St. Johannes der Täufer

Kirchenweg , 85301 Schweitenkirchen, Telefon: 08444-7279, E-Mail: PV-Schweitenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Christi Himmelfahrt Missa "Fac bonum" von Valentin Rathgeber

Am Himmelfahrtstag erklingt in der Schweitenkirchener Pfarrkirche die Festmesse „Missa Fac bonum“ von Valentin Rathgeber für Solisten, Chor und Streichorchester. Die etwas ungewöhnliche Überschrift zu dieser Messe entnahm der Komponist dem 34. Psalm in dem es heißt: „Meide das Böse und tue das Gute, suche den Frieden und jage ihm nach.“

Rathgeber, ein Zeitgenosse des großen J.S.Bach, komponierte in sehr leichter, ja geradezu fröhlicher Weise, so dass man versucht ist seine Musik im Gegensatz zur hoch gelehrten und genialen Barockmusik Bachs, als Rokokomusik zu bezeichnen: wie feine Stuckverzierungen um ein Deckenfresko reihen sich die einzelnen Gesangs- und Intrumentalverzierungen zu einem Gesamtkunstwerk von unglaublicher Lebendigkeit.

Die Soloparts werden in bewährter Weise übernommen von Doris Lipka - Sopran, Esther Schmatz - Alt, Anton Kieferl – Tenor und Leonhard Maurer – Bass. Bitte beachten Sie. aufgrund der angespannten Personalsituation im Pfarrverband beginnt der Gottesdienst erst um 11 Uhr.

Erstkommunion

Aus der Pfarrei Schweitenkirchen haben am 30. April 2017 11 Kinder zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. In dem festlichen Gottesdienst, unter der organisatorischen Leitung von Gemeindereferent Johannes Seibold, trug ein Kind die Lesung vor. Das Evangelium vom Seesturm wurde von anderen Kindern anschaulich in vier Bildern dargestellt. Den zentrale Gedanke des Evangeliums hat Johannes Seibold in einem eigens für die Kinder komponierten Lied zusammengefasst:
(J.Seibold "Ja wenn der Wind weht")
Pfarrer Weber griff den Gedanken auf und forderte die Kinder und ihre Eltern auf, von ihrem Glauben und ihren Glaubenserfahrungen zu erzählen. Gemeinsam mit Chor und Orgel haben alle dieses Anliegen im Lied "Komm, sag es allen weiter!" gekräftigt.
(J.M.Opfermann "Komm, sag(t) es allen weiter")
Die Frauen des Kirchenchores haben die musikalische Gestaltung, nach den Wünschen der Kommunioneltern übernommen. Das Lob Gottes erklang gleichsam als Quintessenz allen gottesdienstlichen Tuns:
(C.Fraysse "Ich lobe meine Gott)
... und festlicher Orgelklang durfte natürlich auch nicht fehlen:
(M.Schütz "At the beginning")

Heilige Woche Kar- und Ostertage

Die Heilige Woche hat, vor allem an den drei Heiligen Tagen mit ihrer je eigenen Liturgiefeier eine besondere Prägung. Es sei nur an Palmprozession, Fußwaschung, Kreuzverehrung oder Lichtfeier erinnert. Unser Kirchenchor will diese besonderen Feiern – wie jedes Jahr – ganz im Sinne des II. Vatikanischen Konzils unterstützen, nämlich durch seine aktive Teilnahme mit passenden Gesängen. Schließen auch sie sich an, denn wir alle zusammen sind Gemeinde.

Palmsonntag:
Die Palmweihe findet auf dem Kirchenparkplatz unterm Birnbaum statt. Wir hören das Evangelium, segnen die Palmzweige und ziehen zusammen mit den Kommunionkindern in die Kirche ein. Dort hören wir die Passion und feiern Eucharistie.
Der Männerchor singt dazu die passenden Liedsätze von Heizmann, Kieferl, Heigenhuber und Teile aus der Karl Borromäus Messe von Hegmann.
Wir grüßen Christus mit dem Hosanna-Ruf:
Gründonnerstag
Zusammen mit den anderen Pfarreien des Pfarrverbandes feiern wir die Messe vom Heiligen Abendmahl. Wie Christus es uns vergemacht hat, wäscht auch heute der Priester seinen "Jüngern" die Füsse und bricht mit ihnen das Brot.
Der Kirchenchor begleitet diese festliche Feier mit Gesängen von Eham, Snyder. Lieder aus Taize begleiten die eucharistische Prozession und die Altarentblößung.
Mit einem weiteren Taize Gesang leitete der Chor zur anschließenden Öbergandacht über.
Karfreitag
Der Tag des Leidens und Sterbens Jesu Christi ist ein Tag der Ruhe und des Besinnens. In einem Wortgottesdienst hören wir die Passion, halten die großen Fürbitten und verehren Christus am Kreuz. Chorgesänge von Mitterer, Eham und Kieferl begleiten diese Feierlichkeiten.
Die zentrale Botschaft des Tages besingt der Chorsatz von John Stainer: Gott liebt seine Welt:
Ostersonntag:
Christus ist auferstanden, ja er ist wahrhaft auferstanden, dies rufen sich nicht nur in der Ostkirche die Gläubigen zu. In einem Festgottesdienst zum höchsten Fest im Kirchenjahr tun wir Christen dies in der höchst möglichen Form, durch Singen und Beten. Diesen Jubel unterstützt der Kirchenchor mit der neu einstudierten Raphaelsmesse vom J.M.Haydn, geschrieben für Chor, Pauken, Trompete und Streichorchester.
Und hier finden Sie den Link zur Haydnmesse vom Ostersonntag:

Raphaelsmesse

Wenn Sie Lust bekommen haben, mitzumachen, dann komm Sie zu uns, wir proben jede Mittwoch im Pfarrheim ab 20 Uhr. Sie sind herzlich willkommen.

Manfred Kieferl
Kirchenmusiker