St. Johannes der Täufer

Hauptstr. 6, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Palmsonntag 2015

Palmsonntag
Der Palmsonntag erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem. Damit beginnt die Karwoche, die ihren Höhepunkt am Karfreitag findet. Im Pfarrgarten weihte Pfarradministrator Viktor-Roland Spielauer die Palmbuschen, die die zahlreich versammelten Gläubigen mitgebracht hatten. Diese Buschen sind Symbol der grünen Palmzweige mit denen das Volk Jesus bei seinem triumphalen Einzug in Jerusalem begrüßt hatte. Die Palmzweige sollen eine abwehrende Wirkung haben; deshalb stellen sie Viele, einem alten Brauch folgend, zu Hause in den Herrgottswinkel oder sie werden am Kreuz befestigt. Im darauf folgenden Jahr werden die Palmzweige aus der Kirche am Aschermittwoch verbrannt. Diese Asche wird für das Aschekreuz, das zu Beginn der Fastenzeit ausgeteilt wird, verwendet. In einer Prozession zogen die Gläubigen vom Pfarrgarten aus in das Gotteshaus ein. Nach den Lesungen hörten die Gottesdienstbesucher die Passion, sie wurde in verschiedenen Rollen verteilt vorgetragen, zwischen den einzelnen Passagen begleitete der Kirchenchor mit passenden Liedgut den Lebens- und Leidensweg des Herrn.