Pfarrverband Vaterstetten

Möschenfelder Str. 26, 85591 Vaterstetten, Telefon: 08106-377270, E-Mail: Zum-Kostbaren-Blut-Christi.Vaterstetten@erzbistum-muenchen.de

St. Korbinian

bild
St. Korbinian steht im Ortsteil Baldham-Dorf an der Vaterstettener Straße.Wie die Dorfkirche St. Pankratius in Vaterstetten-Dorf stammt die Kirche St. Korbinian aus der spätromanischen Zeit des 13. Jahrhunderts. Das Langhaus aus Tuffsteinquadern wurde zu dieser Zeit begründet. Der heutige Bau mit hohem Satteldach wurde 1656 durch den Anbau des nichteingezogenen Chores gestaltet. Der niedrige Turm mit dem zierlichen Spitzhelm trägt 3 Glocken.Das romanische Rundbogenfenster im Seelenkerker zeigt anschaulich den Ursprung dieser Kirche.
bild


Den barocken Hochaltar mit 2 braun-goldenen Säulen beherrscht ein Ölgemälde des Kirchenpatrons, das von zwei Holzplastiken des 17. Jahrhunderts flankiert wird: St. Jakobus der Ältere und Maria Magdalena (frühere Kirchenpatronin). Eine weitere Holzplastik aus gleicher Zeit, die Schmerzhafte Muttergottes im Strahlenkranz befindet sich links im Kirchenraum.
bild


Die letzte Rennovierung der Kirche wurde 2003 abgeschloßen. Im Umlauf der Kirche und an der Empore sind die Kreuzwegbilder angebracht.
bild


Über der Eingangstür befindet sich die Jahreszahl 1656. Sie markiert den Zeitpunkt der Neugestaltung der heutigen Kirche.
bild


Kreuzwegbild. 12.Station: Jesus stirbt am Kreuz.