Pfarrverband Obertaufkirchen

Kirchplatz 3, 84419 Obertaufkirchen, Telefon: 08082-93100, E-Mail: PV-Obertaufkirchen@erzbistum-muenchen.de
Filialkirche Pfaffenkirchen Aussenansicht

St. Stephan Pfaffenkirchen

Von der kleinen Kirche in Pfaffenkirchen besitzen wir den ältesten eindeutigen Nachweis der Existenz einer Kirche in unserer Pfarrei. Im Jahr 846 gab der Priester Chuniperth seinen ganzen Besitz zu Pfaffenkirchen an die Domkirche zu Freising. Möglicherweise ist er der Erbauer einer ersten Kirche in Pfaffenkirchen, die dann nach ihm, dem Pfaffen, benannt wurde. Die Schenkung an Freising zeigt, dass in unserem Raum die Einflusszone von Freising und Salzburg aneinanderstießen, Salzburg aber letztlich sich durchsetzte.

Die Wände des Langhauses aus Bruch- und Feldsteinen rührt noch vom romanischen Bau her, der nach 1500 vermutlich erweitert wurde. Eine Kirchweihe ist für den 18.04.1518 belegt. Aus dieser Zeit dürfte auch die mächtige Eichenbohlentüre mit ihrem reichen Beschlag stammen, zu der auch noch der zeitgleiche spätgotische Schlüssel erhalten ist. Um 1741 wurde der Innenraum barock überformt, das Altarbild mit der Steinigung des Stephanus jedoch erst im 19. Jh. hinzugefügt. Das sicherlich vorgesehene Deckengemälde wurde nicht ausgeführt.