Pfarrverband Mauern

Hauptstr. 17, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Familiengottesdienst am 13. November 2011

"Die Gaben die Gott uns schenkt, wie Liebe, Güte oder Freude, sie vermehren sich, wenn man sie teilt“, sagte Pfarrvikar Viktor Spielauer zu Beginn des Familiengottesdienstes am Sonntag in der Pfarrkirche St. Johannes. In seiner Hinführung fragte er die Kinder in den ersten Bankreihen nach ihren Talenten und Begabungen, denn Gott habe jeden Fähigkeiten und Fertigkeiten geschenkt. Die spontanen und vielfältigen Antworten wurden vom Vorbereitungsteam aufgeschrieben und an die Pinnwand geheftet und später bei der Gabenbereitung zum Altar gebracht. Das Gleichnis aus dem Matthäus-Evangelium wurde von drei Kindern und Wolfgang Schwarz pantomimisch nachgestellt. „Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der auf Reisen ging: Er rief seine Diener und vertraute ihnen sein Vermögen an.“ Dem einen hatte er fünf Talente Silbergeld, dem anderen zwei und wieder einem anderen ein Talent gegeben, je nach seinen Fähigkeiten. Dann reiste der Mann ab. „Nach langer Zeit kehrte der Herr zurück um von den Dienern Rechenschaft zu verlangen. Zuerst kam der, der die fünf Talente erhalten hatte, er sagte: Herr, fünf Talente hast du mir gegeben, sieh her, ich habe noch fünf dazugewonnen“. Auch der Diener mit den zwei Talenten hatte seinen Ertrag verdoppelt. „Zuletzt kam auch der Diener, der das eine Talent erhalten hatte, er sagte: Herr ich wusste, dass du ein strenger Mann bist, du erntest, wo du nicht gesät hast und sammelst, wo du nicht ausgestreut hast; weil ich Angst hatte, habe ich dein Geld in der Erde versteckt“. In der anschließenden Ansprache hörten die Gottesdienstbesucher „Ihr braucht nicht ängstlich zu sein, wer auf Gott vertraut, der kann sich trauen – der traut sich auch, die Liebe, die er bekommt an andere weiter zu schenken - um sie so zu vermehren. Sechs Kinder trugen ihre Fürbitten vor und beteten für die Menschen die aus den unterschiedlichsten Gründen Angst haben. Als gegenseitiger Muatmacher gedacht, durften sich die Gottesdienstbesucher am Ende ein Papiersäckchen mit der Aufschrift „Du kannst gut“ mit nach Hause nehmen. Die musikalische Gestaltung lag wieder in den bewährten Händen der Gruppe Shalom, die von Sabine Stadler und Wolfgang Schwarz instrumental begleitet wurde.
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst
Familiengottesdienst