Kath. Pfarrei St. Konrad - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Freienfelsstr.5, 81249 München   -   Telefon: 089 / 87 52 66   -   eMail: st-konrad.muenchen@erzbistum-muenchen.de

Caritas - Nah. Am Nächsten

Logo der Caritas
Caritas ist Dienst am Menschen aus christlicher Verantwortung
Caritas heißt Nächstenliebe und ist ein Grundauftrag jedes Christen. Im Miteinander vieler Frauen und Männer suchen wir nach geeigneten Wegen in der Nachfolge Jesu das Liebesgebot Gottes in der gegenwärtigen Gesellschaft zu verwirklichen.

Caritas ist Anwalt für die Armen und Schwachen in der Gesellschaft
Wir stehen auf der Seite derer, die keine Lobby haben. Wir kämpfen mit ihnen um ihre Rechte und ihren Platz in der Gesellschaft. An ihnen orientieren wir uns bei der Auswahl unserer Dienste.

Caritas ist ein Anbieter sozialer Dienstleistungen
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch in seiner einzigartigen Würde. Mit den Hilfesuchenden bilden wir eine Weggemeinschaft. Wir arbeiten fachlich kompetent, wirtschaftlich, bedarfsgerecht, innovativ, umweltbewusst und orientiert an der katholischen Soziallehre (Personalität, Subsidiarität, Solidarität).

Ihre Spenden kommen an - Verwendung des gesammelten Geldes

100% des gesammelten Geldes werden für soziale Projekte und Menschen in Ihrem Stadtviertel, in Ihrer Region verwendet
40% kommen über Ihre Pfarrgemeinde Armen und Bedürftigen Ihrer Pfarrei zugute,
60% bekommt Ihr Caritas-Zentrum für hilfsbedürftige und notleidende Menschen.

Danke für alle Spenden!
Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, sammelt die Caritas Spenden an den Haustüren und auf den Straßen. Tausende von ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern sind in München und Bayern unterwegs und bitten um eine kleine Spende für die Caritas der Kirche. In den Regionen oder Straßenzügen, für die sich keine freiwilligen Sammler mehr finden, werden vielfach Spendenbriefe der Pfarrei eingeworfen.
Wir danken unseren Freunden, Helfern und Förderern für ihre Unterstützung und bitten diejenigen, die sich belästigt gefühlt haben um Verständnis. Nur mithilfe der Spendengelder aus den Caritas-Sammlungen kann die soziale Beratung vor Ort weiter aufrecht erhalten werden. Diese ortsnahe Anlaufstelle wird in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit dringender denn je benötigt. Sie ist für alle Menschen in Not da- unabhängig von Alter, Konfession oder Nationalität.

Ehrenwertes Ehrenamt
Nicht immer treffen Sammlerinnen und Sammler auf offene Haustüren und offene Ohren. Es ist kein leichtes Ehrenamt, um Geld zu bitten und in Zeiten von Negativ-Schlagzeilen über die katholische Kirche umso schwieriger.
Wir sind dankbar, dass es immer noch Menschen gibt, die sich dieser Herausforderung zweimal im Jahr stellen. Denn immer mehr Menschen in den Pfarrgemeinden sind in Not und suchen Hilfe.
Was erwarten sich Menschen, wenn sie schwer beladen von Kummer und Schmerz am Sonntags-Gottesdienst teilnehmen? Menschen, die gerade erfahren haben, dass sie vielleicht todkrank sind. Menschen, die merken, dass ihre Familie auseinander fällt und sie das nicht verhindern können. Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben und vor Existenzangst nicht mehr schlafen können. Predigt, Lieder und Gebete sind ein wahrer Segen und gewiss auch tröstlich, aber in vielen Fällen braucht es meistens mehr.

Helfen kostet auch Geld
Menschen in Not brauchen Tatkraft und gezielte Hilfe. Eine Familie mit Schulden braucht Beratung und konkrete Finanzpläne. Ein verzweifelter Mensch braucht Wärme, Zuversicht und eine psychologische Begleitung. Ein vernachlässigtes Kind hat ein Recht auf einen Menschen, der sich um es kümmert. Für diese konkrete, schnelle und unbürokratische Hilfe steht die Caritas. Für Aufgaben und Notlagen, die durch einzelne Pfarrgemeinden alleine nicht zu leisten sind, wurde vor über 80 Jahren der Caritasverband gegründet. Caritas- Zentren, Alten- und Behindertenheime, Kindertagesstätten, Beratungsstellen und vieles mehr ist in dieser Zeit in unserer Erzdiözese gewachsen.

Die Caritas-Sammlungen helfen uns zu helfen!


Ihr Ansprechpartner in St. Konrad:
Diakon Gerald Ach


Sollten auch Sie einmal Hilfe benötigen, so scheuen Sie sich nicht mit dem Pfarramt oder der Caritas Kontakt aufzunehmen.

www.caritas-muenchen-west-wuermtal.de