Pfarrei St. Martin Saaldorf

Eichetstr. 12   83416 Saaldorf-Surheim   Tel. 08654 9771

14. Station: Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.
Kreuzweg
Mt 27,59-61: Josef nahm ihn und hüllte ihn in ein reines Leinentuch. Dann legte er ihn in ein neues Grab, das er für sich selbst in einen Felsen hatte hauen lassen. Er wälzte einen großen Stein vor den Eingang des Grabes und ging weg. Auch Maria aus Magdala und die andere Maria waren dort; sie saßen dem Grab gegenüber.
Jesu heiliger Leichnam wird ins Grab gelegt. Menschen, die all ihr Vertrauen auf Jesus gesetzt haben, begraben mit ihm ihre Hoffnungen. Da ist Josef von Arimathäa, der auf das Reich Gottes wartete und es in Jesus gekommen sah. Da ist Nikodemus, der nachts zu Jesus gekommen war, weil er in ihm den Lehrer der Weisheit sah. Da ist Maria von Magdala, aus der Jesus sieben Dämonen ausgetrieben hatte. Sie war in ihrer Verzweiflung Jesus begegnet und von ihm geheilt worden. Jeses hat sie vorbehaltlos angenommen. Das hat sie verwandelt. Aber jetzt muss sie ihn, dem sie alles verdankt, ins Grab legen. Da sind "die Frauen, die mit Jesus aus Galiläa gekommen waren" (Lk 23,55). Sie waren fasziniert von der Person und Lehre Jesu. Nun müssen sie ihre Liebe, ihre Zuwendung, ihr Vertrauen begraben.