Pfarrverband Oberes Priental

Kirchplatz 2, 83229 Aschau/Chiemgau, Telefon: 08052-4428, E-Mail: Darstellung-des-Herrn.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Trauung

"... jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben."

Hermann Hesse

Schutz und Hilfe dürfen wir uns besonders von Gott erwarten. An Lebenswenden, bei Anfängen, ist es angebracht, sich seiner zu erinnern: an den, der der Anfang und das Ende ist, der die Liebe ist, und der in der Liebe zusammenführt. Für katholische Christen ist die Ehe ein Sakrament, das sich die Ehepartner spenden mit Assistenz eines Priesters oder Diakons. Nach Augustinus ist die Ehe eine „ecclesiola“. eine Kirche im Kleinen, der die Zusage Jesu gilt: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

Kirchlich heiraten...
... ein Wegweiser für Paare auf dem Weg zur Ehe


1. Setzen Sie sich vor der kirchlichen Trauung rechtzeitig mit dem Pfarramt in Verbindung. Für eine gute Planung ist eine Anmeldung drei Monate vorher oder noch eher günstig.

2. Der Pfarrer wird mit Ihnen Zeit und Ort der Trauung, sowie den Termin für ein Trau-Gespräch (= „Stuhl-Fest“) vereinbaren.

3. Bei einer katholischen Trauung benötigen Sie einen neuen Taufschein mit Ledigenvermerk, den sie beim zuständigen Tauf-Pfarramt anfordern können. (Bei Unklarheiten bitte im Pfarrbüro nachfragen.)

4. Das Traugespräch will Sinn und Wert einer christlichen Ehe verständlich machen und dient der Vorbereitung der Traufeier (Gestaltung, Bibeltexte, Fürbitten, Lieder). Auch alle organisatorischen und rechtlichen Dinge werden beim Ausfüllen des Vorbereitungs-Protokolls besprochen.
> Für die Erstellung des Ehevorbereitungsprotokolls ist der Pfarrer des Wohnsitzes der Braut oder des Bräutigams zuständig bzw. bei einer konfessionell gemischten Ehe der des katholischen Partners.

5. Zur Vorbereitung auf Hochzeit und Ehe dienen auch die verschiedenen Formen der Ehe-Vorbereitungskurse. Das Programm mit allen Terminen und Kursformen (Tage, Wochenenden, Kommunikationstraining) liegt in der Kirche auf oder Sie erhalten es im Pfarramt. Für konfessionsverschiedene und religionsverschiedene Paare gibt es eigene Kurse und ein eigenes Programm.

6. Erste Informationen finden Sie im folgenden Broschüren:
a) „Vor Gottes Angesicht ...“ – EHE
b) Konfessionsverschiedene Ehe
Kirchliche Trauung und gemeinsamer Weg

Beide Broschüren sind vom Seelsorgereferat herausgegeben und liegen in der Kirche, bzw. im Pfarramt auf.

>>> Das Ehesakrament wird innerhalb der Heiligen Messe oder eines Wortgottesdienstes gespendet.