Pfarrverband Mauern

Hauptstr. 17, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Familiengottesdienst

Es ist ein Traum, wenn die Kirche am Sonntag so gut gefüllt ist – eine besondere Freude ist es, dass so viele Kinder zum Familiengottesdienst gekommen sind“, freute sich Pfarradministrator Viktor-Roland Spielauer zu Beginn des Familiengottesdienstes am Martinstag. Mit einer Spielszene wurde in das Thema des Gottesdienstes eingeführt. Das Vorbereitungsteam an den Altar und legte eine Spende in das Opferkörbchen. Schließlich schritt ein gutgekleideter Mann zum Opferkorb und kramte umständlich in der Geldbörse und warf gönnerhaft einen überdimensionalen einhundert Euro Schein in den Korb. Schüchtern kam ein kleiner Junge, öffnete sein Sparschwein und legte die größte seiner Münzen, ein Zwei-Euro Geldstück in den Korb. Auch das Markusevangelium erzählte von der Opferbereitschaft der Gläubigen. „Viele Reiche waren gekommen und gaben viel – Da kam eine arme Witwe und warf zwei kleine Münzen hinein. Jesus sagte zu seinen Jüngern. Diese arme Witwe hat mehr in den Opferkasten hineingeworfen als alle anderen. Denn sie alle haben nur etwas von ihrem Überfluss gegeben“. Nach dem Evangelium entfachten die Geldscheine und Münzen in den Körben ein Streitgespräch über ihren Wert. Pfarrer Spielauer resümierte in seiner Ansprache, dass die zwei Euro Münze mehr wert seien, weil der Junge sie von „ganzen Herzen gerne“ geschenkt habe. Für Gott sei es wichtiger, wie man gebe und nicht wie viel. „Schenke immer von ganzen Herzen“, wünschte Spielauer an die Kinder gewandt. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Shalom. Erfrischend und harmonisch fügten sich die gut gewählten Lieder in die Feier ein. Gefühlvoll wurde von Sabine Stadler und Wolfgang Schwarz das Lied „Du bist so fern, du bist so nah“ gesungen. Am Ende des Gottesdienstes übergaben Kinder die bei der Aktion des Mauerner Pfarrgemeinderates „Teilen wie der heilige Martin“ gespendeten Lebensmittel an Vertreter der Moosburger Tafel. Für die Gottesdienstbesucher gab es vom Organisationsteam selbstgebackene Martinsgänse, an die Kinder verteilte Spielauer das begehrte Gebäck - gegen eine Spende, ebenfalls für die Moosburger Tafel, konnten sich die Erwachsenen am Kirchentor den Heimweg mit einer Martinsgans versüßen.
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst