Pfarrverband Mauern

Hauptstr. 17, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Sakramente und seelsorgerische Dienste

Einen bedeutenden Anteil am kirchlichen Leben hat nach wie vor die Feier der Sakramente. Die folgenden Links leiten Sie weiter auf die Seiten des Erzbistums München und Freising. Dort finden Sie weiterführende allgemeingültige Informationen.

Falls Sie Fragen zu Sakramenten oder seelsorgerischen Diensten vor Ort in den Pfarrgemeinden Mauern, Volkmannsdorf oder Schweindersdorf haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro in Mauern.

Bitte beachten Sie insbesondere bei Taufen und Eheschließungen, dass wir Ihren Terminwünschen umso leichter entsprechen können, je früher Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

Weiterführende Informationen

zum Sakrament der Taufe
zum Sakrament der Eucharistie
zum Sakrament der Firmung
zum Sakrament der Ehe
zum Sakrament der Buße
Möglichkeit zum Empfang des Bußsakraments besteht samstags ab 18.30 Uhr vor dem Abendgottesdienst in Mauern. Falls Sie ein Beichtgespräch wünschen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Pfarradministrator Spielauer.
zu Sterben, Todesfallbegleitung, Beerdigung, Trauerbegleitung
zum Sakrament der Krankensalbung
Die Krankensalbung ist, wie jedes Sakrament, ein Sakrament der Stärkung, der liebenden Zuwendung Gottes zu den Menschen. Die Krankensalbung ist keine „Letzte Ölung“ sondern ein Aufrichten, eine Stärkung für Leib und Seele.
Grundlage des Sakramentes ist die Stelle aus dem Jakobusbrief: „Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Presbyter der Kirche; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“
Die Feier der Krankensalbung besteht im Auflegen der Hände durch den Priester und in der Salbung der Stirn und der Hände mit dem vom Bischof geweihten Krankenöl (geweihtes Olivenöl). Das Krankenöl wird am Gründonnerstag bei der Chrisammesse vom Bischof geweiht und anschließend in die Pfarreien der Diözese verteilt.
zum Sakrament der Krankenkommunion
In regelmäßigen Abständen (in der Regel monatlich) wird unseren Pfarrangehörigen die Krankenkommunion nach Hause gebracht. Wer alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr an den Gottesdiensten in der Pfarrgemeinde teilnehmen kann, hat so die Möglichkeit das Sakrament der Eucharistie zu empfangen. Falls Sie dies wünschen, geben Sie bitte im Pfarrbüro Bescheid.
Unser Gemeindereferent übernimmt Krankenbesuche in den Kliniken in Landshut und Freising. Aus Datenschutzgründen werden die Personendaten an den Besuchsdienst nur herausgegeben, nachdem die Patienten vorher ausdrücklich einem Besuch zugestimmt haben. Bei der Aufnahme ins Krankenhaus sollte eigentlich immer danach gefragt werden; aus Erfahrung erfolgt diese Befragung oft nur lückenhaft. Wenn Sie als Patient oder Angehöriger einen Besuch im Krankenhaus durch Herrn Pauer wünschen, so teilen Sie dies bitte dem Pfarrbüro mit.
Taufe
Eucharistie
Firmung
Ehe
Trauer