St. Petrus Ap.

Schwanhildenstr. 8, 85368 Schweinersdorf, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@erzbistum-muenchen.de

Nikolausandacht am 06. Dezember 2014

Am 06. Dezember trafen sich viele Kinder in der Sixthaselbacher Kirche, um das Fest des Hl. Nikolaus zu feiern. Heuer traf es, dass wir am Nikolaustag auch die 2. Kerze am Adventskranz anzünden durften. Die Kinder wurden aufgefordert zu beobachten, wie die Kerze flackert und ihr Licht verbreitet. Wenn man nah an die Kerze geht, werden unsere Gesichter ganz hell und warm. Es gibt auch Menschen, die Wärme und Licht in unser Leben bringen. So ein Mensch war der Hl. Nikolaus.  Er war freundlich und half allen Menschen die seine Hilfe brauchten. Die Kinder durften, anhand eines Schattenspiels, die Geschichte vom "Kornwunder" anhören und anschauen. Nikolaus lebte als Bischof in Myra. Es regnete lange nicht mehr in Myra, die Pflanzen vertrockneten und es gab kein Futter mehr für die Tiere. Die Menschen jammerten und klagten und fragten Bischof Nikolaus um Rat. Dieser ermutigte die Leute: "Betet, betet, Gott wird uns hören und helfen." Da kam ein großes Schiff in den Hafen ihrer Stadt. Es war voll beladen mit Korn für den Kaiser in Konstantinopel. Nikolaus bittet den Kapitän, so viele Säcke für die hungernden Menschen da zu lassen wie sie brauchten. Der Kapitän aber hatte Angst vor dem Kaiser und wollte nichts abgeben. Nikolaus sagte zu ihm: "Hab keine Angst. Dir wird nichts fehlen wenn du in Konstantinopel ankommst, darauf gebe ich dir mein Wort. Denn denen, die geben, wird gegeben werden." Und so kam es. Als der Kapitän in Konstantinopel ankam fehlte kein einziges Korn! Ein Wunder! Das Kornwunder von Myra! Im Anschluss dieser Geschichte beteten die Kinder gemeinsam "Vater unser im Himmel...". Es wurden Nikolauslieder gesungen und Nikolaus kam mit seinem Helfer zu den Kindern in die Kirche und verteilte unter ihnen seine Weihnachtsplätzchen.

Nikolaus2014a
Nikolaus2014b
Nikolaus2014c
Nikolaus2014d