Pfarrverband Taufkirchen (Vils)

Paulusweg 2, 84416 Taufkirchen (Vils), Telefon: 08084-503 20-0, E-Mail: PV-Taufkirchen-Vils@erzbistum-muenchen.de

"Hilfe zur Selbsthilfe" - Projekt für die Demokratische Republik Kongo

Saftpressanlage auf dem Weg nach Afrika

Es ist vollbrach! Nach gut 2 Jahren der Vorbereitung ist es nun so weit.

Die Saftpresse mit Obsthäcksler und Pasteurisieranlage, für die wir im gesamten Pfarrverband durch verschiedene Aktionen (Fastenessen, Benefizkonzert, Gottesdienst im zairischen Messritus, Aktionen der Kfd, Frühschoppen usw.) und Einzelspenden gesammelt haben, ist seit dem 9. Februar 2015 auf dem Weg nach Afrika in die Demokratische Republik Kongo zu Pfarrer Dr. Floribert Mavungu.
Dort soll sie zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen beitragen und vielen Kindern den Schulbesuch ermöglichen.

„Ohne Bildung gibt es keinen Frieden“, diesem Motto dient das von Pfarrer Floribert gegründete Schulprojekt, welches durch den Verkaufserlös der selbst erzeugten Säfte finanziell eigenständig werden soll.

Mit großer Dankbarkeit, sprachlos, glücklich und überwältigt von so viel Hilfsbereitschaft aus dem Pfarrverband Taufkirchen, war Pfarrer Floribert anwesend, als der Container am 7. Februar 2015 mit der wertvollen Anlage und vielen weiteren Hilfsgütern beladen wurde. Viele freiwillige Helfer waren vor Ort bei der Spedition Fürmetz und wirkten bestens gelaunt und hochmotiviert mit, die vielen Kartons mit Kleidung, Möbel, Matratzen, Gebrauchtreifen usw. im Container zu verstauen.

Anton und Mathilde Fürmetz gebührt ein ganz besonderer Dank für die Bereitstellung der Halle zur Lagerung der Hilfsgüter und für die ständige Bereitschaft zu helfen und einzulagern, wenn mal wieder eine Ladung ankam.
Den Sportvereinen aus dem gesamten Landkreis Erding sei herzlich gedankt für die Spenden von unzähligen Fussballdressen zur Ausstattung der Kinder und Jugendlichen in den Schulen in Kongo.

Fussballspielen ist der Sport, der mit einfachen Mitteln, ein Ball und ein selbst gebautes Tor, ohne großen finanziellen Aufwand möglich ist. Umso mehr sind die Schüler und Studenten mit Stolz erfüllt, wenn sie dazu ein Trikot tragen können.

Ein herzlicher Dank auch an Fa. Reifen Lenz in Dorfen für ca. 80 Gebrauchtreifen. Reifen sind in der DR Kongo Mangelware und viele Fahrzeuge werden mit dieser Spende wieder fahrtüchtig gemacht.

Viele Dinge für das tägliche Leben wurden mit auf den Weg gegeben.

Allen Spendern und ehrenamtlichen Helfern ein herzliches „Vergelt´s Gott" für die großartige Unterstützung dieses Projektes.

Erst Ende März wird der Container per Schiff im Hafen von Boma ankommen, wo Pfarrer Floribert ihn entgegen nehmen wird. Nach dem Transport in seine Heimatprovinz soll die Anlage so bald als möglich in Betrieb genommen werden.
Bis dahin müssen wir uns noch gedulden, bis wir Informationen über erste Ergebnisse erhalten.

Weitere Spenden werden gerne entgegengenommen! Damit wäre eine noch bessere Ausstattung der Saftpressanlage möglich.

Herzliche Grüße von Pfarrer Floribert an alle im Pfarrverband, Vergelt´s Gott und Gottes Segen!!

Roswitha Schäffner und Anton Hattensperger


PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (1)
Herr Fürmetz lädt die Presse vom Sprinter. Wir hatten sie gerade aus Österreich gebracht.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (2)
Herr Fürmetz hilft mit dem Stapler, das wertvolle Stück in den Container zu heben.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (3)
Konrad Berghammer beim verzurren der wertvollen Fracht im Container.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (4)
"Fachgerechte" Verpackung der Güter.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (5)
Gut gelaunt bei der Arbeit.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (6)
Auch Pause muss sein.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (7)
Die Mannschaft.

PVT_Saftpresse_Kongo_2015 (8)
Die Organisatoren  (Pfr. Floribert, Anton Hattensperger, Roswitha Schäffner, Konrad Berghammer)