Kath. Pfarrei St. Lukas - München-Westkreuz
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Aubinger Straße 63, 81243 München   -   Telefon: 089 / 8204711-0   -   eMail: St-Lukas.Muenchen@ebmuc.de

40 Jahre Ökumenischer Rat

In der Rückschau mutet es wie eine Zeitenwende an im Verhältnis der evangelischen und katholischen Christen in Aubing und Neuaubing: Vor 40 Jahren beschlossen weitsichtige und engagierte Mitglieder eines Familienkreises in St. Konrad, dass die Trennung in Konfessionen wenigstens am Ort ein Ende habe müsse. Neugierig über den Zaun der jeweils anderen Konfession zu schauen, ihn durch Information und Begegnung langsam durchlässiger zu machen, und so im Kleinen zur Verständigung und zum Abbau von Feindbildern beizutragen, war ihr Ansatz.

Aus diesem Wurzelgrund ist ein Gremium gewachsen, in dem heute fünf katholische und zwei evangelische Gemeinden im Münchner Westen vertreten sind, und das sich regelmäßig im Frühjahr und im Herbst in einer der Gemeinden trifft: Der Ökumenische Rat Aubing-Neuaubing-Westkreuz-Lochhausen. Ihm gehören nach der Satzung an die Kirchengemeinden Adventskirche, Bartimäusgemeinde, St. Konrad, St. Lukas, St. Markus, St. Michael und St. Quirin. Im Laufe der vergangenen 40 Jahre erlebten die Ratsmitglieder Höhepunkte und natürlich auch Dürrezeiten in ihrem Bemühen, Barrieren abzubauen und die Zusammenarbeit zwischen den Konfessionen zu fördern und auszubauen. Fortschritte und Rückschläge waren auf dieser überschaubaren Ebene immer auch abhängig von den gerade amtierenden Gemeindeleitern und den Laienvertretern im Rat. Eine zeitweise ökumenisch günstige Großwetterlage in beiden Kirchen, aber auch viele, im Laufe der Zeit gewachsene ökumenische Beziehungen in und zwischen unseren Gemeinden am Ort haben dazu beigetragen, dass sich die Ökumene in unserm Stadtbezirk im Sinne der Gründer des Rats entwickelt hat. Vieles in der jeweils anderen Konfession, das noch vor wenigen Jahrzehnten Argwohn oder gar Ängste hervorrief, ist uns heute längst vertraut geworden und wird als Bereicherung empfunden. Freilich kann nicht verhehlt werden, dass die engagierten Laien in den letzten Jahren immer ungeduldiger von ihren Kirchen fordern, doch endlich längst fällige und theologisch bereits gut abgesicherte Schritte hin zur einen Kirche Christi zu gehen. Trotzdem wollen wir in Dankbarkeit über das bereits Erreichte das 40-jährige Bestehen des Ökumenischen Rats mit drei Veranstaltungen feiern. Alle Christen im Stadtbezirk, gleich welcher Konfession, sind herzlich dazu eingeladen.

Der kleine Reigen beginnt am Freitag, 11. Oktober 2013, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Lukas mit einem Vortrag des Leiters der Evangelischen Akademie Tutzing, Pfarrer Udo Hahn, zum Thema „Aufbruch - Umbruch - Abbruch: Wohin steuert die Ökumene?“ Bereits um 18 Uhr findet ebenfalls in St. Lukas ein interner kleiner Festakt des Ökumenischen Rats statt, zu dem auch alle ehemaligen Mitglieder des Rats eingeladen sind. Am Samstag, 12. Oktober 2013, lädt die Adventskirchengemeinde, Neuaubing, um 19:30 Uhr herzlich zu einem Konzert eines der besten Münchener Vokalensembles, die Quartbreakers, in die Kirche an der Limesstraße 85 ein. Eintrittskarten zu 10,- € (Schüler 5,- €) gibt es bei Goldschmied Müller am Westkreuz, im Café Reichherzer an der Limesstraße und an der Abendkasse. Am Sonntag, 13. Oktober 2013, treffen sich um 10:30 Uhr alle Gemeinden unter dem Motto „Eins sein, damit die Welt glaube“ zu einem ökumenischen Festgottesdienst in St. Konrad, Freienfelsstraße 5. Die Festpredigt hält Altabt Odilo Lechner OSB. Gleichzeitig sind alle Kinder zu einem Kindergottesdienst im Pfarrsaal eingeladen. Mit einem Stehempfang nach dem Gottesdienst und einem kleinen Programm für die Kinder klingen die Jubiläumsfeiern aus.

(Klaus Bichlmayer)