St. Johannes der Täufer

Hauptstr. 6, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Krippenspiel 2015

Krippenspiel
Die Bedeutung des Weihnachtsfestes und das Wunder der Heiligen Nacht wurden bei der Kindermette am Heiligen Abend verdeutlicht. Gemeindereferent Otto Pauer spielte zunächst mit Birgit Braun und den Kindern Katharina und Christoph Szenen eines Familienlebens. In der Rahmenhandlung wurde zunächst vor Augen geführt, wie sich das Weihnachtsfest allmählich in ein Konsumfest geändert hat – aber gezeigt wurde letztendlich auch, dass die Kinder es waren, die auf die Weihnachtsgeschichte neugierig waren. Otto Pauer holte als „Familienoberhaupt“ der Spielszene die Bibel hervor und begann mit der Erzählung des Weihnachtsevangeliums. Damit begann der zweite Teil des Spieles: Maria und Josef traten hervor und machten sich auf Herbergssuche und konnten schließlich ihren Platz im Stall finden. Das Spiel der Kinder stellte die Geburt des Christkindes nach und schließlich trat der Engel hervor und sprach zu den Hirten. „Fürchtet euch nicht – heute ist euch in der Stadt David der Retter geboren“. Das Krippenspiel endete mit dem Besuch der Hirten an der Krippe. „Schade, dass heutzutage nur noch der Kaufrausch im Vordergrund steht. An die eigentliche Botschaft von Weihnachten denkt kaum einer mehr.“ stellte ein Mädchen fest. Weihnachten sei zwar zu einem Fest des Konsums verkommen, so der Gemeindereferent, es gebe aber vieles im Leben, was man nicht kaufen könne. „Diese Geschenke kommen von Gott“. Die am Altar aufgestellten Geschenkpakete wurden geöffnet und der Inhalt, die  Worte Frieden, Liebe, , Freude, Gesundheit, Zufriedenheit  und der Segen Gottes wurden als ein großer Weihnachtsstern an die Pinnwand geheftet – dieser Stern zeige die wichtigsten Geschenke – diesem Stern seien die Hirten und die Waisen aus dem Morgenland gefolgt. Der Kinderchor unter der Leitung von Monika Schrafstetter stimmte nach dem Segensgebet „Stille Nacht, Heilige Nacht“ an. Währende der Feier hatte der Chor zu den einzelnen Spielszenen passende Weihnachtslieder gesungen, begleitet wurden die Kinder von Franziska und Mathilde Betz an der Geige. Das Schenken Freude bereiten kann, zeigten die jungen Besucher am Ende der Krippenfeier mit der Abgabe ihres Weihnachtsopferbeutels. Einstudiert hatten das Spiel Gemeindereferent Otto Pauer und Lehrerin Gabriele Ringl.
Krippenspiel
Krippenspiel
Krippenspiel
Krippenspiel
Krippenspiel
Krippenspiel