So können Ihre Leser in Newsmeldungen recherchieren

Alois Glück, Kardinal Marx und Annette Schavan in Herz Jesu

München, 27. September 2016. Die Veranstaltungsreihe zum Thema Barmherzigkeit in der Münchner Herz-Jesu-Kirche geht in das zweite Halbjahr. Den Auftakt bildet am Sonntag, 2. Oktober, ein Abend mit Alois Glück, ehemaliger Präsident des bayerischen Landtags und ehemaliger Präsident des Zentralkomitees der Katholiken. Glück spricht zum Thema „Barmherzigkeit – die Schwachen wecken unsere besten Kräfte“, Matthias Ambrosius von den Münchner Philharmonikern begleitet den Abend auf der Klarinette. Seit Anfang 2016 lädt die Pfarrei Herz Jesu regelmäßig zu Vorträgen und Konzerten, Anlass ist das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Bei guter Witterung öffnet sich das Portal der Kirche, das größte Kirchenportal der Welt, das zugleich eine von acht Heiligen Pforten der Barmherzigkeit im Erzbistum München und Freising ist.

Diözesangeschichte von Frühmittelalter bis 21. Jahrhundert

München, 11. Mai 2016. Vom Freisinger Frühmittelalter bis zu den digitalen Informationsmöglichkeiten des 21. Jahrhunderts reichen die Veranstaltungen, die der Verein für Diözesangeschichte von München und Freising im Jahr 2016 anbietet. Beispielsweise stellt Stefan Kellner von der Bayerischen Staatsbibliothek am Dienstag, 27. September, das bayerische Internet-Kulturportal „bavarikon“ vor und zeigt, was es an Informationen zur Diözesangeschichte von München und Freising bereithält (www.bavarikon.de)

Neue Videoinstallation in St. Paul München

München, 26. September 2016. Mit der Arbeit „Zukunft“ des Schauspielers und Fotokünstlers Stefan Hunstein wird in der Kirche St. Paul in München, St.-Pauls-Platz 11, von Donnerstag, 29. September, an eine weitere Videoinstallation gezeigt. Sieben Gesichter von Jugendlichen aus verschiedenen Kontinenten werden dabei ab 19.30 Uhr von einem hellen Licht von unten in den Bann gezogen. Obwohl jeder bei sich ist, scheinen alle über die Grenzen des Raumes hinweg mit dem anderen in Kontakt zu sein, wie es in der Ankündigung heißt. Die Wahrnehmung scheint demnach auf etwas Imaginäres gerichtet zu sein, auf ein Bild, das dem Betrachter aber verschlossen bleibt. Das soll zum Nachdenken anregen über die Frage: „Was suchen wir?“

Erzbistum ruft Gläubige zu Umfrage über Seelsorge auf

München, 3. August 2016. Die Teilnahmefrist der Umfrage über die Seelsorge im Erzbistum München und Freising ist verlängert worden: Noch bis Ende September statt ursprünglich bis Ende Juli können sich Gläubige an der Studie beteiligen. Zum Mitmachen aufgerufen sind alle Gemeindemitglieder und alle, die schon einmal

Kardinal Marx weiht zwei Männer zu Diakonen

München, 22. September 2016. Einen Realschullehrer und einen Hospizkrankenpfleger im Hospizbereich weiht Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising am Samstag, 1. Oktober, zu Diakonen. Das Leitwort des feierlichen Gottesdienstes um 9 Uhr im Münchner Liebfrauendom lautet: „Wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts“ (1 Kor 13,2). Einer der Weihekandidaten wird hauptberuflich als Diakon arbeiten, der andere zusätzlich zu seinem Beruf. Die Zahl der Ständigen Diakone in der Erzdiözese München und Freising beträgt damit insgesamt 278.