Pfarrverband Oberes Priental

Kirchplatz 2, 83229 Aschau/Chiemgau, Telefon: 08052-4428, E-Mail: Darstellung-des-Herrn.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Wegbeschreibung zum "Aschauer Kapellenweg"

Rundweg 2 (Südschleife)

Der Rundweg 2 (Südschleife) beginnt wie Rundweg 1 an der Pfarrkirche. Wir wandern aber diesmal am Feinschmeckerlokal „Residenz“ vorbei zur Zellerhornstraße hinunter und folgen dieser bis zur Restkapelle (Nr. 8).

Auf der Zellerhornstraße geht es weiter in südlicher Richtung mit herrlichem Blick zur Kampenwand bis zum Ortsteil Hammerbach. Danach beginnt der Anstieg zur Kettenkapelle (Nr. 9), die in einer wilden von den Wassern der Prien ausgewaschenen Bergschlucht liegt. Hier verlief ursprünglich die Straße von Aschau nach Sachrang. Kinder sollte man hier an der Hand nehmen, da es gleich neben der Straße sehr steil ins Priental hinab geht.

Nun wandern wir zum Ortsteil Bach hinunter, überqueren die Prien und biegen vor dem Gasthaus „Zur Klause“ links in den Forstrat-Jäger-Weg ein, der uns auf einem schattigen Waldweg zum Schloss Hohenaschau mit Kapelle Nr. 10 bringt.

ACHTUNG! Rollstuhlfahrern empfehlen wir, am Gasthof „Zur Klause“ vorbei bis zur Staatsstraße und an dieser entlang nach Aschau zurückzufahren.

An der nächsten Abzweigung halten wir uns links und gelangen so direkt zum steilen Bergsträßchen, das auf den Schlossberg führt. Oben werden wir durch einen herrlichen Rundblick belohnt.

Wieder unten geht es nun zur Kampenwandstraße vor und links zur Kapelle Nr. 11, der Rastkapelle.

Gegenüber lädt der Gasthof Baumbach mit Biergarten und behinderten-gerechtem WC zur Rast ein. Entlang der Staatsstraße wandern wir nun durch Hohenaschau nach Niederaschau hinein. Rechts befindet sich das Cafe König, links das Aschauer Rathaus mit der Touristinfo (behindertengerechtes WC vorhanden). Anschließend laden Ratskeller, „Wildschütz“ und diverse Lokalitäten in der Prientalpassage zur Einkehr ein.

Kurz nach der Eisdiele „Venezia“ kommen wir auf der linken Seite der Staatsstraße zum Seniorenheim „Priental“ (mit behindertengerechtem WC) zu unserer letzten Kapelle (Nr. 12), bevor wir wieder am Ausgangspunkt eintreffen.

Zum Rundweg 2 mit Fotos
Schlosskapelle_Nahaufn.<br/>Sr. Eva Maria<br/>Juli 2003