St. Johannes der Täufer

Hauptstr. 6, 85419 Mauern, Telefon: 08764-224, E-Mail: PV-Mauern@ebmuc.de

Mariä Lichtmess 2015

Mit der Kerzenweihe, der Lichterprozession und dem ersten Weggottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer beginnt an Maria Lichtmess für die Kommunionkinder des Pfarrverbandes Mauern die Vorbereitungszeit auf ihre Erstkommunion. Vom Pfarrhof aus zogen Pfarradministrator Spielauer, Gemeindereferent Otto Pauer, die Messdiener und die Kinder mit ihren Familienangehörigen in die Pfarrkirche. Das Lukas-Evangelium berichtet von der Begegnung der heiligen Familie mit Simeon und Hanna. Simeon bezeichnet dabei Jesus als „Licht, das die Heiden erleuchtet und Herrlichkeit für sein Volk Israel bringt". Warum zünden wir Kerzen an, wendete Pfarradministrator Viktor-Roland Spielauer seine Frage an die Kinder, die nach der Prozession ihre brennenden Kerzen vor dem Altar abgestellt hatten. Die Antworten der Kinder waren vielfältig, aber stets wurde Licht mit Dunkelheit in Verbindung gebracht. Der Schein der Kerze nehme die Angst vor der Dunkelheit. Die Kerze stehe aber auch für Ostern, für Auferstehung und für Jesus, sagte der Geistliche. Viele Menschen entzünden Kerzen für einen bestimmten Anlass, für Verstorbene, für Freunde oder besonders liebe Menschen. Man wünsche sich dabei, dass es denen, für die eine Kerze entzündet werde, gut gehen solle. Die Gruppenkerzen sollen leuchten in der Vorbereitungszeit auf ein großes Fest, „für das Fest an dem ihr Jesus ganz aufnehmen dürft“, sagte Spielauer an die Kinder gewandt. Licht sei das Sinnbild des Lebens, das bei der Taufe empfangen werde, damit dies weiter ins Bewusstsein rücke, wurde das Taufgelübde erneuert. Mit Gemeindereferent Otto Pauer traten einige Kinder an den Altar und trugen ihre Fürbitten vor. Für jede Gruppe wurde am Altar eine Kerze entzündet. Diese Kerzen werden nun in den Gruppenstunden von den Kindern verziert und bei den Sonntagsgottesdiensten als Zeichen auf die Freude zur Erstkommunion am Altar abgestellt. Zum Abschluss des Gottesdienstes spendeten Pfarradministrator Viktor-Roland Spielauer und Gemeindereferent Otto Pauer mit zwei gesegneten und in Form des Andreaskeuzes gekreuzten Kerzen, die vor Gesicht und Hals der zu Segnenden gehalten wurden, den Blasiussegen mit den Worten: „Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen.“
Mariä_Lichtmess
Mariä_Lichtmess
Mariä_Lichtmess
Mariä_Lichtmess
Mariä_Lichtmess
Mariä_Lichtmess