Kath. Pfarrei St. Lukas - München-Westkreuz
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Aubinger Straße 63, 81243 München   -   Telefon: 089 / 8204711-0   -   eMail: St-Lukas.Muenchen@ebmuc.de

Ministranten


Hallo Kinder und Jugendliche,

die Ministranten bestehen aus 25 Jungen und Mädchen, welche unter der Leitung der beiden Oberministranten Armin Rahm und Markus Vierheilig betreut werden.

Um den Ministrantendienst ausüben zu können, benötigt es ungefähr 1 Jahr „Ausbildung“, welche von einem der Oberministranten übernommen wird. Die Einführung der neuen Ministranten findet am Patrozinium der Kirche statt.

Selbstverständlich trifft sich die Gruppe nicht nur, um wichtige Termine zu besprechen und gegebenenfalls anstehende Festtage zu proben, sondern es werden auch Ausflüge gemacht oder passend zur Vorweihnachtszeit Plätzchen gebacken. Außerdem fährt die Gruppe einmal im Jahr gemeinsam in ein Ministrantenlager, in welchem ein Thema bearbeitet und die Gemeinschaft gefördert wird.

An alle Kommunionkinder:
Nachdem ihr die Erstkommunion empfangen habt dürft ihr Ministranten werden. Wenn ihr Lust habt am Altar zu dienen und auch gerne Ausflüge mit uns unternehmen wollt, könnt ihr euch gerne im Pfarrbüro anmelden.

Wir freuen uns auf dein Kommen !
Armin Rahm und Markus Vierheilig

Mini_Schliersee_2015
Ministranten-Wochenende 2015 am Schliersee

Ministranten - Wochenende 2015 am Schliersee

Nach einer einjährigen Pause ging es diesmal mit der BOB vom 13.11. bis 15.11.2015 an den Schliersee. Unterkunft für das 23-köpfige Aufgebot war der Krainsberger Hof mit wunderbarem Blick auf den See.

Die Ankunft erfolgte kurz vor dem Abendessen, welches nach einer Einweisung in die Hausordnung und einer Vesper eingenommen wurde. Der folgende Abend wurde mit dem allseits beliebten Werwolf-Spiel verbracht.

Nach dem Morgengebet und dem Frühstück wurden die Minis in zwei Gruppen aufgeteilt. Diese teilten sich den Messablauf in zwei Teile und untersuchten die Hintergründe der einzelnen Stationen eines Gottesdienstes, so wie die Rolle der Ministranten darin. Warum mache ich was? Woher kommt dieses Ritual? Welche Bedeutung hat dieser Handgriff?
Während der Arbeit kam uns Pfarrer Gawdzis besuchen und half den Gruppen mit Freude bei ihrer Arbeit. Wir freuten uns sehr über seinen Besuch.
Die Gruppen teilten sich abermals, so dass nun vier Gruppen vorhanden waren. Jede davon drehte zu einem Teil der Messe (z.B. Wandlung) ein Video, in welchem die Ergebnisse des Tages dargestellt wurden. Dieses Projekt nahm dabei den ganzen Tag in Anspruch.
Am Abend wurde die zu einem Film zusammengeschnittenen Videos von allen zusammen angeschaut. Danach begaben wir uns auf eine Nachtwanderung, nur mit Fackeln ausgerüstet, durch den anliegenden Wald.

Am Sonntag stand ein gemeinsamer Gottesdienst auf dem Programm. Diesen hat unser Pastoralassistent Johannes wunderbar vorbereitet. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Vergelt’s Gott für deine Mühe und Unterstützung!
Nach dem Mittagessen war noch Zeit für ein paar Spiele, dann ging es auch schon wieder nach Hause.Wir hoffen, dass alle etwas aus diesem schönen Wochenende mitnehmen konnten.
Markus Vierheilig


Miniwochenende am Spitzingsee (September 2014)

Miniwochenende am Spitzingsee
Am 19. September 2014 machten sich 15 Ministranten mit der BOB auf den Weg in das 90 km entfernte Gebiet am „Spitzingsee“.

Anschließen an das Abendessen wurde die Gruppe durch die beiden Oberministranten in das Thema für das Wochenende eingeführt. Beim „Kirchen-ABC“ konnten die Ministranten das bisher erlernte Wissen über die Kirche einsetzen. Mit dem Komplet wurde der Abend beendet.

Am Samstagvormittag beschäftigten wir uns gemeinsam mit dem Ablauf und dem Inhalt der Messe. Nach dem Mittagessen hat uns Pfarrer Robert Gawdzis beim Erstellen des Kirchenjahreskreis informative Beiträge beigesteuert. Beim Spaziergang um den See mit dem Pfarrer konnte man die Landschaft und das Bergpanorama genießen. Auch die Tagesgebete Laudes, Angelus und Vesper wurden den Ministranten näher gebracht. Außerdem wurden besondere Dienste für besondere Festgottestdienste duchgesprochen.

Ein herzliches Vergelt´s Gott an Armin Rahm für die Bearbeitung des Jahreskreisbildes und Maximilian Dörsch für die Vorbereitung und Gestaltung des Wochenendes.
Andreas Freier (Oberministrant)

Endlich Mini(strant) - Herbst 2013

Mini_1
Obwohl wir schon in die vierte Klasse gehen und nun in der Schule zu den Großen gehören, sind wir erst jetzt richtige Minis. Seit unserer Erstkommunion im Mai haben wir uns auf diesen Tag vorbereitet. Denn wir wollten unbedingt auch zu den Minis von St. Lukas gehören, die wir in den Gottesdiensten immer genau beobachtet haben. Wir - das sind: Anna, Sabrina, Florian, Lenka, Anna, Melanie und Christina.

Um den Dienst am Altar zu lernen, haben wir uns einmal die Woche mit den Oberminis und fleißigen Helfern getroffen - manchmal hat sogar Pfarrer Robert vorbeigeschaut und seit September auch Diakon Rausch.
Mini_2
Vieles haben wir dabei gelernt: den Ablauf des Gottesdienstes, eine Fackel zu tragen, sich als Ministrant hinzuknien und vieles mehr. Besonders spannend war es, das erste Mal die Messgewänder der Minis anzuziehen.Andreas Freier hat uns mit viel Geduld beigebracht, wie man ein Zingulum richtig bindet - was gar nicht so einfach war.

Am Patrozinium, dem 13.Oktober 2013, war es dann endlich soweit. Voller Aufregung durften wir das erste Mal vor dem Gottesdienst zu den anderen Ministranten in die Sakristei. Wir haben uns gemeinsam umgezogen und unserer Einführung entgegen gefiebert. Zum Glück hat beim großen Einzug mit unseren Fackeln alles gut geklappt. Gleich nach der Begrüßung wurden wir von unserem Obermini vorgestellt und gehören jetzt also auch zu den Minis von St. Lukas.

Wir freuen uns auf viele schöne Gruppenstunden, Gottesdienste und gemeinsame Aktionen!  


Christina und Claudia Brida

Ministranten aus St. Lukas unterwegs (Januar 2013)

St. Michael 2
Am 13.01.2013 wirkten die Ministranten aus St. Lukas am alljährlich in St. Michael stattfindenden Neujahrsgottesdienst der Sudetendeutschen mit.

Nach der Sonntagsmesse in der Heimatpfarrei ging es mit der
S-Bahn in Richtung Marienplatz. Nach einer kleinen Stärkung machten sich die zehn Ministranten und Ministrantinnen auf dem Weg zur Kirche, welche für viele Ministranten Neuland bedeutete. Die neue Umgebung brachte aber keinen aus der Ruhe und jeder konnte dadurch zu einem gelungenen Neujahrsgottesdienst außerhalb der Pfarrei St. Lukas beitragen.

St. Michael 1
Fotos: Veronika Wittmann
St. Benno

Am 27.01.2013 besuchte ein kleiner Teil der Ministranten aus St. Lukas und St. Konrad die Lichtmessfeier in St. Benno. Dort gab es einige Dinge zu entdecken, wie zum Beispiel den Duft von verschiedenen Weihrauch-sorten. Zu dieser Veranstaltung können alle Ministranten aus der Erzdiözese München – Freising kommen.

Als Abschluss fand wie jedes Jahr eine Vesper in der Kirche statt, zu der alle Ministranten in ihren Gewändern erscheinen.

Ministrantenwochenende März 2012

Ministrantenwochende März 2012

Ministranten Weihnachtsfeier 2011:

Ministranten Weihnachtsfeier 2011