Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Ministranten in St. Otto und St. Albertus Magnus

St. Otto
Mini-Gruppe 2014 in St. Otto
St. Albertus Magnus
Mini-Gruppe  2014 n St. Alb.Magnus
In jeder Pfarrei haben wir eine eigene Ministrantengruppe für den liturgischen Dienst in unseren Pfarrkirchen. Wir Ministranten, kurz "Minis", treffen uns aber auch außerhalb der Gottesdienste zu gemeinsamen Unternehmungen. Natürlich kennen sich die beiden Gruppen und da liegt es nahe, dass wir auch gemeinsame Veranstaltungen organisieren.
Hier findet ihr unsere unsere Pläne und Veranstaltungen:
Schon jetzt vormerken:
Es gibt bereits einen Termin für die Weihnachtsfeier:

gemeinsame Weihnachtsfeier am 13. Dezember in St. Otto

"Da möchte ich auch mitmachen. Wie werde ich Ministrant?"
Alle Kinder ab der Erstkommunion sind eingeladen. Einfach mal vorbeischauen und mit uns reden! Jedes Jahr nach der Erstkommunion beginnt ein Einführungskurs für die Neuen, in dem ihr alles lernt, was man dazu wissen muss, was für die verschiedenen liturgischen Dienste am Altar wichtig ist. Mit dem ihr aber auch in unsere Gemeinschaft hineinwachst. Die Vorbereitung dauert wöchentlich etwa 1 Stunde 6 - 8 Wochen lang, bis zum Einführungsgottesdienst, bei dem ihr der Pfarrgemeinde vorgestellt werdet.
Ja, und dann kann es losgehen! Jetzt ist euer Einsatz gefragt. Allerdings ohne eine gewisse Regelmäßigkeit geht es nicht. Hierzu gibt es den Ministrantenplan, in den ihr euch selbst eintragt - wo aber auch immer mal wieder Lücken bleiben und dann Einspringer gesucht werden. Nach einer "Dienstzeit" von einem Jahr gibt es dann den "Ministranten-Ausweis" und nach drei Jahren erhaltet ihr das Treuekreuz, das ihr beim Ministrieren umgehängt habt. Habt ihr sicher schon bei den älteren Minis gesehen.
Das klingt jetzt alles ganz schön anstrengend. Aber gerade der Ernst der Sache, dass Kinder mal für Angelegenheiten der Erwachsenen wichtig sind, macht den Mini-Dienst so interessant. Und viele vor euch denken gerne an ihre Ministrantenzeit zurück, in der sie eben immer ganz vorne am Altar stehen durften. Also überlegt es euch! Aber redet auch mit euren Eltern, denn ihr braucht ja ihre Zustimmung.
Alle eure Fragen hierzu beantwortet euch gerne unsere Gemeindereferentin Christine Stauß.

Gemeinsame Veranstaltungen

Sieg beim Hallenfußballturnier der Ministranten im Dekanat am 8. März 2014

Fußballturnier der Ministranten am 8.03.14 in Oberpframmern - Bild 1
"Da hat wirklich der Riese gegen Goliath gespielt.“
F. Beckenbauer

Es ist der 8. März 2014. Sieben mutige Spieler und ein Team aus Cheerleadern wagt es und tritt an: Zum Ministranten-Hallenfußballturnier in Oberpframmern. "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage." Der Kaiser hat gut reden. Die letzten Jahre endeten für die Pfarrjugend von St. Otto und St. Albertus Magnus stets mit eher durchschnittlichen Ergebnissen. Fußball ist Drama, Blindheit, Fehlentscheidung, Rachlust und Tragödie“ sagte G. Netzer; wie wahr, wie wahr…

Dieses Jahr also soll alles anders werden. Nach ein paar entspannten Einlaufrunden um die Halle und dem milden Gelächter der fünf anderen Mannschaften bezüglich unserer, mit Klebeband selbst angefertigten Trikots (ja, es wird Zeit, dass die Minis des Pfarrverbandes g´scheite Trikots bekommen), starten wir im ersten Spiel gegen den Gastgeber aus Oberpframmern – Na bravo!
Fußballturnier der Ministranten am 8.03.14 in Oberpframmern - Bild 2
Doch es läuft unerwartet gut. Die Mannschaft harmoniert und kann den ersten Sieg einfahren. Im zweiten Spiel dann kleine Schwächen; aber auch die Abwehr steht und so kommt es zu einem niedrigen Sieg; na gut, für den Gegner. L. Matthäus empfiehlt: „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!“
Und daran halten wir uns auch: „Ja gut, am Ergebnis wird sich nicht mehr viel ändern, es sei denn, es schießt einer ein Tor.“ Franz, du hast recht: Das Spiel gegen den gefürchteten Titelverteidiger aus Höhenkirchen wird mit einem hart erkämpften 1:0 Sieg für A.M. und Otto gewonnen.

Von zwei Siegen und dem besten Unterstützerteam angespornt, konnten wir alle nun folgenden Spiele für uns entscheiden! Aber trotzdem: Zuletzt bleibt Zweifel, ob es diesmal endlich reichen würde. Es droht, der  in diesem Falle undankbare, zweite Platz. Bei der Siegerehrung ist´s dann klar: Höhenkirchen und Otto/A.M. teilen sich punktgleich den ersten Platz! Doch den Pokal kann nur einer holen! Im direkt Vergleich siegt der Pfarrverband St. A.M. und St.Otto zum ersten Mal in der Hallenfußballturnier-Geschichte und holt den Pokal nach Ottobrunn!

Ich will ja nicht übertreiben… Aber: "Es tut mir Leid für den Rest der Welt, aber diese Mannschaft wird auf Jahre hinaus nicht zu schlagen sein." F. Beckenbauer

Natalie Kellerer

Ministranten in St. Otto

Am Altar an Fronleichnam in St. Otto

Die Ministrantengruppe umfaßt
ca. 25 Buben und Mädchen.

Betreuung:
Frau Christine Stauß,
Gemeindereferentin



Bild:
Altardienst in St. Otto


Ministranten in St. Albertus Magnus

Ministranten in St. Abertus Magnus
Am 24. 06. 2012: Ehrung für den Altardienst

In St. Albertus Magnus sorgen etwa 40 Buben und Mädchen
für den Ministrantendienst am Altar.

Die Gemeinde freut sich über die 2012 neu dazu gekommen:
Nadja Apostoloú, Jannis Dege, Vinzent Denk, David Herberhold,
Luis Lührs und Clara Zdzieblo





Zuständig für die Ministrantengruppe:
Frau Christine Stauß, Gemeindereferentin

Ministrantenpläne

Der aktuelle Plan für Juli/August/September liegt nicht in gedruckter Form vor. Auskunft bei Frau Häusler (über das Pfarrbüro).

Veranstaltungen

Rückblick

Die Archivseiten der Ministrantengruppe St. Albertus Magnus vor 2010 können hier angesehen werden: Ministranten.