen
Ihr Pater Joe


Was ist ein Pfarrvikar?
Vikare heißen die zweiten Priester in einem Pfarrverband, die nicht leitende Priester sind. Mit der Strukturreform hat das Erzbistum diese Bezeichnung eingeführt.
Für uns ist Pfarrer Terance der leitende Priester und Pater Joe der zweite Priester.

Lucia Neumann

Lucia Neumann stellt sich vor:

Liebe Pfarreiangehörigen des Pfarrverbandes Maisach mit Gernlinden,
seit September darf ich mit Ihnen und dem Seelsorgeteam zusammen das Pfarreileben gestalten – ein gemeinsamer Anfang, dem ein Zauber innewohnt. Ich freue mich sehr darauf, Sie alle und jedeN einzelneN von Ihnen persönlich kennen zu lernen. Sie werden sicher verstehen, dass dies einige Zeit dauern wird.
Mein Name ist Lucia Neumann (34 Jahre) und ich wurde im vergangenen Herbst als Gemeindereferentin der Erzdiözese München und Freising ausgesandt. In den letzten Jahren habe ich im Pfarrverband Röhrmoos-Hebertshausen gearbeitet, in dem auch das Kloster der Franziskanerinnen von Schönbrunn liegt. Diese Schwesterngemeinschaft ist seit 2002 mein Zuhause und hat mich und mein Leben sehr geprägt. Von September 2016 bis August 2018 ermöglicht mir das Kloster nun eine persönliche Zeit der Entscheidungsfindung, was meine Ordensberufung und die Gestalt dieser Lebensform angeht. Das Kirchenrecht sieht vor, dass in dieser Zeit die Schwester getrennt vom Kloster lebt und arbeitet. Ich bin sehr gespannt auf diese Zeit und was sich in dieser Zeit ergibt, wie und wohin Gott meinen Weg führt. In Ihrem Pfarrverband, so meine feste Überzeugung, bin ich an einem guten Ort angekommen bin, einem Ort, an dem ich – wie ich jetzt schon im Voraus erleben durfte – herzlich willkommen bin. 
Der Beruf der Gemeindereferentin ist mein "Traumberuf", den ich nun ausüben darf. In meiner Biographie findet sich aber auch die Zeit, in der ich als Bankkauffrau und später als Heilerziehungspflegerin gearbeitet habe. Sie sehen, Gott schreibt auch auf "krummen" Zeilen gerade. 
Neben meiner Arbeit lese ich gerne, gehe spazieren oder beschäftige mich mit Tieren. Ich bin für kreatives Gestalten genauso zu haben wie für gewisse Vorlieben, z.B. Feuerwehr oder historische Feste. Aber mein liebstes Hobby ist es, zusammen mit Menschen zu lachen! Auf unsere gemeinsame Zeit mit Heiterkeit und Tiefgang schaue ich mit viel Vorfreude!
Herzliche Grüße, Ihre
Lucia Neumann, Gemeindereferentin

Hettenshausen
Beim Gottesdienst mit Pfarrer Martin in Hettenshausen zelebrierte auch Pfarrer Pitzl mit.

Pfarrverbandsausflug am 11. September 2016: Zu Besuch bei Pfarrer Georg Martin

Um Schorsch Martin in seinem neuen Wirkungskreis zu treffen, organisierte der Pfarrverband einen Ausflug am Sonntag, 11. September 2016. Außer einem vollen Bus kamen auch viele mit dem Privatauto nach Hettenshausen, um dort um 10:15 Uhr einen Gottesdienst mit ihrem ehemaligen Pfarrer zu feiern. Gleich zu Beginn sang der Chor: "Ihr seid nicht umsonst gekommen, euer Weg hat sich gelohnt," und brachte damit die Stimmung sehr treffend zum Ausdruck. Beim anschließenden Mittagessen im Gasthaus Schratzenthaler nahm sich Pfarrer Martin viel Zeit und ging auch an die Tische, um mit seinen ehemaligen "Schäfchen" ins Gespräch zu kommen.
Danach zeigte er noch die Kirche in Ilmmünster, die von einer beeindruckenden Innenausstattung geprägt ist. Allerdings ist es dort auch schwierig, Gottesdienst zu feiern, da das Volk viele Stufen unterhalb des Altarraums sitzen muss. 
Mit dem Bus ging es dann noch weiter zum Kloster Scheyern, wo die Teilnehmer die Klosterkirche besuchen und sich bei Kaffee und Eis im Biergarten stärken konnten.
Die Sonne schien warm an diesem schönen Herbsttag und die Mitfahrer beim Pfarrverbandsausflug strahlten ebenfalls, weil sie eine so nette Begegnung mit Pfarrer Martin erleben durften. Herzlichen Dank an Peter Ottillinger, der den Ausflug organisierte!