Pfarrverband Oberes Priental

Kirchplatz 2, 83229 Aschau/Chiemgau, Telefon: 08052-4428, E-Mail: Darstellung-des-Herrn.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Flurdenkmäler

Für alle Wanderer ein gutes Wort:

Haben wir uns einmal klargemacht, dass Gott uns nie zur gleichen Zeit an zwei Orten haben will, dann brauchen wir uns nicht mehr hetzen.
Theodor Bovet

Im Bereich der Pfarrei Frasdorf stehen viele Flurdenkmäler: Feldkreuze, Marterl oder Kapellen. Viele dieser stummen Zeugen von Glaubensüberzeugung, aber auch von menschlichen Schicksalen, wurden aus einem Gelöbnis heraus erstellt, sei es als Bitte oder Danksagung für Schutz und Hilfe in einer Notlage, Segen für Mensch und Tier oder als Erinnerung an ein besonderes Vorkommnis.
Sie können bei einer Wanderung diese Flurdenkmäler besuchen. Eine Hilfe hierzu ist sicher das Büchlein „Flurdenkmäler in der Gemeinde Frasdorf“, das vom Heimat- und Kulturverein Frasdorf herausgegeben wurde.
Bergkreuz für Max Hilger
Dieses Marterl erinnert an den tragischen Tod eines jungen, sehr beliebten Frasdorfers.
Feldkreuz auf der Riesenalm
Auf dem Riesenplateau unter dem Hochriesgipfel steht das südlichste Feldkreuz.
Feldkreuz in Leitenberg, Herbstaufnahme
Dieses Wegkreuz im herbstlichen Schmuck steht in Leitenberg an einer Weggabelung.
Bibelwanderung Firmkreuz
Das Firmkreuz auf der Schmiedalm bei einer Bibelwanderung.
Dieses Kreuz wurde 2001 von den Firmlingen und den Firmgruppenleitern während ihrer Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung angefertigt und im Gebiet der Schmiedalm aufgestellt.