Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 47, 81249 München   -   Telefon: 089 / 89714911   -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de
Emblem_neu
Maibaum-Verein St.Markus München-Neuaubing e.V.
gegründet 1979

www.maibaum-verein.de
vorstand@maibaum-verein.de

Maibaum-Verein St.Markus München-Neuaubing e.V.

Einladung

Wer das Maibaumaufstellen miterleben will, ist jährlich am 1. Mai dazu herzlich eingeladen.

Ab 13.00 Uhr startet der Festzug an der Bushaltestelle Pretzfelderstrasse und er endet am Kirchplatz vor unserer Pfarrkirche St. Markus in 81249 München, Wiesentfelser Strasse 49. Um ca. 13:45 Uhr beginnt dann das Maibaumaufstellen.

Vereinsgrundlagen

Unser Verein wurde am 03.02.1979 gegründet und ist seit 16.03.2004 im Vereinsregister eingetragen (Steuernummer 844/10640). Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

Mit Stand 08.01.2016 hatte der Verein 157 Mitglieder. Dazu zählen u.a. Stadtrat Dr. Josef Assal, Staatsminister a.D. Dr. Otmar Bernhard, Pfarrvikar Pater Roland Geßwein SAC, Dekan Stefan Menzel, Pfarrer Thomas Tauchert, der Maler Josef Wahl, sowie Mitglieder verschiedener Parteien unseres Bezirksausschusses 22.

Jahres-Mitgliedsbeitrag: 20,00 €.

Vereinsinhalt/Jubiläen/Ehrungen

Vereinsinhalt ist die Pflege heimatlichen Brauchtums. Dazu gehören neben dem jährlichen Aufstellen des Maibaumes am 1.Mai, der Festzug mit Fahnenabordnungen und das Stadtteilfest sowie die Durchführung verschiedener Veranstaltungen wie z.B. Sänger- und Musikantentreffen (Hoagartn und Mundartlesungen). Ehrensache ist das Spalierstehen bei kirchlichen Hochzeiten und Jubiläen unserer Mitglieder. Unsere Vereinsmitglieder sowie unsere Fahne (Standarte) rücken aus zu Jubiläen, kirchlichen Gedenktagen und anderen festlichen Anlässen; ebenso zu Beerdigungen von Vereinsmitgliedern und nehmen auf Einladung befreundeter Vereine an deren Veranstaltungen teil. Bei der Fronleichnams-Prozession wird der „Himmel“ von Vereinsmitgliedern getragen.

Im September 1994 feierten wir unsere Fahnenweihe und unser 15-jähriges Gründungsfest im Rahmen des Aubinger Herbstfestes unter der Schirmherrschaft von Alt-Stadtrat Anton Fürst. Als Patenverein stand uns der G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. zur Seite.

Das 20-jährige Jubiläum feierten wir im September 1999 zusammen mit der Neuaubinger Volksbühne e.V. (50 Jahre), unser 25-jähriges Jubiläum im September 2004 wiederum im Rahmen des Aubinger Herbstfestes unter der Schirmherrschaft von Bezirksrätin Barbara Kuhn zusammen mit dem Männergesangverein Germania Aubing e.V. (110 Jahre).
Im Jahr 2009 feierte der Verein beim Aubinger Herbstfest, wieder unter der Schirmherrschaft von Bezirksrätin Barbara Kuhn, sein 30-jähriges Vereinsjubiläum.
Für seine „Verdienste im Ehrenamt“ erhielt unser langjähriger 1. Vorstand und jetzige Ehrenvotstand Günter Bauer am 10.12.1997 das Ehrenzeichen des bayrischen Ministerpräsidenten aus der Hand des damaligen bayerischen Finanzministers Prof. Dr. Kurt Faltlhauser. 

Am 19.11.2004 wurde der Verein im Saal des alten Rathauses vom Oberbürgermeister der Stadt München, vertreten durch Frau Bürgermeisterin Dr. Gertraud Burkert, für 25 Jahre "Verdienste um die Volkskultur in München" durch eine Jubiläumsurkunde geehrt.

Die "Bezirksmedaille in Silber (für herausragendes Engagement im Bereich Kultur und Brauchtum)" erhielt Günter Bauer am 25.10.2005 aus der Hand des Bezirkstagspräsidenten Franz Jungwirth.

Aktivitäten rund um den Maibaum

Der Baum wird jedes Jahr ca. 1 Woche vor dem 1.Mai umgelegt und am 1. Mai neu aufgestellt; im ersten Jahr unbemalt und in den beiden darauf folgenden Jahren weiß bemalt mit blauem Band und Rautenmuster am Sockel. Im vierten Jahr wird er gegen einen neuen Baum ausgetauscht. Er ist geschmückt mit selbst gefertigten Figuren und zwei Kränzen, sowie der Patrona Bavaria, zwei gekreuzten Fähnchen und einer Tafel mit dem Spruch:

"Nach altem Brauch und Sitte steh ich hier in unsrer Mitte zu stärken unser Freundschaftsband zur Zierde unserm Baiernland"

An der Spitze ist ein frischer Tannenwipfel befestigt von dem sich eine Girlande bis zum obersten Kranz windet. Nach dem Aufstellen wird die bayerische Fahne aufgezogen.

Die Vereinsmitglieder

  • fällen und transportieren den Baum
  • richten den Baum für den 1.Mai her
  • helfen beim Umlegen und Aufstellen des Maibaums
  • holen Daxn und binden Scharen, Kränze und Girlanden
  • halten Wache
  • bereiten den Festzug vor
  • verkaufen am 1.Mai selbst gebastelte Festabzeichen
  • kaufen für die Bewirtung der Zuschauer ein
  • schenken Bier und andere Getränke aus
  • verkaufen Würstl, Kaffee und Kuchen
  • richten um Erntedank (Oktober) den Maibaum für den Winter her
  • nehmen die Figuren ab und restaurieren diese den Winter über
  • stutzen mehrmals im Jahr rund um die Kirche Sträucher und Bäume und richten den Kirchplatz her

Vereinszusammenkünfte

  • Jahreshauptversammlung (im Januar)
  • Rechenschaftsbericht (Ende Mai/Anfang Juni - alle 2 Jahre mit Vorstandswahl)
  • Frühschoppen nach der Kirche
  • Vereinsabend im Pfarrsaal (Chronik, Filmvorführung, Internet)
  • jährliche Wallfahrt nach Maria Eich
  • Aubinger Herbstfest
  • Feste und Gedenktage
  • Vereinsausflug oder Besuch eines Theaters im Wechsel
  • Arbeitseinsätze rund um den Maibaum und auf Pfarreigrund
  • Hoagartn (Sänger- und Musikantentreffen)
  • Jahrtag des Vereins mit Jahrtagsgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder

Besondere Kontakte

Enge Verbindungen bestehen
  • zur Pfarrgemeinde St. Markus und zu den Nachbarpfarreien
  • zur Familie von Maffei
  • zum Patenverein G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V.
  • zur Arbeitsgemeinschaft Aubing/Neuaubinger Vereine (ARGE)
  • zur Neuaubinger Volksbühne e.V.
  • zu den Dornier-Eigenheimer Neuaubing
  • zu Ubos Söldnern e.V.
  • zum Männergesangverein Germania Aubing e.V.
  • zum Freiflächenverein Aubing
In Freundschaft verbunden ist der Verein darüber hinaus mit vielen Vereinen aus Aubing und Neuaubing und der näheren und weiteren Umgebung wie beispielsweise dem Trachtenverein Bayernland Darmstadt e.V. und dem Heimatdienst Oberstaufen e.V.

Vereinshomepage

Seit dem 01.06.2001 gibt es die Vereinshomepage www.maibaum-verein.de. Die Homepage bietet nicht nur Informationen über den Verein, sondern informiert auch allgemein über verschiedene bayerische Bräuche rund um den Maibaum. Sie wird mittlerweile von vielen Menschen auf der ganzen Welt als Informationsplattform genutzt. Gerade in der Zeit vor dem 1. Mai hat der Webmaster alle Hände voll zu tun um alle Anfragen zu beantworten.

Ausblick

Viele Menschen aus unserer Umgebung sind seit 1979 dem Verein beigetreten, geblieben, wieder ausgeschieden oder leider auch verstorben. Wie viele Vereine, leiden auch wir unter einer gewissen „Überalterung“, da der jüngere Nachwuchs fehlt.

In den letzten Jahren mussten wir deshalb auf die Hilfe des THW Aubing, der JU Aubing und aktuell auch auf die Mitglieder der Ubo´s Söldner zurückgreifen. Ohne diese Hilfe hätten wir heute schon Probleme den Baum aufzustellen oder umzulegen.

Leider ist es im Moment wegen fehlender Absicherung durch ein geeignetes Fahrzeug mit Seilwinde nicht möglich, den Baum „händisch“ d.h. mit Muskelkraft aufzustellen.

Wir hoffen aber, dass wir diese Tradition in Zukunft wieder aufleben lassen können. Im Moment sind wir dankbar, dass uns der Kran der Berufs-Feuerwehr München beim Umlegen und Aufstellen behilflich ist.