Supervision und Coaching in der Erzdiözese München und Freising

Einführung Supervision - Coaching

Supervision und Coaching
sind Beratungsformen zur Reflexion und Entwicklung beruflichen Handelns im normalen Berufsalltag genauso bei Konflikten und Krisen. Bezüglich der in der Supervision zur Kenntnis gelangten Inhalte und persönlichen
Daten besteht für alle Beteiligten Schweigepflicht.
Die Übergänge zwischen Supervision und Coaching sind fließend.


Sie interessieren sich für Supervision oder Coaching
zur Erhöhung Ihrer Berufszufriedenheit und der Qualität Ihrer Arbeit?
Wir beraten Sie bei Ihrer Entscheidung für ein für Sie und Ihre Situation passendes Angebot.
Wir unterstützen Sie bei der Auswahl ortsnaher Supervisoren/innen bzw. Coaches.
Standardmäßig werden alle drei Jahre bzw. innerhalb von drei Jahren zehn Einheiten Supervision/Coaching bezuschusst.
Die diözesane Supervisionsordnung finden Sie in der rechten Spalte zum Download.

Antragstellung

Beantragung und Bezuschussung von Supervision oder Coaching:
Wenn Sie sich für eine/n Supervisor/in bzw. Coach aus der Liste entschieden und erste Termine abgesprochen haben, stellen Sie bitte vor Beginn des Beratungsprozesses den Antrag auf Bezuschussung. Die Liste der Supervisoren/innen und Coaches (AGS), sowie einen entsprechenden Vordruck für den Antrag, den Sie im Internet ausfüllen und versenden können, finden Sie rechts zum Download.

Ihre Zusage und das Abrechnungsformular erhalten Sie in der Regel innerhalb von vier Wochen.


Für alle Fragen zum Thema Supervision und Coaching nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Thomas Goltsche
Ressort Grundsatzfragen und Strategie
Hauptabteilung Strategie- und Organisationsentwicklung
Fachbereich Supervision – Coaching – Mediation

Telefon: 0 89 / 21 37-1739
E-Mail: TGoltsche@eomuc.de
Titel der Mappe


Hier finden Sie Websites anderer Diözesen zum Thema Supervision und Coaching
www.supervisioninderkirche.de