Kath. Pfarrei St. Lukas - München-Westkreuz
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Aubinger Straße 63, 81243 München   -   Telefon: 089 / 8204711-0   -   eMail: St-Lukas.Muenchen@ebmuc.de

Treff 60

Der „Treff 60“ wurde 1996 von der damaligen Gemeindereferentin von St. Lukas, der Schwester Anna ins Leben gerufen.

Seitdem treffen sich ganzjährig jeden Dienstag bei jedem Wetter wanderfreudige Alleinstehende, Paare, Rentner oder auch Berufstätige, die gerade frei haben, einfach alle, die gerne in der Gemeinschaft wandern.
Treffpunkt ist der Ratschhof von St. Lukas. Startzeit und Ziel wird im jeweiligen Wochenanzeiger der Pfarrei bekannt gegeben. Das Wandergebiet erstreckt sich auf den gesamten S-Bahnbereich.
Nach einer zwei- bis dreistündigen Wanderung wird immer in einer Gaststätte zu Mittag gegessen. Danach geht es gemütlich in einer meist einstündigen Wanderung zur nächsten S-Bahnstation zurück.

Das Mitwandern kostet nichts, außer dem Anteil an der S-Bahnfahrt (Partnerticket) und dem Mittagessen in der Gaststätte...
Treff 60, die St. Lukas Wandergruppe besteht nun schon seit dem Jahre 1996. Aus den anfänglichen 14-tägigen kürzeren Wanderungen hat sich ein richtig schöner langer wöchentlicher Wandertag entwickelt...

Normalerweise wird hauptsächlich im gesamten S-Bahn-Bereich gewan­dert. Obligatorisch ist aber inzwischen schon der Höhenweg von Gmund nach Tegernsee zum jährlichen Ausflug geworden. Von besonderem Reiz war aber in diesem Jahr auch die Tour von Geitau zur Wallfahrtskapelle Birkenstein. Nach einem üppigen Mittagessen in der Bergmühle war trotzdem der Abstecher zum Winklstüberl mit den riesigen Sahnetorten ein absolutes Muss. Ein größerer Umweg an der Leitzach entlang im Schatten von Breitenstein und Wendelstein nach Fischbachau brachte uns dann wieder in ein kalorienbewusstes Gleichgewicht.
Landschaftlich schön ist natürlich auch immer wieder die Wanderung von Bad Tölz durch Heide und Moorlandschaft nach Kloster Reutberg, wo wir auf der Terrasse die Aussicht über Sachsenkam hinweg zur Alpenket­te genießen.
Sehr beliebt sind die Spaziergänge an den Flussläufen. Ob an der Loisach bei Wolfratshausen, in den südlichen Isarauen von Kloster Schäftlarn, an den nördlichen Isarläufen um Ismaning und Garching, ja sogar bis Moos­burg, wo die Amper in die Isar mündet. Gerade die Amper mit ihren vie­len Nebenarmen und den vielen Brücken in Fürstenfeldbruck lässt uns immer wieder innehalten. Nicht zu vergessen natürlich die Würm, wo wir nach Norden zum Karlsfelder See oder nach Süden zur Blutenburg gelan­gen.
Ein reiches Angebot an Touren bieten uns unsere Seen rund um Mün­chen. Ausblicke von der Ilkahöhe auf der Westseite und von der Dankes­kapelle bei Degerndorf an der Ostseite des Starnberger Sees genießen wir bei entsprechend guter Sicht. Blicke auf den Ammersee auf dem Weg nach Pähl oder von Inning oder Breitbrunn aus geben Anlass für eine kleine Rast. Natürlich wird immer ein Gasthaus angesteuert, im Sommer gerne mit Biergarten. Nach einer ca. zweistündigen Wanderung ist ein geselliges Beisammensein ein besonderer Höhepunkt.
Sehr willkommen ist uns eine warme Gaststube im Winter oder an einem Regentag. Ja es wird jeder Dienstag durch alle Jahreszeiten und auch bei Regenwetter gewandert. Kaputte Regenschirme und "nass bis auf die Haut" bieten dann noch lange danach lustige Gesprächsstoffe.
Seitdem unsere Gruppe durch einen kompetenten und versierten Kir­chenführer bereichert wurde, werden natürlich nicht „nur“ Wirtshäuser angesteuert, sondern auch gerne Kirchen, wie Altomünster mit dem Bir­gittinnenkloster, Maria Birnbaum bei Sielenbach, die Basilika auf dem Pe­tersberg bei Erdweg, Bergkirchen, Geiselwies bei Sixtnitgern, Maria Al­tenburg bei Moosach, St. Ottilien, das Kleinod in Eresing und viele mehr. Gespannt lauschen wir dann den Ausführungen über berühmte Baumeis­ter, Maler und Heiligenlegenden und gehen dann bereichert und zufrie­den nach Hause und freuen uns schon wieder auf den nächsten Diens­tag.

Sofie Aidelsburger
Treff 60 2012
Treff 60 2012
Treff 60 2012
Treff 60 2012
T60_2013
Treff 60
Treff 60
Treff 60