Pfarrverband Oberes Priental

Kirchplatz 2, 83229 Aschau/Chiemgau, Telefon: 08052-4428, E-Mail: Darstellung-des-Herrn.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Aus der Pfarrgemeinde

Pfarrversammlung in Frasdorf

„Sie waren ein vorbildliches Markenzeichen der Frasdorfer Pfarrgemeinde, wir entlassen Sie ungern in den Ruhestand", lobte Pfarrer Palus Resi Hilger, die nach 16 Jahren einen Teil ihrer kirchlichen Ehrenämter abgab. Als Kommunionhelferin und Vorbeterin bei den Rosenkränzen folgen ihr Petra Bauer und Christa Weber nach. Ein wenig bleibt Resi Hilger der Gemeinde noch erhalten: sie wird weiterhin gemeinsam mit Johanna Abel die Krankenkommunion denen bringen, die nicht mehr zur Kirche kommen können, und die Besuche zu den hohen Geburtstagen der Gemeindemitglieder übernehmen.

30 kirchliche Gremien in Pfarrgemeinde

Peter Buchauer berichtete von den vielen Aktivitäten des Pfarrgemeinderates und dankte allen, die sich für die Pfarrgemeinde in einem der 30 kirchlichen Gremien engagierten. „Es rührt sich ständig etwas im Dorf, die kirchlichen Gremien sorgen - zusammen mit Pfarrer Johannes Palus und den anderen zwei Pfarrgemeinden des
Pfarrverbandes Oberes Priental - dafür, dass es mit dem kirchlichen Leben in Frasdorf weitergeht".
Der Frasdorfer Integrationskindergarten Sankt Margaretha ist mittlerweile trotz ständiger Aus- und Umbaumaßnahmen nach 30 Jahren in die Jahre gekommen, überall stehen Arbeiten an, die unter der Leitung von Engelbert Kornprobst in enger Abstimmung mit der politischen Gemeinde durchgeführt werden. Der Kindergarten und die beiden Krippengruppen sind auch für das kommende Jahr schon voll ausgebucht.
Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Umrathshausen, Reinhold Ofner, verabschiedete sich von der Pfarrgemeinde, Evi Scheck wird ihm in seinem Amt nachfolgen. Er berichtete, dass die Zukunft der Umrathshauser
Krippenausstellung unklar sei. Die Besitzerin der Krippe, Susanne Hepfinger, sei aus Leitenberg weggezogen und habe die Figuren mitgenommen; ob sie jemals wieder in der Kirche Heilig Blut aufgebaut werden, sei nicht klar.
Gemeindereferentin Regina Mayer, berichtete zusammen mit den drei Oberminis-trantinnen („Omis") über die Arbeit der Katholischen Landjugend und die Burschen und Mädchen, die als Ministranten Dienst leisten. Der Reihe nach berichteten alle Gruppenleiter der kirchlichen Gruppierungen von ihrer Arbeit und bestätigten damit die Aussage: „Es rührt sich ständig etwas in diesem Dorf".

Pfarrer Johannes Palus bedankte sich beim ganzen Dorf für die Mitarbeit im
kirchlichen Jahreskreis: „Es ist schön, in diesem Dorf Seelsorger zu sein". Drei Kirchenbauten - Sankt Margaretha in Frasdorf, Heilig Blut in Umrathshausen und die Wallfahrtskirche Sankt Florian - und die entsprechenden Einrichtungen dazu seien mit einer Menge Arbeit verbunden. Die Last dieser Arbeit sei aber auf so viele Schultern verteilt, dass alle gleichmäßig mitwirken könnten, angefangen beim Pfarrgemeinderat unter der Leitung von Barbara Auer über die Kirchenverwaltungen von Frasdorf und Umrathshausen bis hin zur Kindermusi und dem Kinderchor - fast 30 Gruppen und Gruppierungen wirkten ehrenamtlich im Schatten des Frasdorfer Kirchturms in der Kirche, im Pfarrheim oder in der Pfarrgemeinde mit.    
Heinrich Rehberg