St. Petrus Ap.

Schwanhildenstr. 8, 85368 Schweinersdorf, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@erzbistum-muenchen.de

Palmbuschen binden mit Kindern


Jesus zog auf einem Esel durch das Tor von Jerusalem. Die Menschen legten Kleider auf die Straße. Sie winkten mit Palmwedeln und jubelten ihm zu: "Hosianna, dem König Davids!"

Auch bei unserem Treffen am 16. März im Pfarrheim ging es um dieses Tor. Es wurde aus Tüchern nachgebildet und je nach dem wo man stand, sah das Symbol anders aus. Mal war es ein C, mal ein Hufeisen oder eben ein Tor. Die Kinder durften das Tor mit verschiedenem Legematerial verzieren und ausschmücken. Danach erzählte uns Michaela Fischer, wie Jesus auf einem Esel als König, jedoch ohne Krone und Zepter, durch das Tor geritten ist. Mit Tüchern winkten die Kinder wie damals die Menschen und sangen alle zusammen: Hosianna in der Höh, hosianna Amen.

Nach dieser Geschichte durften sich die Kinder mit Kuchen und Saft nochmal stärken, bevor es mit dem Basteln losging. Bettina Dräxler hatte uns extra aus Littauen Palmbuschen mitgebracht um zu zeigen, dass diese überall etwas anders ausschauen können, aber dieser Brauch trotzdem auf der ganzen Welt verbreitet ist. Mit viel Eifer wurden anschließend die Palmzweige zusammengebunden und mit Bändern verziert. Es kamen wirklich wunderschöne Palmbuschen dabei heraus. Zum Abschluss zogen die Kinder nochmal singend durch das Pfarrheim und machten ein Spalier, dabei sangen sie lautstark das Hosiannalied.

Es war ein wunderschöner Vormittag und alle zogen stolz mit ihren Palmbuschen nach Hause.
tisch
Kids1
Kids3
kuchen
vroni
Micha
Kids2
am tisch
binden
kerzen