St. Petrus Ap.

Schwanhildenstr. 8, 85368 Schweinersdorf, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@erzbistum-muenchen.de

Erntedank 2015

Brot umfasst die Welt
Am Anfang unseres Erntedankgottesdienstes durften alle Kinder ihre mitgebrachten Gaben zum Erntealtar bringen. Der Kinderchor Sixthaselbach stimmte mit dem Lied "So viel Gutes so viel Schönes für uns da" auf unseren Dankgottesdienst ein. Brot wächst nicht am Baum und nicht tief unten in der Erde. Brot entsteht, weil viele fleißige Hände mitarbeiten. Wir schauten in andere Länder und lernten, welche Brotsorten dort gegessen werden. Anhand von vier Puzzleteilen erklärten uns die Kinder, dass z. B. in Mexico die Menschen Tortillas essen. Oder in Afrika gibt es ebenfalls runde Brote, sogenannte Fladenbrote. In Indien nennt man das Brot Chapati. Und in Europa, sowie Nordamerika ist das Brot das Grundnahrungsmittel Nummer 1. Als wir die Puzzleteile mit den Broten aus den verschiedenen Kontinenten zusammenfügten, entstand ein riesiger Brotlaib. Dieser erinnerte an unsere große Weltkugel. Auf der ganzen Welt ernähren sich Menschen von Brot. Doch nicht immer teilen Menschen das tägliche Brot miteinander. In vielen Ländern sind es gerade die Kinder, die hungern - hungern nach Brot, aber auch nach der Liebe. Die Rose steht als Zeichen für die Liebe. In der Bibel steht: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein". Wir brauchen das Miteinander, die Begegnungen, das verzeihende Lächeln, den gemeinsamen Glauben. Teilen wir zusammen Brot und Rosen, dann können wir wirklich leben!

Ernte115
Ernte215
Ernte315
Ernte415