Kath. Pfarrei St. Markus - München-Neuaubing
(Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz)

Wiesentfelser Str. 47, 81249 München   -   Telefon: 089 / 89714911   -   eMail: St-Markus.Muenchen@ebmuc.de

Kindergarten-Leitbild

Wir sind eine katholische, soziale "Familienergänzende Einrichtung".
Wir sind freundlich, offen, flexibel, spontan und lassen uns mit Respekt, Sorgfalt und Genauigkeit auf sämtliche interne und externe Anspruchsgruppen ein.
Unser Ziel ist der eigenverantwortliche, selbständige Mensch. In der Balance zwischen Freiheit und Disziplin, zwischen Eigenentwicklung und Gruppenfähigkeit.
Dabei beteiligen sich die Kinder aktiv am Bildungsprozess und haben so die Möglichkeit vielfältige Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entfalten.
Wir geben den Kindern Liebe, Wärme und Konsequenz und freuen uns, wenn sie uns als Ehemalige besuchen kommen.

Das Unterscheidend-Christliche, was ist das?

  • dass der Mensch die wichtige Mitte ist, weil einem Gott vertraut wird, der auf der Seite der Menschen steht
  • dass Gott den Menschen in allem, was ist, entgegenkommt, wenn auch verhüllt und menschlichem Zugriff entzogen
  • dass Gott den Menschen nahe gekommen ist mit einem menschlichen Gesicht, dass er menschliches Leben und Schicksal mitgetragen hat, als einer der Menschen
  • dass der Mensch angenommen ist, bedingungslos und ohne Vorleistung
    dass es Umkehr und Vergebung und Neuanfang gibt
  • dass die Welt Gottes Welt ist und der Mensch den Auftrag hat, sie zu hüten - zu kultivieren
  • dass der Einzelne nicht allein gelassen ist, dass er in eine Gemeinschaft geholt ist, die ihn hält und trägt, wenn er müde ist und stolpert
  • dass in dieser Gemeinschaft der Jesus Nachfolgenden keiner Außenseiter sein soll, keiner zurückgesetzt, dass es keine Würde- und Rangunterschiede gibt
  • dass die Einheit, die zwischen Gott und seiner Welt besteht, zeichenhaft gefeiert werden kann, und solche Zeichenhandlungen das ganze Leben des Menschen begleiten
  • dass es allgemein gültige Weisungen gibt, die Leben für alle ermöglichen, und zugleich keiner davon ausgenommen ist, sein Leben und Tun selber zu verantworten
  • dass rechtes Tun und Handeln mehr Bedeutung hat als rechtes Argumentieren und Reden
  • dass Gottes Zuwendung und Liebe nicht oft genug gefeiert werden kann
Quelle: Was ist das Unverzichtbar-Christliche von Gabriele Müller