St. Johannes der Täufer

Kirchenweg , 85301 Schweitenkirchen, Telefon: 08444-7279, E-Mail: PV-Schweitenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Kirchenchor St.Johannes d.T.

Chor
Der Chor beim Kirchweihgottesdienst 2015

Liebe Sängerinnen, Sänger, Musikerinnen und Musiker, für unser Osterkonzert habe ich einige Hörproben zusammen gestellt.

Diese findet Ihr, wenn ihr folgenden Link anklickt;

Hörprobe

Ich hoffe ihr habt viel Freude beim Hören !

Chorgeschichte

Der Kirchenchor St.Johannes d.T. besteht, soweit wir es nachvollziehen können, frühestens seit den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, denn bei der Kirchweihe 1909 schreibt die Pfaffenhofener Zeitung: "während derselben (Pontifikalmesse zur Kirchweihe) brachte der Männergesangsverein "Liederhort" Pfaffenhofen eine sehr hübsche Männermesse von Dr. O. Müller zur Aufführung".

Während der NS-Herrschaft, 1938, übernahm Georg Kaindl, Organist und Landwirt aus Schweitenkirchen, von Lehrer Georg Riehl die Leitung des Kirchenchores, der sich höherer, völkischer Dienste verpflichtet sah. Somit ist der Gründungszeitraum des Chores auf den Zeitraum zwischen 1909 und 1938 festgelegt.

Während der nicht immer einfachen Zeiten gestaltete der Chor zahlreiche Sonntagsmessen und Feiertagsgottesdienste. Das Repertoir umfasste alle gängigen Kompositionen, die der Cäcilianismus anbot.

Georg Kaindl legte die Leitung im Jahr 1979 in die Hände von Leonhard Maurer, damals Lehrer an der Volksschule Schweitenkirchen. Unter seiner Stabführung wurde das Repertoir in Richtung Barock (etwa Valentin Rathgeber) und Klassik (man wagte sich erstmals an eine Mozartmesse) erweitert, aber auch zeitgenössische Kompositionen (Pfarrkirchner Messe) wurden einstudiert. Daneben wurde erstmals ein Chor-Passionskonzert mit der Johannespassion des Joachim von Burgk aufgeführt.

1988 übernahm der Kirchenmusiker Manfred Kieferl die Leitung des Chores. Während all der vielen Jahre wandelt sich naturgemäß auch ein Chor sowohl von seinen Aufgaben als auch von seinen Zielen her. Übernahm der Kirchenchor anfangs jeden Sonntag die musikalische Gestaltung des Hauptgottesdienstes, so singt er heute nur noch an besonderen Tagen. Es sind dies vor allem die Hochfeste im Kirchenjahr, wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten; aber auch an Kirchweih, Patrozinium, Fronleichnam, Dreikönig, Allerheiligen und anderen Festen trägt der Chor die Feier der Gottesdienste mit.

Auch die Sicht des musikalischen Dienstes hat sich seit dem II.Vaticanum entscheidend gewandelt. Neben Volks- und Kantorengesang übernimmt auch der Chor seither wieder eine tragende Rolle in der Liturgie, sein Dienst ist wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes und nicht nur Zierde. (Der Vorsteher braucht somit die gesungen Texte nicht nochmals zu wiederholen!) Aus diesem Grund ist der eigentliche Platz von Kantor und Chor der Chorraum, also der Ort in der Kirche, der heute meist als Altarraum bezeichnet wird. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, stand in der Pfarrkirche - als Leihgabe - eine kleine Orgel, die den Kantoren- und Chorgesang stützen sollte, was zur Zeit nicht mehr gerne gesehen wird.
Diese wieder gewonnene Sichtweise von Chor- und Kantorengesang hat wesentlichen Einfluß auf die Auswahl und Ausführung der einzelnen musikalischen Werke: sie müssen in Art und Charakter zum Gottesdienst passen (gekürzte Orchestermessen sind ebenso fehl am Platz wie nichtssagende Texte, die es nicht nur, wie oft kritisiert, im neuen geistlichen Lied sondern auch zu Hauf in vielen Kirchenliedern vor allem des 19.Jhdt. anzutreffen sind).

Zu diesen Diensten kamen in den letzten Jahren auch Konzerte und die Gestaltung besonderer kirchlicher (vor allem Hochzeiten und Taufen) aber auch weltlicher (Weihnachtsfeiern, Heimgarten, Adventsmarkt...) Feiern.

Repertoir

Der Chor hat sich ein breites Repertoir erarbeitet, das für einen sogenannten Landkirchenchor, (also einen Chor, der naturgemäß ein kleines Einzugsgebiet hat) sehr erstaunlich ist:

Messen (Auswahl)
  • Rheinberger – "Missa crucis"
  • Mozart – KV 275 (B-Dur), KV 258 (Spaur), KV 220 (Spatzen), KV194 (D-Dur), KV 259 (Orgelsolo)
  • Haydn – "Orgelsolomesse", "Jugendmesse", "Nikolaimesse"
  • Eberlin – F-Dur
  • Kempter – "Pastoralmesse"
  • Gounod – "Aux chapelles" No. 7
  • Schubert – G-Dur
  • Rathgeber – "Sitivit in te anima mea", "Fac bonum"
  • Bruckner - "Windhaager Messe"
  • Bardos - Missa tertia
  • Limbacher - Requiem, Canzonenmesse
  • Menschick - Missa de angelis
  • Fischer - missa juvenalis, missa carminum
  • Mawby - Pastoralmesse in G
  • Leavitt - Missa brevis
  • Leavitt - Missa festiva
  • Christopher Tambling - Missa Festiva
  • Nußbaumer - Pastoralmesse
  • Diabelli - Missa in F
  • Führer - Landmesse
  • Dubois - Missa brevis a tre
Liturgische Gesänge (kleiner Querschnitt)

  • Mendelsohn – Sei stille dem Herrn
  • Bach – Wachet auf, Jesu meine Freude
  • Boltz – Als der Pfingstag gekommen war
  • Rheinberger – Abendlied
  • Haller – Coenantibus illis
  • Bruckner – Christus factus est
  • Eham – Bonum est, Jerusalem convertere, Seligpreisungen
  • Duruflé – Ubi caritas et amor
  • Halmos - Jubilate Deo
  • Kropfreiter -Atme in mir, du heiliger Geist
Konzerte
  • Joachim von Burgk - Die Johannespassion
  • Dezemberln - ein Bayrischer Advent
  • Charles Gounod – Les sept paroles
  • Heinrich Fidelis Müller – Passion
  • Heinrich Fidelis Müller – Weihnachtsoratorium
  • Joseph Haas - Christnacht
  • John Stainer - The Crucifixion
  • Robert Führer - Passionskantate
  • Gregor Zangl - Der Tod Jesu
  • Arnold Brunckhorst - Die Osterhistorie

Mitglieder

Sopran
Angele, Resi – Heinze, Ingrid – Lipka-Krischke, Doris - Ostermeier, Hermine
Alt
Heuberger, Christiane - Huber, Agnes - Schmatz, Esther 
Tenor
Eder, Konrad – Kieferl, Anton
Baß
Maurer, Leonhard – Reiff, Hans – Widmann, Hans Dr.

Wenn Sie gerne mitsingen wollen, sind Sie herzlichst eingeladen. Sie können sich gerne jederzeit bei den einzelnen Mitglieder infomieren.

Hörproben

Charles Gounod - Les sept paroles, 7. Wort "Pater in manus tuas"
Livemitschnitt vom 27.März 2004
Wolfgang Amadé Mozart: missa brevis D-Dur (KV 194) - Kyrie
Livemitschnitt vom 16.April 2006
Josef Haydn: Nikolaimesse G-Dur - Gloria
Probenmitschnitt vom 20. September 2009

John Stainer: The Crucifixion
Nummer 9 - So sehr liebte Gott
Nummer 18 - Von des Kreuzes Thron

Manfred Kieferl: Rufe zum Evangelium

3. Adventsonntag: Ebnet seine Straße
Darstellung des Herrn: Ein Licht, das die Heiden erleuchtet
Kirchweihe: Das ist das Haus, das ich erwählt
Christkönig: König ist der Herr