Unterstützungsangebote

Religionspädagogischer Beratungsbesuch

Die Ordnung für die religionspädagogische Fortbildung und Begleitung sieht ab dem Jahr 2004 für alle im pastoralen Dienst Stehenden, die Religionsunterricht im Bereich der Volksschulen erteilen, bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres verpflichtende Beratungsbesuche vor.



Im Beratungsjahr 2016 gilt das für Priester, Pastoralreferent/inn/en und
Gemeindereferent/inn/en, die in den Jahren 1990, 1994, 1998, 2002, 2006 oder
2010 die 2. Dienstprüfung abgelegt haben, sowie für Ständige Diakone, die in
diesen Jahren ordiniert worden sind.

Die Betroffenen erhalten dazu ein eigenes Schreiben vom Ressort Bildung.