Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Presseinformationen Archiv 4/2014 - 6/2014

26. 06. 2014 - Das Pfarrfest, das ins Wasser fiel, aber trotzdem stattfand. (Bericht)
Am letzten Juni-Sonntag feierte St. Otto Patrozinium, das Namensfest seines Kirchenpatrons, des heiligen Bischofs Otto (12. Jahrhundert). Pfarrer Philipp Wahlmüller und Gemeindereferentin Christine Stauß zogen mit 16 Ministrantinnen und Ministranten unter festlicher Marschmusik der Taufkirchner Blaskapelle in die Kirche ein, wo mit über 150 Besuchern
Pfarrfest St. Otto 2014 - Festgottesdienst
Gottesdienst zum Patrozinium in St. Otto
der Festgottesdienst gefeiert wurde. Lesung und Evangelium handelten vom guten Hirten, der seine Schafe führt und beschützt.
Am 29. Juni wird eigentlich das Fest für Petrus und Paulus gefeiert, aber in St. Otto feiert man den heilige Otto, der als Bischof den Dom in Speyer und viele andere Bauten errichten ließ.
In seiner Predigt entwickelte Pfarrer Wahlmüller daraus sein Programm für die Pfarrei: In Kirche und Pfarrhaus stehen dringende Bauarbeiten an – dafür wurde der Förderverein Renovierung St. Otto gegründet, dessen Vorstand sich kurz vorstellte. Gleichzeitig sollen Kraft und Hoffnung durch den Glauben gestärkt und weitergetragen werden, wie dies Bischof Otto in seinen Missionsreisen in den Osten vorlebte. Nicht zu vergessen sei der wertschätz-ende Umgang miteinander und hier besonders die Unterstützung Hilfsbedürf-tiger, zumal wir das Geschenk haben, in einem wohlhabenden Land zu leben. Vertreter einzelner Gruppierungen der Pfarrei trugen Fürbitten in diesem Sinne vor, auf die mit „Herr, begleite uns!“ von allen geantwortet wurde.
Pfarrfest St. Otto 2014 - Kinderprogramm
Eine kleine Edelsteinsucherin
Der Pfarrer dankte den vielen Ehrenamtlichen, die bei Vorbereitung und Durchführung des Pfarrfestes mithalfen. Nach dem Schlusssegen leiteten die Bläser mit dem Bozner Bergsteigermarsch über zum gemeinsamen Mittagessen im Pfarrsaal, wo sich die über 100 Gäste gemeinsam stärken konnten. Für Getränke, Fleisch vom Grill, u.a. sorgte das Team um Markus Wild und Natalie Kellerer vom Pfarrgemeinderat; für Kaffee und 20 Kuchen war der Frauenkreis zuständig, der auch die Dekoration im Pfarrsaal gezaubert hatte.
Judith Immig hatte – in den Jugendräumen im Keller statt im Pfarrgarten - ein umfangreiches Programm vorbereitet: einen Parcours durch acht Stationen mit Gewinnen, an dem sich 30 Kinder beteiligten, sowie Aussieben von im Sand versteckten Edelsteinen, die die Kinder dann in Organzasäckchen mitnehmen konnten. Auch Organisatoren und Helfern machte die Edelsteinsuche Spaß – siehe Foto: die kleine Edelsteinsucherin mit Judith Immig, Sophia Gottwald und Paulina Diessel.
Es regnete nach wie vor ununterbrochen - die Sonne hatte sich leider nicht gezeigt, die mussten die Gäste im Herzen haben; und Lebkuchenherzen verkauften auch die Kinder als eine süße Erinnerung  an das „feucht-fröhliche“ St.-Otto-Pfarrfest 2014. (30.06.2014, Stiebler)

29. 06. 2014 - St. Otto lädt zum Pfarrfest (Einladung)
 Am Sonntag, 29. Juni 2014, feiert die Pfarrei den Namenstag ihres Kirchenpatrons, des Bischofs Otto von Bamberg. Dazu lädt Pfarrer Philipp Wahlmüller zum Festgottesdienst um 10.30 Uhr, der bei schönem Wetter im Pfarrgarten stattfindet und von der Taufkirchner Blasmusik musikalisch umrahmt wird.
Beim traditionellen Frühschoppen – ebenfalls im Pfarrgarten - unter den Klängen der Blaskapelle werden Fleisch vom Grill, Salate, Gebäck und Getränke angeboten. Zum Kaffee gibt es ein Kuchenbuffet.
Die Kinder können bei einem Parcours mit acht Stationen schöne Preise gewinnen.
Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Besucher! (19.06.2014, Stiebler)

Dekanatsgottesdienst in St. Emmeram in Kleinhelfendorf
28. 06. 2014 - Dekanatsgottesdienst in St. Emmeram (Bericht)
Am Samstag, 28. Juni 2014, wurde um 17 h erstmals ein Gottesdienst mit ca. 100 Angehörigen der Pfarreien des Dekanats Ottobrunn gefeiert, die Pfarrer Geistl. Rat Lorenz Poschenrieder begrüßte und denen er seine Konzelebranten Pfarrer Manfred Wurzer vom Pfarrverband Aying-Helfendorf (im Bild links) und Pfarrer Philipp Wahlmüller vom PV Ottobrunn (im Bild rechts) vorstellte.  Die Eucharistiefeier wurde von der Helfendorfer Blaskapelle musikalisch gestaltet. Das Evangelium erinnerte an die Worte Jesu: „Du bist Petrus, und auf diesem Fels will ich meine Kirche bauen.“ Am 29. Juni wird das Fest Petrus und Paulus gefeiert, und in seiner Predigt am Vorabend sprach Pfarrer Poschenrieder über die Verschiedenheit dieser beiden Apostel und ihre Bedeutung für die Entwicklung der katholischen Kirche. Die Fürbitten waren von der Pfarrei St. Magdalena erarbeitet worden; Dorothea Weigert, die Pfarrgemeinderatsvorsitzende von St. Otto, trug sie vor: für die Unterstützung der Seelsorger, für die Bewältigung der Kirchenaustritte, die politische Entwicklung in Mittelostasien und die Hilfestellung für die immer zahlreicher werdenden Flüchtlinge. Das Ergebnis der Kollekte betrug über 300 € und ist für den Caritas-Helferkreis Asyl im Dekanat Ottobrunn bestimmt. Nach dem Schlusslied „Alles meinem Gott zu Ehren“ gab es noch ein geselliges Beisammensein im Gasthof Oswald. (1.07.2014, Stiebler)

28. 06.2014 - Gottesdienst in Kleinhelfendorf statt Dekanatswallfahrt
Am Samstag, 28. Juni 2014, findet um 17 h in Kleinhelfendorf ein gemeinsamer Gottesdienst für die Pfarrangehörigen des Dekanats Ottobrunn statt. Bei schönem Wetter wird der Altar vor der Kirche aufgebaut, bei Regen wird in der Kirche gefeiert. Es zelebrieren Seelsorger des Ottobrunner Dekanats. Die Fürbitten werden von St. Magdalena gestaltet. Musikalisch umrahmt die Helfendorfer Blaskapelle die Eucharistiefeier. Nach dem Gottesdienst besteht noch die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein im Gasthof Oswald (neben der Kirche).
(25.06.2014, Stiebler)

21. 06. 2014 - „Barfuss wie Franz von Assisi“ (Bericht)
Ökumenischer Gottesdienst 2014
Ökumenischer Gottesdienst 2014
war das Motto des Ökumenischen Gottesdienstes, der am 21. Juni 2014 von Vertretern der Pfarreien St. Albertus Magnus, St. Magdalena, St. Otto, der Michaelskirche und der Freien evangelischen Gemeinde München-Südost mit über 300 Besuchern auf der Maderwiese vor dem Maibaum gefeiert wurde. Nachdem die Ökumeneglocke angeschlagen worden war, begrüßte Pfarrerin Martina Hirschsteiner von der Michaelskirchen und führte aus, wie schutzlos und sensibel man barfuss ist. Aber in Gott sind wir immer geborgen – „Großer Gott, wir loben dich“ sangen alle. Die Lesung Matthäus 6,25–34, vorgetragen von Pastor Maik Führing von der Freien Evangelischen Gemeinde hat die falschen und rechten Sorgen zum Thema: Sorgt nicht ängstlich um euer Leben und euren Leib, betrachtet die Vögel des Himmels und die Lilien auf dem Feld, suchet zuerst das Reich Gottes und alles andere wird euch dazu gegeben werden. 
Die Gedanken des heiligen Franziskus „Heiliger Herr, erleuchte die Finsternis meines Herzens!“ sprach Pfarrer Philipp Wahlmüller (Pfarrverband Ottobrunn) und zeigte das bekannte byzantinische Kreuz des Heiligen.
Pfarrer Christoph Nobs und Gemeindereferent Nicolas Gkotses demonstrierten die Auseinandersetzung des jungen Franziskus mit seinem Vater, als jener sich von den weltlichen Freuden, in Form von Geld und Alkohol, abwandte, weil er etwas anderes suchte, und daraufhin vom Vater des Elternhauses verwiesen wurde. 
Pfarrer Wahlmüller forderte die Anwesenden auf, ohne Schuhe und Strümpfe – barfuss – zu gehen und dann ihre Erfahrungen auszutauschen; eine Aufforderung, der viele bereitwillig nachkamen.
Die Fürbitten, die Vertreter der fünf Ottobrunner Pfarreien zu den Klängen der Ökumeneglocke sprachen, wurden von den Mitfeiernden mit „Herr, wir bitten dich“ unterstützt.
Nach dem gemeinsamen „Vater unser“ dankte Pfarrer Nobs allen, die mitgeholfen hatten, diesen Gottesdienst vorzubereiten und durchzuführen, u.a. den Fahnenabordnungen von Feuerwehr und Schützen und auch dem Trompeter für die alleinige musikalische Einstimmung und Begleitung. Nach dem Lied „Geh aus, mein Herz und suche Freud!“ gingen die Gottesdienstbesucher zum Teil in den Biergarten oder nach Hause, die kürzeste Nacht des Jahres galt auch der Fußball-WM in Brasilien.    (22.06.2014, Stiebler)

21. 06. 2014 - Barfuß wie Franz von Assisi (Einladung)
Ökumenischer Gottesdienst 2012
Ökumenischer Gottesdienst 2012
Die christlichen Gemeinden Ottobrunns laden am Samstag, den 21. Juni um 18 Uhr zu dem schon zur Tradition gewordenen gemeinsamen Sommergottesdienst beim Maibaum auf der Ottobrunner Festwiese ein. Mit dem Motto „Barfuß wie Franz von Assisi“ laden die katholischen Pfarrgemein-den St. Otto, St. Magdalena und St. Albertus Magnus, die evangelische Michaelskirchengemeinde und die Freie evangelische Gemeinde Südost die Teilnehmer ein, sich wenigstens für eine kurze Zeit keine falschen Sorgen zu machen und bedürfnislos wie Franz von Assisi zu sein. Da kann man nur hoffen, dass Petrus unsere Bedürfnislosigkeit nicht zu hoch einschätzt und die Veranstaltung bei schönem Wetter stattfinden lässt. Andernfalls will man wie im Vorjahr in die Michaelskirche ausweichen. Den gemeinsam von Pfarrerin Martina Hirschsteiner von der Michaelskirche, Pfarrer Philipp Wahlmüller von St. Otto und St. Albertus Magnus und Pfarrer Christoph Nobs von St. Magdalena gestalteten ökumenischen Gottesdienst begleiten musikalisch Bläser der Taufkirchner Blasmusik. Eine feierliche und zugleich aber fröhliche und nachdenkliche Stunde sollte mit anschließendem gemütlichen Zusammensein im angrenzenden Biergarten ausklingen. (06.06./10.06.2014, Dill)

19. 06. 2014 - Ottobrunner Fronleichnamsprozession 2014 (Bericht)
Fronleichnamsgottesdienst auf der Eichendorffwiese
Gottesdienst auf der Eichendorffwiese
Über 200 Gläubige konnte Pfarrer Philipp Wahlmüller, begleitet von Gemeindereferentin Christine Stauß und 14 Ministranten, am 19. Juni 2014 um 9 Uhr in der Messe zum Fronleichnamsfest des Pfarrverbandes Ottobrunn (St. Albertus Magnus und St. Otto)auf der Eichendorffwiese begrüßen. Für die musikalische Gestaltung sorgten eine Bläsergruppe und Kirchenmusiker Christoph Koscielny. In seiner Predigt wies Pfarrer Wahlmüller auf den Ursprung des Festes im Jahr 1264 durch eine Vision der Klosterschwester Juliana von Lüttich hin; es wurde zunächst zur Verehrung des heiligsten Sakraments des Altares und als Demonstration des katholischen Glaubens gefeiert. Und auch heute sollen die Gläubigen, mit Kopf und Füßen, betend und singend, ihren Glauben zeigen, nicht in Abgrenzung gegen andere, sondern als gemeinsamen christlichen Glauben.
Fronleichnamsprozession 2014
Prozession in der Pestalozzistraße
Die an den Gottesdienst anschließende Prozession führte die Fahnenabordnung der Feuerwehr Ottobrunn an, gefolgt von den Ministranten, dem Himmel, den Musikern und den Gläubigen. Unter dem Himmel ging Pfarrer Wahlmüller mit der Monstranz (in der die Hostie gezeigt wird). Unter den vier Trägern des Himmels waren heuer in Ottobrunn erstmals zwei Frauen: Karin Weber und Marion Stepan von Pfarrgemeinderat St. Otto unterstützten Johannes Hoffelner und Peter Dill von St. Albertus Magnus. Die Prozession führte durch Pestalozzistraße, Am Bogen, Rathausstraße - am Altar vor dem Rathaus fand eine kurze Andacht statt - und Friedenstraße nach St. Otto. Hier wurde mit einem feierlichen Segen geendet.
Danach kamen zahlreiche Gäste zum gemeinsamen Frühschoppen in Pfarrsaal und Atriumhof, wo viele fleißige Hände schon seit den Morgenstunden alles vorbereitet hatten. An den einfallsreich geschmückten Tischen stärkte man sich mit Weißwürsten, Brezen und Getränken.
Großer Dank für den harmonischen Ablauf dieses schönen kirchlichen Festes allen, die vorbereitet und mitgewirkt haben, besonders der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn für Transport und Sicherung auf den Straßen, den Musikern, den Ministrantinnen und Ministranten, den Mitgliedern von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung und nicht zuletzt dem Frauenkreis von St. Otto!  (19.06.2014, Stiebler)

19. 06. 2014 - Fronleichnamsprozession (Einladung)
Fronleichnamsprozession 2012
Fronleichnamsprozession 2012
Am Donnerstag, den 19. Juni feiern die beiden Pfarrgemeinden St. Albertus Magnus und St. Otto das Fronleichnamsfest mit einem Festgottesdienst um 9.00 Uhr auf der Eichendorffwiese und anschließender Prozession durch die Ortsmitte zur St.-Otto-Kirche. Der Weg mit dem Allerheiligsten führt durch die Pestalozzi-Straße – Am Bogen – Rathausstraße und die Friedenstraße. Am Altar auf dem Rathausplatz ist Zwischenhalt für eine Gebetsandacht. Die Anwohner des Prozessionsweges werden gebeten ihr Haus bzw. den Zaun mit Blumen und Girlanden zu schmücken und die Straßenseite der geraden Hausnummern von geparkten Fahrzeugen frei zu halten. Ein viertelstündiges Glockenläuten in den beiden Kirchen St. Albertus Magnus und St. Otto am Fronleichnamstag von 8.00 bis 8.15 Uhr kündigt an, dass der Gottesdienst auf der Eichendorffwiese stattfindet. Sollte das Wetter die Feier im Freien unmöglich machen, läuten nur die Glocken von St. Otto und zwar erst um 8.45 Uhr. Dann  findet der Fronleichnams-Gottesdienste um 9.00 Uhr in der Otto-Kirche statt. Unabhängig vom Wetter lädt St. Otto nach der kirchlichen Feier zum weltlichen Ausklang mit einem Frühschoppen im Pfarrzentrum ein.
Hinweis: Die Pfarrei St. Magdalena kann ihr Fronleichnamsfest erst am darauf folgenden Sonntag feiern. Unabhängig davon laden wir  alle gerne ein, mit uns mitzugehen und wir würden uns freuen gemeinsam zu feiern.
(16.05./06.06./10.06.2014, Dill)

31. 05. 2014 - Dabei am Katholikentag
Der Pfarrverband Ottobrunn macht es möglich. Lassen Sie sich einen Tag lang in den Bann eines Katholikentags ziehen!  Am Samstag, den 31. Mai bringt Sie - unter Begleitung von Pfarrer Wahlmüller - ein Bus zum  99. Katholikentag nach Regensburg, der als größtes deutsches Laientreffen heuer vom 28.05. bis zum 01.06. unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ in besonderem Maße Katholiken und Gläubige aller Konfessionen zum Dialog einlädt. Je nach Wunsch können Sie dort ohne weitere Kosten die Katholikentagsmeile, die Gottesdienste und die Veranstaltungen im Freien besuchen oder nach Erwerb der Tagungskarte (€ 25 / ermäßigt € 20 / Familientageskarte € 45) am vielfältigen Gesamtprogramm des Katholikentags - siehe www.katholikentag.de - teilnehmen. Abfahrt des Busses um 6.30 Uhr vor der Kirche St. Otto und um 7.00 Uhr beim Hotel Aigner, Rosenheimer Landstr. 118; Rückkehr gegen 20 Uhr; Fahrtkosten 15 €. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, Anmeldung im Pfarrbüro St. Albertus Magnus Tel. 089/6297050. In den Kirchen St. Otto und St. Albertus Magnus liegt ein Flyer mit weiteren Informationen und einem Anmeldeabschnitt aus. (12.05.2014, Dill)

21. 05. 2014 - Maiandacht mit Schubert und Bruckner 
 Am Mittwoch, 21. Mai 2014, wird die Maiandacht um 18,30 Uhr in St. Otto musikalisch gestaltet. Unter der Leitung von Christoph Koscielny singt der Kirchenchor „Salve Regina“ D 386 von Franz Schubert (1797-1828), „Tantum ergo“ in Es-Dur von Anton Bruckner (1824-1896), sowie „Gottes Lob wandert“, eine Meditation über das „Magnificat“ nach einem norwegischen Marienlied von Manfred Schlenker (komp. 1985).
(09.05.2014, Stiebler)

Kirche Grasbrunn - Frauenkreis
Frauenkreis in St. Ulrich
21. 05. 2014 - Nachmittagsausflug ins Mittelalter
Die Fahrt des Frauenkreis von St. Otto am 21. Mai nach Keferloh und Grasbrunn führte ins 12. Jahrhundert: In der erst vor kurzem renovierten Kirche St. Aegydius (erbaut 1170) mussten sich die Augen erst an die Dunkelheit gewöhnen, und die Besucher waren zuerst von der schmucklose Romanik etwas überrascht (weil diese im barocken Bayern selten ist). Aber durch die kompetenten und einfühlsamen Erklärungen von Josef Bruckmeier, dem Kirchenpfleger von Putzbrunn, erschlossen sich die Schönheiten des Baus mit den Freskenresten. Als zweite Kirche wurde St. Ulrich in Grasbrunn besucht, wo Diakon Karl Stocker die Gäste begrüßte. Dieser Bau stammt ebenfalls aus der Zeit der Romanik, wurde dann aber gotisch und später barock umgebaut. Der Patron Ulrich erinnert an die Schlacht auf dem Lechfeld 955 gegen die Magyaren. Beide Kirchen sind heute Filialkirchen von St. Stephan Putzbrunn und vom nahen Ottobrunn aus „eine Reise wert“.
Mit einer erholsamen Kaffeepause endete der Ausflug, für dessen Gelingen alle Organisatorin Therese Hörsgen herzlich dankten. (22.05.2014, Stiebler)
 
Auf dem Bild: Frauenkreis von St. Otto mit Diakon Karl Stocker (ganz rechts) in St. Ulrich/Grasbrunn.   

Kirche St. Ägidius in Keferloh
Kirche St. Ägidius in Keferloh
21. 05. 2014 - Maiausflug nach Keferloh und Grasbrunn
Der Frauenkreis von St. Otto lädt zur Nachmittagsfahrt am 21. Mai 2014 ein. Abfahrt mit dem Bus um 13,30 h von St. Otto. In Keferloh wird die renovierte Kirche St. Ägidius mit einer kurzen Führung besichtigt. Danach geht es nach Grasbrunn, wo die mehrmals umgebaute Kirche St. Ulrich besucht wird. Nach der Kaffeepause bleibt vielleicht noch etwas Zeit für einen kurzen Umweg mit dem Bus. Die Rückkehr erfolgt gegen 17,30 h in St. Otto. Der Fahrpreis pro Person beträgt je nach Teilnehmerzahl € 8,-- bis 10,-- und wird im Bus kassiert.
Anmeldungen ab sofort bei Therese Hörsgen: Tel. 6093809. Anmeldeschluss ist der 18. Mai 2014.
(01.05.2014, Stiebler)

18. und 25. 05. 2014 - Erstkommunion im Pfarrverband Ottobrunn
Die Erstkommunionfeiern finden in St. Otto am Sonntag, den 18. Mai in zwei Gruppen um 9.00 Uhr und 11.00 Uhr und in St. Albertus Magnus am Sonntag darauf, am 25. Mai um 10.30 Uhr statt. Da die Kirchen bei diesen Ereignissen erfahrungsgemäß sehr voll sind, werden die übrigen Kirchgänger gebeten, vorzugsweise die Vorabendmesse am Samstag um 18.30 Uhr in der eigenen Kirche oder am Sonntag die Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der jeweils anderen Kirche zu besuchen. (10.04.2014, Dill)

15. 05. 2014 - Prof. Pesch in Albertus Magnus
Am Donnerstag, 15. Mai referiert der bekannte Theologe Prof. Dr. Otto Hermann Pesch in St. Albertus Magnus zum Thema „Der Gott Jesu Christi und die Strukturen der Kirche“. Im Blickfeld ist die Struktur der katholischen Kirche, die sog. Amtskirche, die heute mehr denn je in der öffentlichen Kritik steht, sei es wegen deren Traditionalismus, sei es die Glaubwürdigkeit oder einfach Machtausübung. Gefordert wird eine Rückbesinnung auf Jesus Christus als Gründer der Kirche. Wie weit bestehen hier Dissenzen, welche Wege aus der Krise bieten sich an. Der Referent als emeritierter Professor an der evang.-theolog. Fakultät der Uni Hamburg lässt auch im ökumenischen Geist einen spannenden Abend erwarten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, bringen Sie gerne auch Ihre Freunde und Bekannten mit. Der Vortrag beginnt um 20.00 Uhr im Pfarrsaal in der Albert-Schweitzer-Straße 2. Der Eintritt beträgt 5.- Euro. (10.04./04.05.2014, Dill)

Wallfahrtskirche St. Ottilie in Möschenfeld
11. 05. 2014 - Ottobrunner Maiandacht in Möschenfeld 
Am Sonntag, den 11. Mai um 17.00 Uhr feiern die Pfarrgemeinden St. Albertus Magnus und St. Otto wieder gemeinsam ihre traditionelle Maiandacht in der Wallfahrtskirche St. Ottilie in Möschenfeld. Die feierliche Andacht wird mit Liedern und Chorsätzen zu Ehren Marias durch den Kirchenchor St. Albertus Magnus unter der Leitung der Kantorin  Barbara Klose gestaltet. (10.04./04.05.2014, Dill)

9.-11. 05. 2014 - Dresdner Partnerchor in Ottobrunn
Treffen mit Partnerchor Dresden
Nach einer alle begeisternden und packenden Aufführung von J. S. Kreuzpointners Ragtime-Mass am 11. Mai in der St.-Albertus-Magnus-Kirche präsentieren sich die beiden Partnerchöre aus Dresden-Löbtau und Ottobrunn in bunter Mischung mit ihren Chorleitern Ulrich Heine (hinten 1. links neben dem Wandbild) und Barbara Klose (knieend vorne 3. von rechts) sowie mit Pfarrer  Philipp Wahlmüller (4. von ganz rechts). Die Erinnerung an das gemeinsame Wochenende und bewegende Abschiedsszenen lassen bereits die Vorfreude auf das nächste Treffen im Mai 2015 spüren.
(21.05.2014, Dill)

11. 05. 2014 - Ragtime-Mass mit dem Dresdner Antonius-Chor
Am 11. Mai um 10:30 Uhr singt der Kirchenchor St. Antonius aus Dresden-Löbtau zusammen mit dem Chor der Ottobrunner Partnergemeinde in St. Albertus Magnus die Ragtime-Mass von Johann Simon Kreuzpointner. Die Partnerschaft der Pfarrgemeinden währt zwischenzeitlich über 20 Jahre. Die beiden Chöre treffen sich einmal jährlich zum gemeinsamen Singen, abwechselnd in Dresden und Ottobrunn. Die Gäste reisen bereits am Freitag an, um neben den Proben auch Zeit für persönliche Kontakte, Besuche und Besichtigungen in der Gastgemeinde zu finden. Höhepunkt ist dann die festliche Eucharistiefeier mit der Ragtime-Messe. (04.05.2014, Dill)

04. 05. 2014 - Ottobrunner Orgel-Osterklang, 2. Konzert
Am Sonntag, 27. April, wurde die Reihe mit einem großartigen Konzert in der Kirche st. Magdalena eingeleitet. An der Orgel hatte Prof. Dr. Vytenis M. Vasyliunas sehr authentisch ein überwiegend romantisch modernes Musikprogramm präsentiert. Klangfülle und Registerkombinationen dieser Orgel hatte er sehr gut zur Geltung gebracht.
Das zweite Konzert ist am kommenden Sonntag, 4. Mai, um 19 h in der Kirche St. Otto. Diesmal steht Barockmusik auf dem Programm, dargeboten von Christoph Demmler, dem neuen Organisten der Michaelskirche. Er spielt Choral-Bearbeitungen von J. Pachelbel und J.S. Bach, sowie ein Präludium von Vincent Lübeck. Außerdem können sich die Konzertbesucher auf ein Concerto Grosso von Tomaso Albinoni freuen; es erklingt in einer Bearbeitung für Orgel von J.G. Walther. Französische Orgelmusik kommt auch zur Aufführung: die „Messe pour les Convents“ von Francois Couperin.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Kirchenmusik wird am Ausgang gebeten.
(30.04.2014, Stiebler)

Stub´n-Musi von St. Otto
St.-Otto-Stub´nmusi
01. 05. 2014 - Feierliche Maiandacht in St. Otto 
Am Donnerstag, 1. Mai 2014, feiert Pfarrer Philipp Wahlmüller die erste Maiandacht dieses Jahres um 18,30 Uhr in St. Otto. Sie wird von der St.-Otto-Stub’nmusi und dem 4thaler-3gesang musikalische gestaltet.
(25.04.2014, Stiebler)

27. 04.2014 - Ottobrunner Orgel-Osterklang
Im Rahmen dieser besonderen Veranstaltungsreihe finden an den vier Sonntagen nach Ostern in den vier Ottobrunner Kirchen vier Orgelkonzerte statt: Am 27. April in St. Magdalena mit Prof. Vytenis M. Vasyliunas, am 4. Mai in St. Otto mit Christoph Demmler, am 11. Mai in der Michaelskirche mit Johann Eppelein und am 18. Mai in St. Albertus Magnus mit Bernhard Gillitzer.
Die vier namhaften Organisten spielen bekannte und weniger bekannte Werke der Orgelliteratur. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. (21.04.2014, Stiebler)

21. 04. 2014 - Chiemsee-Messe zu Ostern
Am Ostermontag, den 21. April erklingt in St. Albertus Magnus zur festlichen Eucharistiefeier um 10.30 Uhr die Missa in honorem Sanctae Ursulae C-Dur von Michael Haydn. Den besser als „Chiemsee-Messe“ bekannten Namen erhielt sie, weil sie für das Benediktinerinnenkloster Frauenchiemsee geschrieben und dort 1793 uraufgeführt wurde. Zum Abschluss des Festgottesdienst bringt das Halleluja aus G. F. Händels Messias die österliche Freude zum Ausdruck. Die Kantorin Barbara Klose leitet den Kirchenchor und ein kleines Orchester, an der Orgel spielt Christoph Koscielny. Bereits am Karfreitag gestaltet der Chor mit Passionsgesängen die Karfreitagsliturgie um 15.00 Uhr. (11.04.2014, Dill)

Osterfeuer in St. Otto
19. 04. 2014 - Osternacht in St. Otto
Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung Jesu. Der liturgische Höhepunkt ist die Osternacht: sie begann vor der St.-Otto-Kirche am Karsamstag um 21 Uhr mit dem Entzünden der Osterkerze vor der Kirche. Pfarrer Philipp Wahlmüller, gefolgt von 17 Ministranten, trug sie in die dunkle, voll besetzte Kirche, wo sie nach drei Anrufen „Lumen Christi“ und den Antworten „Deo gratias“ am Altar aufgestellt wurde. Die Ministranten gaben das Licht an die Gläubigen in den Bänken weiter, und die vielen Kerzen brannten während der zweistündigen Osternachtsliturgie, in der in feierlichen Lesungen die zentralen Themen des christlichen Glaubens von der Erschaffung der Welt bis zur Auferstehung Christi verkündet werden. Im Anschluss an das Evangelium erfolgt die Tauferneuerung durch alle Gläubigen gemeinsam. Nach der Eucharistiefeier, die von Kirchenchor und Choralschola unter Leitung von Christoph Koscielny musikalisch gestaltet wurde, dankte Pfarrer Wahlmüller allen, die die Feier der Osternacht vorbereitet hatten: Gemeindereferentin Christine Stauß und den Ministranten, Christoph Koscielny und den Sängerinnen und Sängern, sowie Mesnerin Grazia Zimpelmann und dem Frauenkreis für den Blumenschmuck. Auch bei der Pfarrgemeinde bedankte er sich für das Mitfeiern und überreichte jedem Kirchenbesucher vor der Kirche zum Abschied ein rotes Osterei; das Osterfeuer nahmen viele in ihren brennenden Kerzen mit nach Hause. (21.04.2014, Stiebler)
 
Auf dem Foto: v.l. Kirchenpfleger Georg Weigert, Pfarrer Philipp Wahlmüller und Gemeindereferentin Christine Stauß im Kreis der Ministranten

19. 04. 2014 - Osternacht in St. Otto 
Am Samstag, 19. April, wird um 21 h die Osternacht gefeiert. Chor und Choralschola singen: „Terra tremuit“ von Josef Schmidhuber (1924-1990), Sanctus – Satz von Matthias Kreuels (1992), „Wenn wir das Leben teilen“ – Satz von Hans Florenz und „Christ ist erstanden“ (12.-15.Jht.). Leitung und an der Orgel: Christoph Koscielny. (08.04.2014, Stiebler)

13. 04. 2014 - Kirchenmusik am Palmsonntag in St. Otto 
Am Sonntag, 13. April, findet um 10,30 h die Palmenweihe mit Prozession vom Kindergarten zur Kirche statt. Der Gottesdienst wird musikalisch vom Kirchenchor gestaltet: „Hochgelobt sei, der da kommt“ Kanon von Don McLean, Kyrie – Kanon nach Iso Rechsteiner, „Gottes Lamm“ von Gottfried August Homilius (1714-1785), „O wunderbare Speise“ von Heinrich Isaac (1450-1517) und „Wir danken dir, Herr Jesu Christ“ von Nicolaus Hermann (1480-1561), Satz Michael Kurtz. Leitung und an der Orgel: Christoph Koscielny. (08.04.2014, Stiebler)

12. 04. 2014 - Palmsonntag
Zur katholischen Tradition am Palmsonntag gehören die Palmprozessionen und die Weihe der Palmbuschen. In St. Albertus Magnus wird der Festgottesdienst mit der Palmprozession bereits am Vorabend, Samstag den 12. April um 18.30 Uhr gefeiert. Zur Messe erklingt die Violinsonate c-moll (BWV 1017) vom Johann Sebastian Bach. Ausführende sind Katharina Breit (Violine) und Christoph Koscielny (Orgel). Für die Prozession werden gebundene Palmbuschen verkauft, der Erlös kommt unseren Missionsprojekten zugute.  (08.04.2014, Dill)

08. 04. 2014 - Wenn Kinder streiten. Wie sollen wir uns verhalten, wenn die Kinder untereinander in Streit geraten? Für Dienstag, den 8. April haben  der Elternbeirat und das Team der Kita St. Albertus Magnus die Familientherapeutin Dipl.-Soz. Päd. (FH) Heidi Schels eingeladen, um den Eltern Ratschläge und Tipps hierfür mitzugeben. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr im Pfarrsaal St. Albertus Magnus in der Albert-Schweitzer-Straße 2. Eintritt 3.- Euro. (30.03.2014, Dill)

05. 04. 2014 - Kirchenmusik in St. Otto
Eine besondere musikalische Gestaltung erfährt die Vorabendmesse am Samstag, 5. April 2014, um 18,30 h in St. Otto. Es werden Teile aus dem berühmten „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) zu hören sein. Die Duette singen Renate Vierthaler (Sopran) und Claudia Simon (Alt). Nicoletta Ferrari spielt Violine, an der Orgel: Christoph Kosciely. (01. 04.2014, Stiebler)

Verkaufsteam Osterbasar 2014 in St. Otto
Pfr. Wahlmüller u. Frauenkreis
05. 04. 2014 - Erfolgreicher Osterbasar in St. Otto 
Am Samstag, 5. April, strömten zahlreiche Besucher – darunter viele Stammkunden - in den Pfarrsaal und standen vor einer reichhaltigen Auswahl: 50 gepflanzte Blumenarrangements, 20 grüne Kränze, über 100 kunstvoll verzierte Ostereier, gestrickte und gestickte Handarbeiten, 60 Gläser hausgemachte Marmelade, Osterkarten, sowie Waren aus dem Eine-Welt-Verkauf wurden angeboten und fleißig gekauft.
Zur Stärkung zwischendurch gab es Kaffee und die Auswahl aus mehr als 20 hausgemachten Kuchen. Die Veranstalterinnen, unter ihnen Mariele Lang, Therese Hörsgen, Christa Pommer und Hildegard Kobler danken allen Besuchern und Kunden. Der Erlös von über € 2.100,-- geht an den neu gegründeten Förderverein Renovierung St. Otto. (08.04.2014, Stiebler)
 
Auf dem Bild von links:
Sitzend: Hildegard Honisch, Barbara Schott, Hildegard Demmel, Emmy Zierl;
Stehend: Eva-Maria Stiebler, Annemarie Klaus, Hildegard Kobler, Pfarrer Pilipp Walmüller, Mariele Werheim, Christa Pommer, Veronika Hergöth, Hermine Tichatschke, Hella Schulze, Maria Voggenreiter, Mariele Lang, Therese Hörsgen und Brigitte Hörger.         

Bastelrunde zum Osterbasar in St. Otto
Bastelrunde des Frauenkreises
05. 04. 2014 - Einladung zum Osterbasar in St. Otto 
Der Frauenkreis veranstaltet am Samstag, 5. April, von 9.30 bis 17.30 Uhr im Pfarrheim, Beiserstraße 1, seinen traditionellen Osterbasar. Angeboten werden viele bunte Ostereier, schöne Handarbeiten und Osterdekorationen mit frischen Frühlingsblumen, die das Bastelteam unter fachkundiger Anleitung von Mariele Lang vorbereitet hat. Die 12 Frauen waren insgesamt fast 400 Stunden am Werk. Familie Hörger ist mit ihrem Eine-Welt-Verkauf vertreten. Auch hausgemachte Marmeladen und Gelées werden angeboten.  Die Veranstalterinnen mit Therese Hörsgen freuen sich auf zahlreichen Besuch, der sich bei Kaffee und Kuchen stärken kann. Der Erlös bleibt diesmal in St. Otto für den neu gegründeten Förderverein zur Renovierung der Kirche. (28.03.2014, Stiebler)