Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Presseinformationen Archiv 10/2015 - 12/2015

27. 12. 2015 - Johannesweinsegnung in St. Otto
Der 27. Dezember, dem Apostel und Evangelisten Johannes geweiht, war 2015 ein Sonntag; daher wurde nach dem Gottesdienst der Johanneswein gesegnet. In St. Otto folgten etwa 50 Gläubige der Einladung Pfarrer Joseph Galeas aus Malta, der auch heuer wieder als Gast im Pfarrverband Ottobrunn Gottesdienste feiert. Beim letzten Abendmahl ruhte Johannes als Lieblingsjünger an Jesu Brust; zur Erinnerung daran wird in der heiligen Messe, in der Wandlung Wein zum Blut Christi. Daher kommt die alte Tradition des Johannesweins in katholischen Gemeinden, die heuer in St. Otto wieder auflebt.
Auf dem Tisch im Einfangsbereich waren Wein und Gläser vorbereitet; die Gläubigen bildeten einen großen Kreis und Pfarrer Galea berichtete über die Wirkung des gesegneten Weins, der nach altem Volksglauben die Glieder stärkt und Gicht fernhält, Brautpaaren zu einer glückliche Ehe verhilft, als Abschiedstrunk für Reisende mit Wunsch für gute Rückkehr und für Sterbende als Stärkung auf der letzten Reise gereicht wurde.
Er las aus dem Buch Jesus Sirach (abgefasst in Jerusalem um 180 v. Chr.): „Wie ein Lebenswasser ist der Wein für den Menschen, wenn er ihn mäßig trinkt. Was ist das für ein Leben, wenn man keinen Wein hat, der doch zur Freude geschaffen wurde? Zu viel Wein ist eine Falle für den Toren, er schwächt die Kraft und schlägt viele Wunden.“ Diese Worte haben auch nach mehr als 2000 Jahren eine erstaunliche Gültigkeit. Nach dem Segen mit reichlich Weihwasser wurden die Flaschen geöffnet, man trank den Wein und wünschte einander Glück und Segen.  (28.12.2015, Stiebler) 
Segnung Johanniswein in St. Otto

26. 12. 2015 - Mozartmesse am 2. Weihnachtstag
Am Samstag, den 26. Dezember, am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es in St. Albertus Magnus festliche Musik zum Gottesdienst um 10.30 Uhr. Unter der Leitung der Kantorin Barbara Klose und mit Unterstützung von Instrumentalisten singt der Kirchenchor St. Albertus Magnus die Missa brevis in B-dur, KV 275 von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit den herrlichen Klängen dieser Musik erhält das Weihnachtsfest am zweiten Feiertag nochmals einen Höhepunkt!
(19.12.2015, Dill)

25. 12. 2015 - Weihnachtliche Kirchenmusik in St. Otto
Am Freitag, 25. Dezember 2015, wird in St. Otto zum Hochfest der Geburt des Herrn um 10,30 Uhr unter Leitung von Christoph Koscielny die „Missa pastoralis“ von Georg Augustin Holler für vierstimmigen Chor, Soli, Violinen und Orgel mit den Teilen Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei erklingen. Die Musik der Pastoralmessen ahmt das Schalmeienspiel der Hirten nach, der „Pfifferari“, die im weihnachtlichen Rom musizierten.
Der 1744 bei Weiden in der Oberpfalz geborene Komponist war als Lehrmeister für Musik an der Münchner Militärakademie tätig und ab 1773 Stadtmusiker in München, wo er 1814 starb. Er hinterließ viele weltliche und geistliche Werke, die durch die Sammlertätigkeit des Müllner Peter von Sachrang erhalten blieben.  (20.12.2015, Stiebler)

22. 12. 2015 - Weihnachtslieder am Münchner Christkindlmarkt
Täglich um 17.30 Uhr in der Adventszeit bringen bayerische Chor- und Musikgruppen vom Rathausbalkon aus weihnachtliche Stimmung auf den Münchner Marienplatz. Am 22. Dezember kann auch Ottobrunn dort auftreten. Kantorin Barbara Klose hat mit dem Kirchenchor von St. Albertus Magnus und der Kantorei der Heilandskirche in Unterhaching einen Strauß adventlicher und weihnachtlicher Lieder einstudiert. Zu einer besinnlichen halben Stunde auf dem Christkindlmarkt wird herzlich eingeladen. (09.12.2015, Dill)

04. 12. 2015 - Internationale Preisträgerin der Mailänder Opernschule gastiert mit Kirchenprogramm in Ottobrunn
Nach ihren Opern-Erfolgen in Kanada, Japan und Russland gastiert die 23jährige Sopranistin Ekaterina Korotkova mit einem Kirchenmusikprogramm am 4. Dezember um 19:00 Uhr in St. Otto in Ottobrunn.
Die zur Zeit in Mailand lebende und noch vor einigen Jahren in Deutschland fast unbekannte russische Künstlerin hat innerhalb der letzten zwei Jahre mit ihren Leitrollen in Opern von Donizetti, Bellini, Mozart, Rossini und Puccini internationale Anerkennung gefunden und ihre Virtuosität vielfach unter Beweis gestellt.
Neben ihrer umfangreichen Opernarbeit spezialisiert sich die klassisch ausgebildete Sängerin zur Zeit im Barock und konzertiert in diesem und im kommenden Jahr mit verschiedenen Kirchenprogrammen in ganz Europa.
Der Zuhörer darf sich auf ein äußerst abwechslungsreiches Programm mit Werken von Vivaldi, Pergolesi und Händel freuen, welches die Sopranistin unlängst in der berühmten Mailänder Konzertkirche Sant Antonio Abate aufgeführt hat, welche weltweit von Vokalisten zu den Konzertkirchen erster Wahl zählt. 
Begleitet wird Ekaterina Korotkova vom Ottobrunner Organisten Christoph Koscielny. Auch die beiden Violinistinnen Isabella Grziwa und Nicoletta Ferrari sind als musikalische Gäste zusammen mit Orgel und Sopran zu hören.
 
Der Eintritt zu dem Konzert ist frei! Spenden erbeten, die zur Hälfte für die Renovierung der Kirche St. Otto verwendet werden. (26.11.2015, Stiebler)

21./22.11. 2015 - Ottobrunner Tisch bittet um Spenden
Die Anzahl der Menschen, die auf Lebensmittelspenden angewiesen sind, steigt an, zumal auch die anerkannten Asylbewerber zum Lebensmittelbezug berechtigt sind. Der Caritas-Tisch München Südost versorgt in Ottobrunn und den umliegenden Gemeinden bis Aying über 300 Bezugsberechtigte, darunter 120 Kinder. Niemand soll auf eine Warteliste gesetzt oder abgewiesen werden. Da die Geschäfte knapper kalkulieren und im Winter weniger Obst und Gemüse
Sammlung für den Tisch
abgegeben werden,  reichen die vom Beschaffungsteam abgeholten Lebensmittel leider sehr oft nicht mehr aus, weshalb auch zugekauft werden muss – monatlich für bis zu € 1.000,--. Der Pfarrverband Ottobrunn ruft daher vor Weihnachten zu Lebensmittelspenden auf, die in den Gottesdiensten am Wochenende 21./22. November 2015 in St. Albertus Magnus und in St. Otto abgegeben werden können. Gebraucht werden haltbare Lebensmittel, wie Reis, Teigwaren, Mehl, Zucker, Kaffee, Tee, Kakao, Hülsenfrüchte, Konserven usw. Sehr willkommen sind Geldspenden, zweckgebunden für Lebensmitteleinkauf und auch für die dringende Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Kühltransporters, da eines der drei Fahrzeuge wohl nicht mehr durch den TÜV kommen wird. Die Caritas dankt allen Spendern im Namen der Bezieherinnen und Bezieher!  (11.11.2015/Stiebler)

21./22. 11. 2015 - Wintereinbruch machte Stimmung auf Adventmarkt in St. Otto
Am Wochenende 21./22. November 2015 wurde es Winter, und so waren die über 300 Besucher und Besucherinnen aus Ottobrunn und Umgebung schon etwas auf Weihnachten eingestellt. Die ersten Kunden kamen bereits vor der Eröffnung in den Pfarrsaal, um den schönsten Kranz oder das begehrte Quittengelée zu ergattern. Der Frauenkreis war in seiner Bastelrunde unter der fachmännischen Anleitung von Mariele Lang schon seit Oktober mit den Vorbereitungen beschäftigt. Angeboten wurden über 100 Adventkränze und Gestecke, 20 grüne Türkränze (Marke Hildegard Kobler), weihnachtliche
Adventsmarkt 2015 in St. Otto
Accessoires, gestrickte und gestickte Handarbeiten, Weihnachtskarten, Olivenholz-Anhänge aus Bethlehem, 100 Gläser hausgemachte Marmeladen, einige Kilo Weihnachtsplätzchen und vieles andere. Schon das Angebot zu besichtigen, war eine Augenfreude, die dann auch Gaumenfreuden aufkommen ließ: mit 50 Torten und Kuchen, sowie etlichen Litern Kaffee und Punsch konnten sich die Gäste – unter ihnen Pfarrer Markus Moderegger, Pater Tadeusz Sobczyk und Gemeindereferentin Christine Stauß - stärken. Das Bruttoergebnis für den Frauenkreis beträgt fast € 3.600,--. Der Förderverein zur Renovierung von St. Otto verkaufte Weihnachtskarten mit Motiven der Hien-Krippe, St.-Otto-Plaketten und –Kerzen. Der Eine-Welt-Verkauf von Familie Hörger bot Kaffee, Kakao, Schokolade, Wein, Nüsse und indianische Handarbeiten aus Südamerika an.
Erstmals war Pater Albert Link mit von der Partie: er bot wunderschöne Krippenhäuschen (ab € 75,--) an, die seine Mitbrüder liebevoll gebaut hatten; zwei davon konnten verkauft werden. Damit finanzieren die Salesianer sozialen Projekte.  
Die Nettoeinnahmen von Frauenkreis und Förderverein sind für die Renovierung von St. Otto bestimmt.
Die Veranstalter danken allen für Besuch und Einkauf und wünschen eine schöne Adventszeit! (23.11.2015, Stiebler)
 
Auf dem Foto von Franz Stepan
Die Veranstalterinnen v.l.: Hermine Tichatschke, Eva-Maria Stiebler, Christa Pommer, Annemarie Klaus, Mariele Lang, Therese Hörsgen, Mathilde Demmel, Helga Furch und Maria Voggenreiter

Frauenkreis bastelt für Adventsbasar
Bastelrunde des Frauenkreises
21./22. 11. 2015 - Einladung zum Adventmarkt in St. Otto
Der traditionelle Basar des Frauenkreises findet am Wochenende 21./22. November 2015 im Pfarrheim, Beiserstraße 1, neben der St.-Otto-Kirche statt. Öffnungszeiten: Samstag, 21.11., 9.30 – 17 Uhr und Sonntag, 22.11., 11.30 – 15 Uhr. Schon seit Wochen wurde von den Damen nach Ideen von Mariele Lang fleißig gebastelt, geklebt, gesteckt und gemalt.Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst! Angeboten werden Adventkränze, Gestecke, weihnachtliche Dekorationen, schöne Handarbeiten, Olivenholz-Schnitzereien aus Bethlehem, hausgemachte Plätzchen und Marmeladen sowie weitere Geschenkideen. Auch ein kleiner Flohmarkt wird aufgebaut. Der Förderverein bietet weihnachtliche Karten und Kerzen an, und der Eine-Welt-Verkauf findet wie alljährlich statt. Kommen Sie zum Bewundern und Kaufen, aber auch, um bei Kaffee, Kuchen und Punsch etwas auszuruhen, Geschenke auszusuchen und sich auf den Advent einzustimmen! Der Erlös ist für die Renovierung von St. Otto bestimmt. Die Veranstalter/Innen freuen sich auf Ihren Besuch!
Weitere Informationen erteilt Therese Hörsgen, Tel. 6093809.
(11.11.2015, Stiebler)

2 Chöre in St. Albertus Magnus
Zwei Chöre zum Patrozinium
15. 11. 2015 - Mozart-Requiem zum Patrozinium
Zum Fest des Kirchenpatrons St. Albertus Magnus am Sonntag, den 15. November gestaltet der Kirchenchor den Festgottesdienst um 10.30 Uhr. Als musikalischer Höhepunkte des Jahres werden unter der Leitung der Kantorin Barbara Klose zusammen mit der evangelischen Kantorei Heilandskirche Unterhaching und vier Solisten das Requiem d-moll, KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie ausgewählte Chorsätze aus dem Miserere in c  von Johann Adolf Hasse aufgeführt. Begleitet werden die Chöre von Orchestermusikern und der Orgel. Nach der Messe gibt es einen Stehempfang. Für die Einstimmung zum Fest wird am Freitag, 13. November von 19.30 bis 21.00 Uhr zu einer meditativen Andacht eingeladen. Alle Veranstaltungen finden in der Pfarrkirche Albert-Schweitzer-Straße 2 statt.
 
Hinweis: Eine weitere Aufführung der beiden Chöre, zusätzlich mit weiteren Chorsätzen aus Hasses Misere erfolgt als Abendmusik am 22. November um 18.00 Uhr in der Heilandskirche in Unterhaching.
(14.10./07.11.2015, Dill)

18. 10. 2015 - "I have a dream" - Amtseinführung von Pfarrer Moderegger, Pfarrverbände Vier Brunnen und Ottobrunn
Pfarrer Moderegger bei der Amtseinführung mit Rucksack
Im Pfarrhof von St. Magdalena nieselt und regnet es schon den ganzen Vormittag. Von Aufbruchsstimmung ist nichts zu spüren. In der Kirche warten Gläubige aus den 6 Gemeinden St. Albertus Magnus, St. Magdalena, St. Otto, St. Stephan, St. Stephanus und St. Ulrich gespannt auf ihren neuen Pfarradministrator Markus Moderegger. Er wird in diesem Gottesdienst vom Dekan Kilian-Thomas Semel in sein neues Amt als Leiter der beiden Pfarrverbände Ottobrunn und Vier Brunnen und als Seelsorger für 14.000 Katholiken eingeführt.
„I have a dream“ - unter dieses Motto von Marin Luther King stellt Pfarrer Moderegger seine Predigt. Seit seiner Priesterweihe vor 12 Jahren hat er den Traum von einer Kirche, die heilende Kräfte aussendet, Land und Leute belebt, Steine ins Rollen bringt und letztlich von einer (sich) bewegenden Kirche. Die Tages-Lesung von seinem Lieblingspropheten Ezechiel passt gut zu seinem Traum von Kirche und die Übersetzung des Prophetennamens „Gott stärkt“  ist ihm Ansporn für die vielen Aufgaben, die ihn erwarten. Wohlwollend nimmt die
Pfarrer Moderegger bei der Amtseinführung mit Rucksack und Wanderstab
Gemeinde auch seine Worte auf, dass die Kirche niemanden ausgrenzen dürfe weder die wiederverheiratet Geschiedenen noch die Homosexuellen. „Denn wenn nur einer träumt, bleibt es ein Traum, wenn aber alle träumen, wird es Wirklichkeit“, so Modereggers Worte. Die gefüllte Kirche quittiert seine Ansprache mit einem langen Spontan-Applaus. Im Anschluss an das Grußwort des evangelischen Dekan Mathis Steinbauer unterstreichen beide, dass ihnen die Ökumene am Herzen liegt.
Mitglieder aus allen Pfarreien gestalten gemeinsam den Gottesdienst. Sie haben für Pfarrer Moderegger zur Unterstützung seiner Arbeit einen Rucksack mit allerlei symbolischen Inhalten gepackt, die ihm seine Arbeit erleichtern sollen. Ebenso bekam er einen Wanderstab, damit er das Gleichgewicht nicht verliert bei seinem Pendeln zwischen den Kirchen der verschiedenen Pfarreien. Der Gottesdienst wird feierlich umrahmt von einem Chor mit Sängerinnen und Sängern aus den Chören der verschiedenen Pfarreien.
Nach dem Gottesdienst sucht Pfarrer Moderegger Kontakt zu den Gläubigen beim Stehempfang im Pfarrhof. Der Nieselregen stört dabei nicht mehr; Aufbruchsstimmung ist zu spüren.
(20.10.2015,Matthias Rebhan)

18. 10. 2015 - Amtseinführung von Pfarrer Markus Moderegger
Dekan Kilian-Thomas Semel wird  am 18. Oktober im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes
Pfarrer Markus Moderegger
Pfarradministrator Markus Moderegger in sein Amt einführen. Dieser hat am 1. September seinen Dienst als Leiter der beiden Pfarrverbände Ottobrunn und Vierbrunnen angetreten und ist damit der Pfarrer für alle katholischen Kirchen in Ottobrunn, für St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto wie auch für St. Stephanus in Hohenbrunn und St. Stephan in Putzbrunn mit den Filialkirchen St. Ulrich in Grasbrunn und St. Ägidius in Keferloh. Die Feier beginnt um 10.30 Uhr in St. Magdalena, sie wird von den Kirchenchören der einzelnen Gemeinden musikalisch gestaltet. Anschließend gibt es einen Stehempfang, bei dem die verschiedenen Pfarrgemeinden ihren neuen Pfarrer näher kennenlernen, aber auch neue Kontakte untereinander knüpfen können. (20.09./12.10.2015, Dill)

11. 10. 2015 - Ottobrunner Bergmesse
„Viele Wege führen zu Gott, einer geht über die Berge“, sagte Bischof Reinhold Stecher (gest. 2013). Die katholischen Kirchen Ottobrunns feiern heuer erstmalig gemeinsam eine Bergmesse, und zwar am Sonntag, den 11. Oktober um 11.00 Uhr beim Kreuz zwischen Kampenwandbahn und Steinling-Alm (ca. 10 min von der Bergstation). Für ermäßigte Bergbahnfahrten gibt es Berechtigungsscheine in den Pfarrbüros. Die Bergmesse entfällt bei Dauerregen. Bei unsicherer Wetterlage sind Ansagen auf den Anrufbeantwortern von St. Albertus Magnus 089/6297050 und St. Magdalena 089/6060930 geschaltet.
Hinweis: Die reguläre 9-Uhr-Messe am 11.10. in St. Albertus Magnus entfällt!
(04.10.2015, Dill)

03. 10. 2015 - Erntedank in St. Otto
Die Kinder des Kindergartens unter Silvia Hofmann hatten ihren Auftritt, als sie am 3. Oktober abends mit Pfarrvikar Pater Tadeusz Sobczyk in die bis auf den letzten Platz besetzte Kirche einzogen, und wo sie ihre mit Obst und Gemüse gefüllten Körbchen vor den für Erntedank schön geschmückten Altar stellten. Nach dem Evangelium führte Gemeindereferentin Christine Stauß durch ein Frage- und Antwortspiel, was denn in der Erde alles so drin sei; die Kinder zogen ihre Antworten aus einem mit Erde gefüllten Eimer: Würmer, Wasser, Wurzeln, usw., was auch gleich kommentiert und erklärt wurde. In den von Schulkindern vorgetragenen Fürbitten wurde gedankt und auch an die gedacht, denen es nicht so gut geht. Nach der Eucharistiefeier segnete Pater Tadeusz, der zum ersten Mal die Samstagsmesse in St. Otto gelesen hatte, die Erntedank-Körbchen mit viel Weihwasser. Das Lied „Mit einer Handvoll Erde“ gesungen von den Kindern unter Unterstützung von Organist Christoph Koscielny beendete den Gottesdienst. (04.10.2015, Stiebler)
 
Fotos:
-   Die Kinder stellen ihre Körbchen auf die Altarstufen
-   Das Seelsorgeteam am Altar
-   Gemeindereferentin Christine Stauß im Gespräch mit den Kindern
§ Bilder Erntedank