St. Petrus Ap.

Schwanhildenstr. 8, 85368 Schweinersdorf, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@erzbistum-muenchen.de

Benefizkonzert von MOSAIK

MOSAIK 2015
Mit Soulklassikern, geistlichen Liedern, Instrumentalstücken und bewegenden Texten zog der Chor Mosaik bei seinem diesjährigen Benefizkonzert zu Gunsten des Kinderhauses AtemReich die vielen Zuhörer in der Pfarrkirche St. Petrus von Anfang an  in seinen Bann. Zwischendrin gab es viel Applaus und am Ende eines wunderbaren Abends, voller Lust und Leidenschaft für die Musik, waren die begeisterten Zuhörer für die Akteure voll des Lobes. Sehr erfreulich war am Ende auch die großzügige Geste der Zuhörer: 2500 Euro Spende.  
Gewachsen, nicht nur an Mitgliedern, sondern auch an beachtlichen Klangvolumen ist der Chor unter der Leitung von Hildegard Vogtmannsberger – und diese positive Weiterentwicklung spiegelte sich auch im gut abgestimmten Programm. Während die Chormitglieder durch das Kirchenschiff einzogen, ertönte von der Empore von Sonja Riedmaier und Veronika Klupsch „Amazing grace“ von John Newton, das zu den beliebtesten Kirchenliedern der Welt zählt. Schwungvolle Gospels zeigten die Lebendigkeit und die große Freude des Chores, das Swingen und Klatschen schwappte in Sekundenschnelle auf die Besucher über.
Hans
Sonja Vroni
Für einen besonders souligen Moment sorgte Hans Simnacher, der mit dem kraftvollen und ausdrucksstarken „Loan di o“, einer bayerischen Adaption des englischen Titels „Lean on me“ die Zuhörer beeindruckte. Aber auch melancholische Lieder, wie beispielsweise „Dir gehört mein Herz“ aus dem Musical Tarzan passten als weltlicher Impuls in den  geistlichen Raum. Die Kirche war einmal mehr wunderschön dekoriert und der Kerzenschein gab den Zuschauern Atmosphäre zum Hineinhören. Das romantische Liebeslied „Sag es laut“ aus dem Album „Nicht von dieser Welt“ von  Xavier Naidoo interpretierten die Solistinnen Sonja Riedmaier und Veronika Klupsch in einer phantastischen Art. Das Lied „I am dreaming“ widmete der Chor schließlich den Opfern des Terroranschlags von Paris. Der Songtext wurde, bevor der Chor anstimmte, sowohl in englischer Sprache als auch in der deutschen Übersetzung vorgetragen.

AtemReich
Musikgruppe
Vorgestellt wurde natürlich auch das Kinderhaus AtemReich, dem das Benefizkonzert gewidmet war. Zu hören gab es zunächst den Text eines Liedes, das betroffene Eltern gedichtet und vertont hatten. Die einzelnen Textpassagen beschreiben nach den Worten von Kristina Eber vom Kinderhaus  genau die Gefühle, sowohl die der Eltern als auch die der kleinen Patienten und der Betreuer. „Reich mir deine Hand und schau mir ins Gesicht, sagen – wie´s dir geht, das kannst du leider nicht. In deinen Augen seh ich wie´s dir geht. Fühl an deinem Puls was sich in dir regt…“Das Kinderhaus AtemReich ist eine Einrichtung für chronisch kranke und mehrfach behinderte Kinder, berichtete Eber. Bei AtemReich werde dauerbeatmeten Kindern, die Aufgrund ihrer Erkrankung eine Intensivbetreuung benötigen die Möglichkeit gegeben, in einer familiären Wohnform ein Zuhause zu finden. Ziel der Einrichtung sei es, Kinder trotz ihrer Krankheit, ihrer Beeinträchtigungen und Pflegebedürftigkeit nicht auf das zu reduzieren was sie nicht können - sondern sie als vollwertige Mitmenschen anzunehmen und ihnen, ihren individuellen Möglichkeiten entsprechend, eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Pflege und Förderung der Kinder seien unabdingbar miteinander verbunden.
Abschließend dankte Chorleiterin Hildegard Vogtmannsberger nicht nur allen Mitwirkenden, ganz herzlich dankte sie auch den Partnern der Chormitglieder, denn nur durch ein miteinander, mit vielen Einzelnen, so wie der Name des Chores „Mosaik“ schon sage, könne man diese Projekte verwirklichen.  Vogtmannsberger sprach den Besuchern für die Unterstützung von „AtemReich“ ihren Dank aus. Auch Pfarrgemeinderatsvorsitzende Veronika Klupsch dankte allen, denn es sei schon etwas Besonders, wenn man in einer kleinen Pfarrei, wie Schweinersdorf, auf einen derartigen Chor zurückgreifen könne. Der wunderbare Abend endete schließlich bei einer Einkehr im Pfarrgarten mit Gegrilltem, kühlen und warmen Getränken am Lagerfeuer oder an den rustikalen Stehtischen. Darum hatte sich der Pfarrgemeinderat bemüht – und die vielen, launigen Besucher zeigten, dass auch dies guten Anklang fand.

Text und Fotos: Kathi Baumeiser

Spendenübergabe

Scheckübergabe
         Hildegard Vogtmannsberger, Kristina Eber vom Kinderhaus AtemReich mit Fabian, Brigitte Strasser und Bettina Heigl

Einen Scheck in Höhe von € 2.500,-- übergaben Vertreterinnen von MOSAIK im Kinderhaus AtemReich an Kristina Eber. Diese machte eine kleine Führung durch die Einrichtung und erzählte viel Interessantes rund um die Kinder und deren Betreuung.