Pfarrverband Taufkirchen (Vils)

Paulusweg 2, 84416 Taufkirchen (Vils), Telefon: 08084-503 20-0, E-Mail: PV-Taufkirchen-Vils@erzbistum-muenchen.de

DANKE SAGEN - DANKBAR SEIN

Am Vorabend des Erntedanksonntages hatte die KLJB Taufkirchen zusammen mit Pater Pawel den Gottesdienst vorbereitet. Die musikalische Begleitung übernahm die Band "De ganz Gschmeidig´n".

"Wir schauen auf den Ernte-Altar, auf die vielen Früchte mit denen wir so reich beschenkt werden von Gott. Doch leider sehen wir das oft nicht mehr, sehen nur das Schlechte".

Aus dem Lesungstext des Apostels Paulus hören wir:  wir haben nichts in die Welt mitgebracht und können auch nichts aus ihr mitnehmen. Wir haben nichts aus uns selber, alles ist uns geschenkt und müssen auf dieses Geschenk acht geben. Die Jugendlichen verglichen unser Leben mit drei Äpfeln.

Ein schöner reifer Apfel. Er war lange Zeit am Baum und schmeckt. Der reife Apfel steht für das in unserem Leben, was herangereift ist, was ich gut kann, was bei mir gereift ist.

Ein grüner Apfel. Er hätte noch länger gebraucht am Baum, um schön süss zu werden. Der grüne Apfel steht für das in unserem Leben, was sich noch nicht entfalten konnte.

Ein fauler Apfel. Der Apfel ist vom Baum gefallen, weil ein Wurm sich eingenistet hat. Der faule Apfel steht für das in unserem Leben, wo wir mit uns selber nicht zufrieden sind und sagen "da ist der Wurm drin". Die drei Äpfel wurden auf den Altar gelegt.

Die Gottesdienstbesucher wurden anschließend aufgefordert, auf den bereitgelegten Zetteln das aufzuschreiben, wofür sie besonders dankbar sind. Dankbar sind wir für alles, was lebt und von dem wir leben können. Für unsere Laune, ob gut oder schlecht, denn sie kommt auch von Gott wie Pater Pawel sagte. Dankbar für die Ehrenamtlichen, die Kinder, Jugendlichen, Senioren und für die, die dich suchen und noch nicht gefunden haben. Danke dass du bei uns, bei mir bist.

Am Ende des Gottesdienstes segnete Pater Pawel die Brote mit diesem Gebet: Guter Gott, segne diese Brote, damit sie voll Wärme und Güte sind, segne sie, damit sie voll Licht und Sonne sind, segne sie, damit aus ihnen die Aufmerksamkeit und Anerkennung für unsere Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt ausstrahlt. Gib, dass mit diesen Broten und dem Erlös die Gerechtigkeit hineinstrahlt in das Leben so vieler Menschen, die oft vergessen sind. Gib, dass diese Brote die Türen unserer Herzen öffnen. Gib, dass immer mehr Menschen auf dieser Welt spürbar erfahren:  DU BIST GUT; UNSER GOTT. Amen.

Pater Pawel bedankte sich bei den Jugendlichen für die Vorbereitung und Mitfeier des Gottesdienstes, bei der Band für die musikalische Umrahmung, bei der Mesnerin für den wunderbar gestalteten Erntedank-Altar und alle Gottesdienstbesucher, die von der KLJB-Vorsitzenden eingeladen wurden, die Brote an den Ausgängen zu kaufen. Der Erlös geht an Sr. Marianne Rutzmoser für ihre Missionsarbeit in Chile.

PVT_Erntedank_Taufkirchen_2015 (1)
PVT_Erntedank_Taufkirchen_2015 (2)