Pfarrverband Zolling

St. Johannes Baptist, Zolling | St. Laurentius, Haag | St. Martin, Inkofen | St. Georg, Oberappersdorf

Ein kleiner Rückblick auf 2013 :

Standaufbau
Adventsmarkt

Auch in diesem Jahr ist es wieder geschafft - viele fleißige Hände haben viele weihnachtliche Kunstwerke geschaffen, die am Zollinger Adventsmarkt bis auf wenige Ausnahmen Abnehmer gefunden haben und nun viele gemütliche Heime verschönern.
Die Einnahmen wandern natürlich, wie jedes Jahr, in einen gemeinsamen Topf aller Beteiligten auf dem Adventsmarkt und kommen der Kinder- und Jugendarbeit in Zolling zugute.

Vergelt's Gott allen Helferinnen und den Spendern der Naturmaterialien und eine gesegnete staade Zeit.

im Jahre 2013
Es wurde gewählt ! Alle 11 Frauen, die sich aufstellen ließen, wurden per Handzeichen einstimmig ins neue Vorstandsteam gewählt, nachdem die alte Vorstandschaft einstimmig entlastet worden war.

Auch die Leitung der Nachbarschaftshilfe wurde einstimmig bestätigt. Renate Schwabe übernimmt nun den Posten der Kassiererin von Monika Halbinger, die diesen viele Jahre inne hatte.

57 Frauen waren gekommen, um gemeinsam mit Angelika Bauer auf die vergangenen zwei Jahre zurückzublicken. Maria Westermeier klärte über die Kassenbewegungen auf und Rosmarie Obermeier erzählte von den Betätigungsfeldern der NBH und warb für die erfüllende Arbeit. Helferinnen seien immer willkommen. Die Kontaktfrau der kfd München, Andrea Obermeier, berichtete ihrerseits von den Erfolgen der kfd bisher, warb für die Veranstaltungen der kfd in München und leitete im Anschluß die Wahl.
unterwegs
Wir sind dann mal weg !“ 

. . . und zwar wieder

auf dem Jakobsweg

von Ebenhausen-Schäftlarn nach Starnberg - so hieß es im September und wieder waren 19 Frauen mit von der Partie.

Am Start erhielt jede Teilnehmerin einen Stein als Sinnbild für die Last, die jeder mit sich trägt.Trotzdem bewältigten sie die 12km lange Strecke bei gutem Wetter nahezu mühelos. Und am Ende warfen sie ihren Balast in den Starnberger See.



Jetzt hängt er also endlich - unser Defibrilator - in der Freisinger Bank Filiale. Was lange währt, wird endlich gut !

Bereits vor längerem ist die kfd Zolling an die Gemeinde Zolling herangetreten mit dem Wunsch, einen Defi in Zolling mitzufinanzieren. Mittlerweile hatte die kfd das Geld komplett zusammengebracht, zu einem großen Teil durch die Einnahmen aus den Zumba-Kurse, und die Gemeinde hat zugesagt, dafür die laufenden Kosten abzudecken.

Wer ihn noch nicht gesehen hat, er hängt gleich links im Vorraum der Bank.

Und keine Panik, wenn Ihr ihn mal braucht ! Diese Geräte haben eine Schritt für Schritt- Anweisung und überprüfen auch den Zustand des Patienten. Wenn er nicht nötig ist, löst er auch nicht aus !

Im September gab es dazu auch eine ausführliche Einweisung in die Nutzung des Gerätes, die für die gesamte Zollinger Bevölkerung angeboten war, aber mit 18 Teilnehmern nur überraschend wenig genutzt wurde.
Für alle, die den Termin verpasst haben, sei ein geplanter Erste-Hilfe-Auffrischungskurs in Aussicht gestellt, bei dem auch die Benutzung des Defis noch mal gezeigt werden wird.
Kräuterbuschenbinden
 
. . . und wieder haben viele fleißige Hände viele Kräuterbuschen gebunden - zum letzten Mal in Hartshausen bei Maria Trostl, da auch sie aus dem Vorstandsteam ausscheiden wird.

Erfreulicherweise kam dabei wieder ein Erlös von 485 € zustande. Ein herzliches Vergelt's Gott allen Helferinnen und Käufern.

Natürlich werden auch heuer die Einnahmen caritativen Zwecken zugeführt ! Genaueres zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle !


Mit den Einnahmen der Handarbeitsausstellung konnten die katholische Mädchengruppe und der Burschenverein zusammen mit der kfd Zolling den Fronleichnams-Heiligenfiguren wieder zu neuem Glanz und Ansehen verhelfen.

Am 8. Juni wurde die frisch restaurierte Fahne der Katholischen Mädchengruppe feierlich geweiht und mit einem anschließenden Fest im Bürgerhaus entsprechend gefeiert. Natürlich waren auch Vertreterinnen des kfd-Vorstandsteams mit von der Partie, angeführt beim Festzug vom Taferlmädel Alexandra Wöhrl. Zu den Kosten der Fahnenrestaurierung gab es eine Spende von 500 € seitens der kfd.

Ein Auflug führte die 55 Teilnehmer im Mai zur Bissinger Auerquelle, deren Inhaber der gebürtigen Zollinger Walter Hörhammer ist. Nach einer Werksführung und einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann weiter zum Dehner Stammhaus in Rain. Nach einem ausgedehnten Bummel durch die weitläufigen Gartenanlagen ging es gestärkt mit Kaffee und Kuchen zurück nach Zolling.


Osterkerzen 2012
Die fleißigen Frauen der kfd Zolling haben wieder etliche Palmbuschen und Palmsträußchen gebunden und wunderschöne Osterkerzen gestaltet.

Beim Verkauf am Palmsonntag und Ostersonntag erzielten Sie einen Erlös von 810 €. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Beteiligten.
Geldübergabe
Donum Vitae
Ein Teil des Gewinnes in Höhe von 270 € wurde an Donum Vitae gespendet

und 540 € an den Förderverein der Palliativstation Freising.

Auf den Bildern sind zum einen die Mannschaft von Donum Vitae mit Lydia Hanrieder (3. V.r.) und Angelika Bauer (2.v.r.) von der kfd Zolling bei der Geldübergabe zu sehen.
Auf dem Bild der Geldübergabe an den Förderverein der Palliativstation sind v.l.:
Schwester Andrea Voß, Angelika Bauer und Petra Moosreiner von der kfd Zolling, Prof. J. Phillip und Frau Dr. E. Pröscholdt.

Weltgebetstag
Anfang März war der ökumenische Weltgebetstag der Frauen,
der auch in Zolling wieder gefeiert wurde.

Am Weltgebetstag treffen sich Frauen auf der ganzen Welt am gleichen Tag um nach den Vorgaben eines vorbereitenden Landes den Gottesdienst zu feiern.

2013 war Frankreich an der Reihe. Deshalb wurde in Zolling zu einem französischen Abend geladen. Der Saal des Pfarrheimes war schon passend in den Farben Frankreichs dekoriert. Ein besonderer Blickfang war der selbstgebaute Eiffelturm von Thomas Westermair aus Siechendorf. Zu Beginn wurde dort in einer Hälfte des Saales der Gottesdienst zelebriert.
Dabei stellten einige Frauen Schicksale aus Frankreich vor, die auch per Beamer mit entsprechenden Bildern unterlegt waren. Pfarrerin Meye Hoesch de Orellana begleitete die zahlreichen Lieder, neue und bekannte, am Klavier. Im Anschluß wurde dann ins "Bistro" gewechselt, wo an einem Buffet französische Spezialitäten probiert werden konnten. Vor dem Dessert wurden die anwesenden Frauen dann mit einem Bildervortrag noch genauer über Frankreich und seine Zuwanderer informiert, über Land und Alltag dort. Alles in Allem ein gelungener Abend.
das Dschungelcamp
Im Zollinger Pfarrheimsaal, phantasievoll dekoriert vom Team des Gemeindekindergartens, kam es beim Frauenfasching zu einigen Fällen von Dschungelfieber. Zusätzlich heizte DJ Toni den Damen kräftig ein - Stimmung war angesagt. So wurde bis spät in die Nacht das Tanzbein geschwungen, nur unterbrochen von einigen Showteilen.
Gleich zu Beginn schlugen nicht nur die Herzen der anwesenden Mütter und Großmütter höher bei der peppigen Darbietung der Kindergarde der Narrhalla Zolling, die ihr komplettes Programm und sogar ein Kamel mitgebracht hatte. Wohl wegen seiner flockigen Moderation erhielt DJ Toni einen Orden der Narrhalla Zolling, was ihn kurzfristig sprachlos machte.
Schwarz-Weiß-Tanz
Kurz darauf kamen dann einige Engel angeflogen, die das Tun der kfd würdigten. Woraufhin prompt mehrere Teufelinnen auftauchten, die das Ganze von einer anderen Seite betrachteten, was die anwesenden Frauen zu einigen Buhrufen animierte, aber auch zu viel Gelächter führte. Dargestellt wurde dieses Wortgefecht von der Mädchengruppe, die mit entsprechendem Applaus belohnt wurde.
Später dann schlug die Stunde der Garde der kfd Zolling, das Dschungelcamp lockte. Sonja (Silvia Wöhrl) und Daniel (Angelika Bauer) hatten auch Dr. Bob mitgebracht und suchten den Dschungelkönig in Zolling. Nach einem rasanten Tanz und diversen Prüfungen wurde dann überraschend Dr. Bob, wundervoll gedoubelt von Pfarrer Sinseder, zum Sieger gekürt. Die angetretenen Damen konnten wohl nicht genug Stimmen sammeln, kamen aber um eine Zugabe nicht herum !
Nach einigen weiteren Tanzrunden gab es sogar noch eine Mitternachtsshow – einen Schwarz-Weiß-Tanz, der die anwesenden Frauen derart zum Lachen brachte, dass die Aufführung wiederholt werden musste.
.

die Gästschar

Gut besucht war wieder
die allgemeine Geburtstagsfeier mit
einer ruhigen Begleitmusik durch
die Flitzinger Stub'nmusi.

Auch unser ältestes Mitglied hatte
wieder den Weg ins Pfarrheim
gefunden und konnte zu Ehren ihres
100. Geburtstages aus dem Archiv
des Freisinger Tagblattes ein
Exemplar der Zeitung ihres
Geburtstages in Empfang nehmen.




Zumba- und Pilates -Kurse sind im Januar wieder in eine neue Runde gestartet.


Auch ein Kurs der Beckenbodengymnastik mit Claudia Bader fand wieder statt.


Zurück zum
. . . und das