Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 49, 81249 München   -   Telefon: 089 / 8971490    -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de

Pfarrgemeinderat

Pfarrgemeinderat 3/2014-3/2018

Die Pfarrgemeinderatswahl fand am 16.02.2014, dem Tag unseres Festgottesdienstes zur 40. Kirchweihe, statt. Die Wahlbeteiligung betrug diesmal inklusive der Briefwähler leider nur 4,2 % (2010: 7,9 %). Nachfolgend informieren wir Sie über das Wahlergebnis und die Zusammensetzung des neu gewählten Pfarrgemeinderats (PGR) für die Amtszeit 2014 bis 2018.

Gewählte Mitglieder

Von den zur Verfügung stehenden Kandidaten wurden (Stimmen in Klammern) Reinhard Bauer (61) , Silvia Wallner-Moosreiner (57), Stefanie Bauer (56), Manfred Rickert (56), Alfred Lehmann (54), Laura Zacherl (54), Gladys Ayeley Afutu (42) und Emmy Kraft (35) gewählt.

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns bei allen Wählerinnen und Wählern.
PGR 2014-2018
hinten von links:     Gladys Ayeley Afutu, Manfred Rickert, Alfred Lehmann, Maria Christine Ostermann, P.Roland Geßwein SAC †
vorne von links:      Iva Vrdoljak, Silvia Wallner-Moosreiner (ausgeschieden), Emmy Kraft, Reinhard Bauer †, Laura Zacherl
nicht auf dem Bild: Stefanie Bauer

Pfarrverbandsrat

Stefanie Bauer, Manfred Rickert und Alfred Lehmann vertreten unsere Pfarrei im Pfarrverbandsrat. Weiter Details finden Sie auf der Pfarrverbandsseite.

Pfarrgemeinderat 3/2014-3/2018

Vorstand
 
 
 
 
Vorsitzende
Bauer, Stefanie
Stefanie Bauer
Pfarrverbandsrat
Dekanatsrat
Ökumenische Arbeit
SB Feste-Feiern
 
Stellvertreter
Rickert, Manfred
Rickert_Mani
Pfarrverbandsrat 
SB Feste+Feiern
 
Schriftführer
Lehmann, Alfred
Lehmann_Alfred
Öffentlichkeitsarbeit
Pfarrverbandsrat
Webmaster der Pfarrei-HP
Pfarrbrief-Redaktion
SB Feste+Feiern
 
amtliches Mitglied
Pfarrer Holzner, Michael
Pfarrer Michael Holzner
 
weitere Mitglieder
 
Afutu, Gladys Ayeley
Afutu_Gladys-Ayeley
Integration
 
Kraft, Emmi (nachgerückt)
Kraft_Emmi
Senioren-Nachmittage
(wir über 60)
 
Ostermann, Maria Christine
Kinder-und Jugendarbeit
 
Vrdoljak, Iva
Vrdoljak_Iva
Kinder-und Jugendarbeit
Dekanatsrat
 
Zacherl, Laura
Zacherl_Laura
Jugendarbeit-und Ministranten

Silvia Wallner-Moosreiner blickt zurück Abschied von St. Markus und vom Pfarrverband

Wallner-Moosreiner_Silvia
Als ich im Jahr 1991 nach Neuaubing gekommen bin wusste ich nicht viel mehr darüber als dass die S-Bahn nach Germering hier durch fährt und dass es berühmte Gewichtheber gibt. Nach über 25 Jahren weiß ich nun natürlich sehr viel mehr über Neuaubing. Vor allem ist es mir ans Herz gewachsen und zu meinem Stadtviertel geworden. Deshalb empfinde ich den nun anstehenden Abschied auch als großen Einschnitt und große Veränderung. Ich werde Ende Januar Neuaubing verlasen und damit auch meine Ehrenämter niederlegen. Gerne habe ich in all den Jahren die verschiedensten Aufgaben in der Pfarrei St. Markus, im Pfarrverband, in der Ökumene, bei der Kinderbibelwoche und als Lektorin wahrgenommen. Ich fand es immer bereichernd, mit den Menschen in unserer Pfarrei und darüber hinaus zusammenzuarbeiten. Für die vielen Begegnungen und gemeinsamen Projekte bin ich sehr dankbar. Ich finde Pfarreien tolle Einrichtungen, die man erfinden müsste, wenn es sie nicht schon gäbe. Sie sind Orte des gemeinsamen Glaubens und des gemeinsamen Lebens und ich habe sie immer auch als große Freiräume für meine Ideen und Projekte erlebt. Herausragend waren für mich die fünf Musical- und Theaterprojekte. Sicher ist nicht immer alles auf ungeteilte Zustimmung gestoßen und auch manches Ringen um Lösungen blieb in den Jahren nicht aus. Aber insgesamt ist meine Bilanz eine sehr positive. Die Zeit des Umbruchs wird nun sicher nicht so ganz einfach sein und ich kann nur alle Pfarreimitglieder herzlich bitten, die Gremien und die Verantwortlichen zu unterstützen und auch im Hinblick auf die nächste Amtszeit ansprechbar zu sein für eine Mitarbeit. Es macht sehr viel Sinn, wenn wir uns als Ehrenamtliche für unsere Gemeinden engagieren und so Kirche vor Ort mitgestalten und ihr ein Gesicht geben. Der Pfarrei St. Markus und dem gesamten Pfarrverband wünsche ich für die Zukunft alles Gute, Mut die Herausforderungen anzunehmen und Gottes reichen Segen für das Leben in der Gemeinde.
 
Silvia Wallner-Moosreiner

Pfarrgemeinderat 4/2010-3/2014

Inge Leising blickt auf 16 Jahre Pfarrgemeinderats-Vorsitzende zurück
Passfoto_Leising_Inge
Liebe Gemeinde von St. Markus,

vier Pfarrgemeinderats-Perioden war ich Vorsitzende dieses Gremiums. Wenn ich nun auf diese Zeit zurückblicke, bin ich doch erstaunt darüber, was in dieser Zeit in unserer Pfarrei alles geschehen ist:


• Oktober 1994 - Amtseinführung Pater Toni Kolb SAC
• April 1995 - 60. Geburtstag Pater Kolb
• Juli 1996 - Primiz Stefan Menzel
• Februar 1999 - 25 Jahre Kirchweihe
• April 2000 - 65. Geburtstag P. Kolb
• Juli 2000 - Primiz Thomas Tauchert und Einweihung der Markus-Säule
• Juli 2001 - 40-jähriges Priesterjubiläum Pater Kolb
• Oktober 2001 - Aussendungsfeier der Gemeindereferentinnen
• Februar 2004 - Verabschiedung Pater Toni Kolb SAC
• April 2004 - Amtseinführung Pater Geßwein SAC
• Juni 2004 - Goldenes Priesterjubiläum Pfarrer Kopp
• Juli 2005 - 40-jähriges Priesterjubiläum Pater Geßwein
• Juli 2006 - 40 Jahre St. Markus
• September 2008 - 70. Geburtstag Pater Geßwein
• Februar 2009 - 35 Jahre Kirchweihe St. Markus und 5 Jahre Pater Geßwein als Pfarrer

Alle diese Festivitäten wurden von den Mitgliedern des jeweiligen Pfarrgemeinderates mit seinen Sachausschüssen ausgerichtet, von den festlichen Gottesdiensten bis zum Ausklang im Pfarrsaal.

Hinzu kommen aber auch die im Jahresablauf stattfindenden Aktionen wie Sternsingen, Pfarr- und Kinderfasching, Senioren-Nachmittage, Kranken-Gottesdienste, Weltgebetstag der Frauen, Fastenessen, Schafkopfen für die Mission, Osterfrühstück, Kinder- und Familien-Gottesdienste, Bittgang und Wallfahrt, Aktiven-Ausflug, die einwöchigen Bildungsreisen, Jugend- und Kinder-Zeltlager, Herbstfest, Bazar, Christkindlmarkt - um nur einige aufzuzählen. Wichtig ist auch der Sozialkreis und der Blumenschmuck in der Kirche. Alles dies wird vom Pfarrgemeinderat organisiert und durchgeführt. Ministranten-, Kinder- und Jugendarbeit einschließlich Vorbereitung auf Erstkommunion und Firmung betreffen ebenfalls den PGR, sowie die jährlich stattfindenden Kinder-Bibel-Wochen und Mithilfe bei der Organisation und Durchführung der Aubing-Neuaubinger Ökumenischen Kirchentage und dem diesjährigen Ökumenischen Kirchentag in München. Auch war er an den Musicals „Passion“ und „Neuaubing – West Side Story“ von der Idee bis zur Durchführung beteiligt. Nicht zu vergessen ist auch der dreimal im Jahr erscheinende Pfarrbrief und vor allem auch die Veröffentlichungen in der Presse und die Erstellung und Verwaltung unserer Pfarrei-Homepage.
Zu erwähnen ist auch unser Maibaum-Verein mit der Fahnenweihe und den 25-jährigen bzw. 30-jährigen Gründungsfesten, in deren Vorbereitung und Durchführung ebenfalls einige Mitglieder des PGR involviert waren.

Also sind wir doch ein wichtiges Gremium? Unser neuer Generalvikar Peter Beer formulierte dies vor kurzem bei einem Info-Abend zum Projekt „Dem Glauben Zukunft geben“ so: “Wenn es den Pfarrgemeinderat nicht gäbe, gäbe es keine Kirche, könnte sie nicht lebendig sein“.

Wichtig ist auch eine gute Zusammenarbeit mit der Kirchenverwaltung, die für die personelle und finanzielle Seite zuständig ist. Außerdem gehört es zu den Aufgaben des/der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden, die Pfarrei nach außen zu vertreten.
Die Wahlen für den Pfarrgemeinderat für die nächsten vier Jahre sind nun abgeschlossen. In seiner konstituierenden Sitzung am 31. März haben die gewählten und hinzu berufenen Mitglieder aus ihrer Mitte den Vorstand gewählt. In der nächsten Sitzung werden die Sachausschüsse abschließend festgelegt.

All denen, die sich (wieder) zur Wahl gestellt und für die nächsten vier Jahre mit ihrem Engagement und ihrer Zeit zum Wohle der Pfarrei St. Markus zur Verfügung stehen, gebührt schon jetzt unser Dank – vor allem natürlich denen, die sich bereits in den letzten Jahren mit Rat und Tat dafür eingesetzt haben, dass wir eine lebendige Pfarrgemeinde sind und auch bleiben. Dies ist auch wichtig im Hinblick darauf, dass wir in den nächsten Jahren zu einem Pfarrverband mit St. Konrad und St. Lukas zusammengeschlossen werden.

Aber alles können die Damen und Herren des Pfarrgemeinderates nicht alleine bewältigen, sondern nur mit Hilfe engagierter Gemeindemitglieder. Deshalb meine Bitte, lassen Sie sich ansprechen oder sprechen Sie uns an, wir sind für jede Hilfe dankbar.

Inge Leising