Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 49, 81249 München   -   Telefon: 089 / 8971490    -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de

Musicals in St. Markus Leitung: Silvia Wallner-Moosreiner

Liederabend "BeziehungsWeise"

Suchen - Verlieben - nicht mehr lieben - wieder die Sehnsucht - für immer
Kinder
Theater- und Musikprojekt St. Markus beschreitet neue Wege
 
Schon seit einiger Zeit ist es wieder zu spüren - Theaterluft erfüllt den Pfarrsaal. Die Mitglieder des Theater- und Musikprojektes haben mit den Proben zum neuen Stück begonnen. Aber eigentlich ist es gar kein Stück - oder doch? Unter dem Titel „BeziehungsWeise“ wird ein Liederabend präsentiert werden, der sich den Irrungen und Wirrungen der menschlichen Beziehungen annimmt und sie mal ernst und nachdenklich und mal heiter und mit einem Augenzwinkern auf die Bühne bringt.
 
Lassen Sie sich mit den Liedern und Szenen mitnehmen auf die Suche nach der Liebe. Denn küssen kann man nicht alleine. Oder soll´s vielleicht doch der Cowboy sein, nach dem wir suchen, bei dem bisschen Haushalt, der für Frauen kein Problem ist oder der Mann, der im Haus einfach dazu gehört. Oder ist die Liebe auch ohne Hochzeit zu haben? Wer kennt sie nicht diese Suche nach der großen Liebe oder vielleicht einer kleinen, wenn wir endlich weise geworden sind.
 
Alles klar oder eben „BeziehungsWeise“

An folgenden Terminen finden die Aufführungen statt:

  • 2.  Oktober 2015 (19.30 Uhr)
  • 3.  Oktober 2015 (19.30 Uhr)
  • 4.  Oktober 2015 (18.00 Uhr)
  • 9.  Oktober 2015 (19.30 Uhr)
  • 11. Oktober 2015 (18.00 Uhr)
Der Eintritt ist frei; über Spenden freuen wir uns.

Nummerierte Platzkarten sind ab 21. September im Pfarrbüro St. Markus, Tel. 878080, erhältlich (Restkarten an der Abendkasse). Der Liederabend hat keine Pause. Einlass ist 45 Minuten vor der Vorstellung – kommen Sie einfach auf ein Glas zur Einstimmung.

Silvia Wallner-Moosreiner


"Der Widerspenstigen Zähmung" - (Aufführungen am 4./5. und 11./12.10.2013)

Gelungene Aufführungen im Pfarrsaal von St. Markus
An vier Abenden wurde im Oktober 2013 der Pfarrsaal von St. Markus wieder zur Theaterbuhne gemacht.

Mit großem Applaus und ausverkauften Vorstellungen bedankten sich die Zuschauer bei den Schauspielern/innen, Sängern/innen und Tänzerinnen. Die vielen Beteiligten, auf der Bühne und in Hintergrunddiensten, machten diesen Erfolg erst möglich.

Hier ein Auszug aus der Presse:
Die richtige Schauspieltruppe kommt angeblich nicht, da springen spontan die Bühnenarbeiter ein, denn „nur Feiglinge lernen den Text!“ Natürlich sind es die echten Laiendarsteller von St. Markus, die mit dieser amüsanten Idee das diesjährige Theater-und Musicalprojekt von Anfang an zu einem großen Vergnügen machten… Die Zuschauer zeigten sich nicht nur vom überwiegend bayerisch deftigen und mitreißenden Text begeistert, sondern auch von den gekonnt vorgetragenen stimmungsvollen Evergreens der 30er Jahre, so Monika Wehrl-Herr in der Aubing-Neuaubinger Zeitung.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an alle Mitwirkenden, ohne deren großes Engagement ein solches Projekt nicht umzusetzen gewesen wäre.

Silvia Wallner-Moosreiner
Leiterin Theater-und Musicalprojekt

_SilviaWallner-Moosreiner
LeiterinTheater-undMusicalprojekt

Plakat Nacht der Vampire

"Die Nacht der Vampire" - (Aufführungen vom 07.-15.10.2011)

Nach den großartigen Erfolgen der letzten beiden Musicals kam im Oktober 2011 das dritte Musical „Die Nacht der Vampire“ in St. Markus auf die Bühne.

Es zauberte Grusel, Dramatik und große Leidenschaft frei nach einem bekannten Musical/Film in den Pfarrsaal. Dabei wurde die Handlung in unsere Gegend versetzt und ließ der Phantasie über Vampire und deren Unwesen freien Lauf.

Im Mittelpunkt der Handlung stand der junge Wissenschaftler Alfred, der als Assistent von Professor Abronsius, dem größten Forscher auf dem Gebiet der Vampire, unterwegs ist. Sie hofften, Vampire zu finden und ihnen das Handwerk zu legen. Dabei geraten sie in ein Gasthaus, das neben vielen ängstlichen Besuchern auch die junge hübsche Wirtstochter Sarah beherbergt.

Und so nimmt das Geschehen seinen Lauf. Sarah und Alfred verlieben sich und flirten miteinander, wenn da nicht, ja, wenn da nicht der geheimnisvolle Graf Krolock wäre, der Sarah bereits für sich ausgewählt hat und nur noch auf den richtigen Zeitpunkt wartet, um sie zu holen.
Vampire
Neben der spannenden Handlung enthielt das Stück viele tolle Lieder und getanzte Nummern, so dass für gute Unterhaltung gesorgt war.

Die Musik wurde wieder live vom Akkordeonorchester Da Capo, verstärkt durch weitere Instrumente, gespielt. Die Choreografie und Einstudierung der Tanzszenen hatte Edeltraud Schindler übernommen.

Das Musical wurde am 07.+ 08.10.2011 sowie am 14.+15.10.2011 im Pfarrsaal von St. Markus aufgeführt

Mitwirkende:

Inszenierung und Gesamtleitung: Silvia Wallner-Moosreiner

Graf von Krolock: Jörg Reinhardt
Koukol: Margot Rembeck
Professor Abronsius: Elisabeth Moosreiner
Alfred: Jan Reinhardt
Chagal: Bernd Eckert
dessen Frau: Beate Salomon
Sarah: Isabell Salomon
Magda: Carolina Salomon
Wirtshausgäste: Andreas Bergmann, Katharina Bösing, Anja Kleitner, Julia Kleitner, Sabine Gerl, Christina Maull, Leo Moosreiner, Susanne Reinhardt
kleine Vampire: Katharina Maull, Sandra Weinhart
Vampire
Arangeur: Hans-Jürgen Richter

Chor: Bernd Eckert, Katharina Maull, Christine Musso, Margot Rembeck, Beate und Carolina Salomon, Christian und Sandra Weinhart, Laura und Susanne Zacherl
Akkordeon-Ensemble-DaCapo:
Sabine Müller (Ltg.), Andreas Ebner, Jutta Hatzold, Karin Lampl, Petra Maull, Hans-Jürgen Richter, Josef Schill
Schlagzeug: Bastian Richter
Violine: Ursula Sistermanns
Klavier: Richard Follner
Saxophon: Richard Albang
Choreographie der Tanzszenen: Edeltraud Schindler
Vampire
Souffleuse: Anna Eckl
Tontechniker: Kai Schäfer
Headsets: leihweise von den "The Free Bavarian Indians" aus Olching
Ausstattung: Raumausstatter Martin Meyer
Bühnenbau und Beleuchtung: Alfred Maull
Bewirtung: Reinhard Bauer, Michael Bauer
Programmheft/Plakat: Corinna Thalmaier
Vampirzähne: Zahnarzt Wolfgang Thalhofer

Neuaubing – West Side Story - (Aufführungen vom 09.-11.10.2009)

Mit großer Spannung erwarteten alle Mitwirkenden die drei Aufführungen des Musicals „Neuaubing – West Side Story“ vom 9. – 11. Oktober 2009 im Pfarrsaal. Die letzten Wochen vor den Aufführungen waren von intensiver Probenarbeit geprägt. Bereits der erste Abend brachte einen riesigen Ansturm an Besuchern, der fast die Kapazitäten des Saales sprengte. Bei über 150 erwartungsvollen Gästen steigerte sich bei allen Beteiligten die Spannung. Insgesamt konnten fast 500 Besucher gezählt werden.

Und sie wurden nicht enttäuscht. Alle gaben ihr Bestes und trotz Premierenlampenfieber klappte alles. Vor allem die Mitglieder der „Jets“ und „Sharks“, besetzt mit vielen jungen Darstellern aus Neuaubing, ließen den Bandenkonflikt lebendig werden und zogen das Publikum in ihren Bann. Die beiden Hauptdarsteller, Regina Langolf als Maria und Jörg Reinhardt als Toni, stellten schauspielerisch und sängerisch hervorragend das Paar aus den ungleichen Welten dar. Und so bewegte sich die Aufführung ausgewogen zwischen heiteren Szenen, die die Konflikte vergessen ließen, und Szenen, in denen die Konflikte unlösbar erscheinen. Als großartiges Stück muss die Schlussnummer „Somewhere“ hervorgehoben werden, die einmal mehr zeigte, dass die Menschen angesichts der Konflikte in der Welt nur gemeinsam auf der Suche nach einem besseren Platz erfolgreich sein können.

Den wohl größten Anteil am Erfolg hat das Akkordeonesemble „DaCapo“ unter der Leitung von Sabine Müller, das die Stücke einfühlsam und engagiert begleitete. Ohne dieses große, auch zeitliche, Engagement wäre das Projekt nicht zu realisieren gewesen. Die „Neuaubing – West Side Story“, als großes gemeindeübergreifendes Projekt durchgeführt, war nach einhelliger Meinung eine Bereicherung für den Kulturbetrieb in Neuaubing.

Silvia Wallner-Moosreiner

Fotos finden Sie hier

Passion 2008 – Gespielt Gesungen Gelesen (Aufführungen vom 07.-09.03.2008)

Das von der stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Silvia Wallner-Moosreiner geschrieben und inszenierte Projekt

"Passion 2008 - Gespielt Gesungen Gelesen"

das aus Texten des Neuen Testaments, Liedern des Musicals "Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber und Spielszenen mit eigenen Texten bestand, wurde jeweils am 07.03./08.03./09.03.08 im Pfarrsaal von St. Markus mit großem Erfolg aufgeführt.

Fotos finden Sie hier
Mit viel Engagement und Begeisterung agierten die ca. 30 Schauspieler/Sänger und Helfer im Alter von ca. 10 bis 65 Jahren, aus den Pfarreien St. Lukas, St. Konrad und St. Markus, vor- und hinter der Bühne.

"Ich war bewusst nie bei den Proben dabei um mich in der Aufführung überraschen zu lassen. Tatsächlich begeisterte mich das was zu hören und zu sehen war; meine Erwartungen wurden weit übertroffen".

Auch die täglich ca. 100 Zuschauer waren begeistert, und geizten nicht mit Szenen- und Schlussapplaus. Auch Pater Geßwein freute sich sehr sowohl über die gelungen Aufführung als auch über das Engagement so vieler Menschen in seiner Pfarrei. Gleiches gilt auch für unseren "Altpfarrer" Fritz Kopp, der sich hinterher angeregt mit den Schauspielern unterhielt.

Da der Eintritt frei war, wurden Spenden zur Deckung der Unkosten (z.B. musste die Ton und Lichtanlage von der Stadt München ausgeliehen werden) gerne angenommen.
Fazit: ein sehr gelungenes Projekt, dass in der Pfarrei St.Markus so oder ähnlich mit vielleicht anderen Themen in den nächsten Jahren fortgeführt werden sollte.

Alfred Lehmann
PGR/Öffentlichkeitsarbeit
Mitwirkende:

Inszenierung und Gesamtleitung: Silvia Wallner-Moosreiner

Jesus: Reinhard Albang
Judas: Bernd Eckert
Maria Magdalena: Angie Wüst
Caiaphas: Monika Thalmaier
Pilatus: Beate Salomon
Annas: Corinna Thalmaier
Petrus: Leo Moosreiner

Jünger:
Johanna Baindl, Stefanie Bauer, Andreas Bergmann, Maike Frye, Elisabeth Moosreiner, Margot Rembeck, Beate Salomon, Isabell Salomon, Marina Thalmaier, Alexandra Wildenhain

Kinder:
Katharina Maull, Isabella Tache, Konstantin Wildenhain

Sprecherin: Anna Eckl
Souffleuse: Angelika Tache

Musikbegleitung:
Akkordeon-Ensemble-DaCapo Gabriele Stark (Ltg.), Andreas Ebner, Jutta Hatzold, Karin Lampl, Petra Maull, Christine Müller, Hans-Jürgen Richter, Josef Schill
Querflöte: Anja Kleitner
Saxophon: Elisabeth Moosreiner

Garderobe: Lisa Link, Christina Maull
Tontechnik: Xandi Schmid
Beleuchtung: Alfred Maull
Mithilfe: Michael Bauer, Seppi Moosreiner
Kulisse: Manfred Rickert, Wolfgang Thalmaier
Bewirtung: Reinhard Bauer (AK Feste und Feiern)
Öffentlichkeitsarbeit/Plakat: Alfred Lehmann