St. Michael

Dorfstr. 6, 83080 Reisach, Telefon: 08033-3084-12, E-Mail: St-Michael.Niederaudorf-Reisach@erzbistum-muenchen.de

Seine Werke

Poesie

Insgesamt besitzen wir 22 Gedichte (900 Verse) verschiedenen Wertes und verschiedener Gattungen, wovon die drei großen lyrischen Gedichte (canciones) den wichtigsten Platz einneh­men:

1. Der Geistliche Gesang: Die ersten 31 Strophen wurden im Gefängnis von Toledo komponiert (1578), ein Teil der restlichen Strophen in Baeza zwischen 1579 und 1582.

2. In einer Nacht dunkel: Dieses Gedicht schrieb Juan kurz nach seiner Flucht aus dem Verlies von Toledo in der Zeit zwischen November 1578 und Juni 1579 in El Calvario und Beas.

3. O Flamme von Liebe lebendig: Es wurdezwischen 1582 und 1584 in Granada geschrieben.

Außer diesen drei lyrischen Gedichten schrieb Johannes noch eine Sammlung von neun Romanzen (Balladen) und zehn sehr verschiedenartigen Gedichten, von denen zwei lediglich aus vier Zeilen bestehen:

4. Romanzen auf die Dreieinigkeit und auf Christus (Toledo, 1578), neun erzählende Gedichte.

5. An den Strömen (Toledo, 1578), in Anlehnung an „Super flumina Babylonis" Psalm 136.

6. Auch wenn es Nacht ist (Toledo,1578), Gesang einer Seele, die feiert, Gott durch den Glauben zu kennen, auf einen Volksrefrain (auch als „Quelle" zitiert).

7. Ein junger Hirte (1582-1584), Geistliches Hirtenlied über Christus und die Seele, nach dem Vorbild weltlicher Poe­sie, ins Geistliche übertragen.

8. Ich trat ein, wo ich nicht wußte (vor1584), Romanze in der Form einer alten spanischen Ballade.

9. Ohne mich festzuklammern, klammer ich mich doch fest (1584-1586), Romanze.

10. Für alle Schönheit (1584-1586), ins Geistliche übertragen.

11. Ich lebe, ohne in mir zu leben (vor1584), auf einen Volks­refrain.

12. Nach einem Liebesabenteuer (vor1584), auf einen Volks­refrain.

13. Lied für Weihnachten (vier Zeilen).

14. Zusammenfassung der Vollkommenheit (vierZeilen).

Prosa

I.Aufstieg auf den Berg Karmel

2.Dunkle Nacht

3.Der Geistliche Gesang

4.Lebendige Liebesflamme

5.Kleinere Schriften:
a) Der Berg der Vollkommenheit, Zeichnung mit Aphoris­men.
b) Sprüche von Licht und Liebe, Spruchsammlungen,zusam­mengestellt von Francisca de la Madre de Dios, Magdalena del Espfritu Santo aus Beas und Maria de Jesus aus Salamanca.
c) Vorkehrungen, Gelegenheitsschriften über das Klosterle­ben.
d) Rat für einen Karmeliten, auf die Bitte Fr. Martins hin geschrieben, der ihn auf vielen Reisen begleitete.
e) Geistliche Aphorismen, Sprüche, Anweisungen, Predigten, Ansprachen, an die sich seine Schüler erinnerten, aufge­schriebenvon Fr. Eliseo de los Märtires (1550-1620).

6.Briefe: