Pfarrverband Obergiesing

Gietlstr. 2, 81541 München, Telefon: 089-6936588-0, E-Mail: Hl-Kreuz.Giesing@erzbistum-muenchen.de
Sterben — Bestattung

Zu den einschneidenden Augenblicken des Lebens gehört sicherlich das Sterben eines nahestehenden Menschen.

Im Angesicht des (nahen) Todes eines Angehörigen erreichen Sie die Seelsorger unter ihrer Durchwahl oder über die Pfarrbüros. Außerhalb der Öffnungszeiten der Pfarrämter wird Ihnen über eine Ansage die Rufnummer des diensthabenden Seelsorgers bekanntgegeben. Er wird Ihnen so bald wie möglich zur Seite stehen. In einem persönlichen Gespräch kann der Seelsorger mit Ihnen über den Rahmen der kirchlichen Begräbnisfeier sprechen, Sie aber auch in Ihren Gefühlen der Trauer und des Abschiednehmens begleiten.

Seelsorge bei Tod & Trauer

Begleitung auf dem »letzten Weg« gesucht

Wenn jemand nicht zu Lebzeiten für seine eigene Beisetzung vorgesorgt hat oder wenn nahe, bestattungspflichtige Angehörige nicht ermittelt werden können, wird eine »Beerdigung von Amts wegen« angeordnet. Gehört die verstorbene Person einer Kirche an, leitet ein Seelsorger die Bestattungszeremonie auf dem Friedhof — immer häufiger ist er dabei jedoch allein am offenen Grab.

Jeder Mensch sollte eine würdige Beisetzung bekommen — unabhängig davon, ob sein persönliches Leben gelungen oder völlig misslungen erscheint.

Fühlen Sie sich berührt, einen solch einsamen Menschen auf seinem »letzten Weg« zu begleiten, ein leises Gebet zu sprechen und ihm so zu einer würdigen Beerdigung zu helfen? Dann melden Sie sich bitte in einem der Pfarrbüros.