Pfarrverband Vaterstetten

Möschenfelder Str. 26, 85591 Vaterstetten, Telefon: 08106-377270, E-Mail: Zum-Kostbaren-Blut-Christi.Vaterstetten@erzbistum-muenchen.de
bild
Taufkapelle in der Pfarrkirche Maria Königin
Taufe

"Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst mir!" Jesaja 43, 1. Die Heilszusage des alttestamentlichen Propheten Jesaja begleitet unser Leben. Als Christen glauben wir, dass jeder Mensch in seiner Einmaligkeit und Einzigartigkeit von Gott geliebt und von ihm in eine persönliche Beziehung berufen ist. Wir sind von Gott angesprochen, von ihm bei unserem Namen gerufen. Auf seinen Anruf dürfen und müssen wir ein Leben hindurch unsere eigene Antwort geben. Grundlegend vollziehen wir diese Antwort in der Taufe. Es entspricht unserer alltäglichen Erfahrung, dass wir als Menschen hineingeboren sind in eine Menschheitsfamilie, die von Schuld, Versagen, Fehlern und Sünde gezeichnet ist. Und auch ohne persönliche Schuld, können wir die Erfahrung machen, dass auch wir nicht unberührt sind von der „Gebrochenheit“ der gesamten Menschheitsfamilie und so der Erlösung bedürfen. „Siehe ich mache alles neu!“ spricht der erhöhte Christus in der Offenbarung des Johannes. (Offb 21, 5)

Wasser ist seit alters her Symbol des Lebens und der Reinigung. In der Taufe werden wir eingetaucht in das Neue Leben durch Jesus Christus. Die Taufe kann man in jedem Lebensalter empfangen. In der frühen Zeit der Kirche waren es zumeist Erwachsene, die um die Taufe gebeten haben: Menschen, die bereits auf einen Teil ihres Lebens zurückschauen konnten und sich entschieden haben, ihrem Leben eine ganz neue Wendung in der Gemeinschaft mit Jesus Christus zu geben. Heute entscheiden oft die Eltern stellvertretend für das Kind, um die Taufe zu bitten. Es gibt aber auch wieder vermehrt Erwachsene, die um die Taufe bitten und fast jedes Jahr lernen wir Kinder im Grundschulalter kennen, die sich die Taufe wünschen. Wenn Sie für sich selbst oder eines ihrer Kinder den Wunsch haben, in einer der beiden Pfarreien unseres Pfarrverbandes das Sakrament der Taufe zu empfangen, wenden Sie sich bitte mit Ihrem Wunsch an das jeweilige Pfarrbüro. Im Pfarrbüro (Adresse und Öffnungszeiten auf der Startseite) verfügen die Sekretärinnen über eine Liste mit möglichen Terminen für die Taufe. In der Regel finden Taufen an den Samstagen um 11.30 Uhr oder um 14.00 Uhr statt oder am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst. Von Zeit zu Zeit gibt es auch Gelegenheit, innerhalb eines besonders gestalteten Sonntagsgottesdienstes die Taufe zu empfangen. Nach der Anmeldung im Pfarrbüro wird einer der Seelsorger Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um ein persönliches Gespräch zur Vorbereitung der Taufe zu vereinbaren.
An jeder Kirchentüre erinnert das Weihwasserbecken an unsere Taufe. Wenn wir uns mit dem Weihwasser bekreuzigen bekräftigen wir unsere Taufe.

Taufe

Taufkurs für Kinder im Grundschulalter
DU bist mein geliebtes Kind, an DIR habe ich Gefallen gefunden!
(Nach 1,11 Markus)
Einladend hält Gott in der Feier der Taufe seine Hände offen. Im Namen Gottes spricht der Taufende: “… mit großer Freude empfängt dich die Gemeinschaft der Glaubenden. Im Namen der Kirche bezeichne ich dich mit dem Zeichen des Kreuzes.“ Der liebende Gott wendet sich dem Täufling zu und hält seine fürsorgliche Hand über sein Leben.
Haben Sie und Ihr Schulkind diesen Wunsch auch?
Wenn ja, dann sind Sie und Ihr Kind zum
„Taufvorbereitungskurs für Grundschulkinder“
herzlich eingeladen.
Bei Interesse nehmen Sie bitte mit dem Pfarrbüro Kontakt auf.